Vergleich

Samsung Galaxy S10e: Vergleich mit Apple, Honor & Co.

Das Samsung Galaxy S10e ordnet sich rein optisch im Vergleich zum Galaxy S10(+) eher in der Mittel- statt in der Oberklasse an. Die Leistung ist aber trotzdem auf sehr hohem Niveau. Wir haben geprüft, ob sich das S10e mit anderen Geräten messen kann.
AAA
Teilen (5)

Das Galaxy S10e ist offi­ziell seit dem 8. März verfügbar. Wir haben Samsungs Budget-Modell der neuen S10-Serie mit Geräten wie dem Honor View 20, dem Apple iPhone XR, dem Google Pixel 3 und dem OnePlus 6T vergli­chen, die sich aufgrund ihrer Ausstat­tung und der Preis­klasse ähneln. Die Smart­phones in der Tabelle haben wir selbst getestet und stellen im Vergleich die wesent­li­chen Unter­schiede heraus.

Display(tech­no­logie) und Prozessor

Das Samsung Galaxy S10e gehört mit einer Bild­schirm­dia­go­nale von 5,8 Zoll zu den kleinsten Geräten in der Runde. Kleiner ist nur das Google Pixel 3 mit 5,5 Zoll. Den Unter­schied zu einem 6,4 Zoll-Display wie es sowohl das View 20 als auch das OnePlus 6T haben, ist grund­sätz­lich zwar im Vergleich deut­lich sichtbar, das Galaxy S10e kann sich aber im Gegen­satz zum Pixel 3 mit schma­leren Display­rän­dern gegen größere Konkur­renten behaupten. Das fällt beson­ders bei der Betrach­tung der oberen und unteren Display­ränder auf.

Samsung verwendet genau wie Honor beim View 20 eine neue Display­tech­no­logie, um die Selfie­ka­mera in der Front zu plat­zieren - bei Samsung rechts, bei Honor links. Auf diese Weise lässt sich entspre­chend Display­fläche einsparen. Schlechter ist das beim 6T von OnePlus in Form einer dezenten Wasser­tropfen-Notch aber auch nicht. Letzt­lich ist es Geschmacks­sache, wie die Umset­zung von "mehr Display­fläche" ange­nommen wird. Es ist aber davon auszu­gehen, dass die meisten Nutzer eben dezen­tere Einker­bungen als ange­nehmer wahr­nehmen statt einer recht domi­nanten Bade­wannen-Notch wie es beim iPhone XR von Apple der Fall ist.

Unter­schiede bei Sensorik und Anschlüssen

Über einen Finger­ab­druck­sensor unter dem Display verfügt nur das OnePlus 6T. Der chine­si­sche Smart­phone-Hersteller nutzt einen opti­schen Sensor, der im Zusam­men­spiel mit grünem Licht die Finger­daten aufnimmt. Zulasten der Tech­no­logie wurde aber auf einen 3,5 mm-Klin­ken­an­schluss verzichtet. Die Finger­ab­druck­sen­soren beim View 20 und dem Pixel 3 befinden sich als Modul auf der Gehäu­se­rück­seite, das iPhone XR lässt sich nur per FaceID, sprich einer Gesichts­er­ken­nung durch die Front­ka­mera, entsperren. Beim Galaxy S10e befindet sich der Finger­ab­druck­sensor an der rechten Gehäus­e­seite und hat gleich­zeitig die Funk­tion des Power­but­tons.

Das Galaxy S10e wurde mit dem neuesten Samsung-Prozessor Exynos 9820 ausge­stattet, Honor als Toch­ter­firma von Huawei wurde mit dem neuesten Kirin-980-Prozessor des Herstel­lers ausge­stattet. Auch das iPhone XR arbeitet mit Apples aktu­ellem A12-Bionic-Chip. Da das Google Pixel 3 und das OnePlus 6T bereits 2018 ihren Geburtstag feierten, verfügen sie "nur" über Qual­comms Snap­dragon-845-Prozessor. Der ist grund­sätz­lich immer noch aktuell, auch wenn der Nach­folger Snap­dragon 855 bereits in den Start­lö­chern steht und in ersten Smart­phones wie dem Xiaomi Mi 9 verbaut ist. Erwartet wird das Prozessor-Modell von Qual­comm auch im OnePlus 7. Grund­sätz­lich sind alle fünf Smart­phones auf einem sehr guten Leis­tungs­ni­veau und lösen auch Multi­tas­king-Aufgaben in der Regel problemlos.

Vergleich: S10e, View 20, XR, Pixel 3 und 6T

Honor View 20 Google Pixel 3
Samsung Galaxy S10e Honor View 20 Apple iPhone XR Google Pixel 3 OnePlus 6T
Testurteil
03/2019
1,8
01/2019
1,8
11/2018
1,8
11/2018
1,7
10/2018
1,5
BS-Version bei Verkaufsstart 9.0 (Pie) 9.0 (Pie) 12 9.0 (Pie) 9.0 (Pie)
Aktuell installiertes Betriebssystem 9.0 (Pie) 9.0 (Pie) 12 9.0 (Pie) 9.0 (Pie)
Prozessor-Typ Exynos 9820 Kirin 980 (A76) A12 Bionic (Vortex) Snapdragon 845 Snapdragon 845
Prozessorkerne (gesamt) 8 8 6 8 8
Prozessor-Takt 2,70 GHz 2,60 GHz 2,50 GHz 2,50 GHz 2,80 GHz
Arbeitsspeicher (RAM) 6,0 GB 6,0 GB 3,0 GB 4,0 GB 6,0 GB
Bildschirmdiagonale 5,80 Zoll 6,40 Zoll 6,10 Zoll 5,50 Zoll 6,41 Zoll
Bildschirmdiagonale 14,73 cm 16,38 cm 15,50 cm 13,97 cm 16,28 cm
Display-Auflösung 1 080 x 2 280 Pixel 1 080 x 2 310 Pixel 828 x 1 792 Pixel 1 080 x 2 160 Pixel 1 080 x 2 280 Pixel
Länge 142,2 mm 156,9 mm 150,9 mm 145,6 mm 157,5 mm
Breite 69,9 mm 75,3 mm 75,7 mm 68,2 mm 75,7 mm
Dicke 7,9 mm 8,1 mm 8,3 mm 7,9 mm 8,2 mm
Gewicht 150,0 g 180,0 g 194,0 g 148,0 g 185,0 g
Mobilfunk GSM, EDGE, HSPA+, LTE GSM, EDGE, HSPA+, LTE GSM, EDGE, HSPA+, LTE GSM, EDGE, HSPA+, LTE GSM, EDGE, HSPA+, LTE
LTE-Frequenzen 700, 800, 850, 900, 1700, 1800, 1900, 2100, 2300, 2600, 2500 700, 800, 850, 900, 1700, 1800, 1900, 2100, 2300, 2600, 2500 700, 800, 850, 900, 1700, 1800, 1900, 2100, 2300, 2600, 2500 700, 800, 850, 900, 1700, 1800, 1900, 2100, 2600 700, 800, 850, 900, 1700, 1800, 1900, 2100, 2300, 2600, 2500, 1500, 5200
Mobilfunk max. Downstream (LTE) 2 000,00 MBit/s 1 400,00 MBit/s 600,00 MBit/s 1 000,00 MBit/s 1 000,00 MBit/s
Mobilfunk max. Upstream (LTE) 150,00 MBit/s 200,00 MBit/s 100,00 MBit/s 75,00 MBit/s 150,00 MBit/s
WLAN-Standard Wi-Fi 6 (802.11 a/b/g/n/ac/ax) Wi-Fi 5 (802.11 a/b/g/n/ac) Wi-Fi 5 (802.11 a/b/g/n/ac) Wi-Fi 5 (802.11 a/b/g/n/ac) Wi-Fi 5 (802.11 a/b/g/n/ac)
Bluetooth 5.0 5.0 5.0 5.0 5.0
NFC ja ja ja ja ja
USB USB-C 3.1 USB-C 3.1 über Lightning-Adapter USB-C 3.1 USB-C 2.0
Milliamperestunden 3 100 mAh 4 000 mAh 2 942 mAh 2 915 mAh 3 700 mAh
Akku-Wechsel möglich nein nein nein nein nein
Gesamte Speichergröße 128,00 GB 128,00 GB 64,00 GB 64,00 GB 128,00 GB
Auch erhältlich als: Samsung Galaxy S10e (256 GB)
Honor View 20 256GB
Apple iPhone XR (128GB)
Apple iPhone XR (256GB)
Google Pixel 3 (128 GB)
OnePlus 6T (8GB RAM)
OnePlus 6T (256GB)
Stand: 13.10.2019

Spei­cher, Akku und Kamera

Die interne Spei­cher­ka­pa­zität ist für viele Smart­phone-Käufer ein wichtiges Krite­rium - vor allem dann, wenn sie sich nicht per microSD-Karte erwei­tern lässt. Bis auf das iPhone XR mit 64 GB Spei­cher bieten alle ausge­wählten Modelle Platz für 128 GB. Aber nur der Slot des Galaxy S10e unter­stützt externe Spei­cher­karten bis zu einer Größe von 512 GB. Vom OnePlus 6T, dem Honor View 20 und dem iPhone XR gibt es aber auch Gerä­te­va­ri­anten mit höherer interner Spei­cher­aus­stat­tung.

Im Rahmen unseres Akku­tests schafften nur das Honor View 20 und das OnePlus 6T eine Dauer von knapp über 8 Stunden, alle anderen hielten nur unter 7 Stunden durch. Alle Geräte unter­stützen schnelles Laden, das S10e, das Pixel 3 und das iPhone XR zusätz­lich auch kabel­loses Laden. Das Galaxy S10e verfügt zudem über das Feature Wire­less Power­Share. Damit kann das Gerät kompa­tible Geräte über seinen Rücken aufladen, zum Beispiel Samsungs kabel­lose Ohrste­cker Galaxy Buds.

Das iPhone XR und das Google Pixel 3 sind die einzigen Geräte mit Single-Kamera-Modul, die anderen verfügen über ein Dual-Kame­ra­system. Ob die Kameras was taugen sowie weitere Details zum Samsung Galaxy S10e, Honor View 20, Apple iPhone XR, Google Pixel 3 und OnePlus 6T lesen Sie im jewei­ligen Test­be­richt.

Software-Aktualität

Die Aktua­lität eines Geräts wird nicht nur anhand seiner Kompo­nenten bestimmt, sondern auch durch den Soft­ware-Support des Herstel­lers. Löblich trans­pa­rent ist da OnePlus. Der Hersteller gibt an, Geräte ab Release bis zu zwei Jahre mit Soft­ware-Updates zu unter­stützten, ein drittes Jahr sogar noch mit Sicher­heits­up­dates. Die bis dato weniger durch­sich­tige Update-Politik von Samsung wurde kürz­lich durch die Veröf­fent­li­chung eines Update-Fahr­plans für einige Samsung-Modelle aufge­bohrt. Und auch bei Apple können sich Käufer glück­lich schätzen: Die Geräte durch­laufen meist mehrere jähr­liche Update-Zyklen bis der Support endet.

Googles Geräte haben den Vorteil, dass sie zumeist an der Beta­phase für das kommende Betriebs­system als erste Smart­phone-Modelle teil­nehmen können und entspre­chend bei Release der neuen Geräte sofort mit dem aktu­ellen System laufen. Das ist bei anderen Geräten oft nicht gegeben. So kann es durchaus vorkommen, dass rund 900 Euro-teure Geräte wie das LG V40 ThinQ, das seit Januar in Deutsch­land verfügbar ist, noch mit Android Oreo ausge­lie­fert werden.

Fazit des Vergleichs

Das Samsung Galaxy S10e ist das aktu­ellste Gerät in der Liste, aller­dings mit einer UVP von 749 Euro derzeit noch sehr kost­spielig. Und der 150-Euro-Sprung zum Galaxy S10, das über einen Finger­ab­druck­sensor unter dem Display und ein Triple-Kamera-System hat, ist das nicht mehr so weit. Wer das Geld aber nicht ausgeben will oder kann und sich auch mit aktu­eller Huawei-Technik anfreunden kann, der ist mit dem Honor View 20 deut­lich güns­tiger dran. Das Samsung wird aller Voraus­sicht nach aber noch im Preis fallen. Wer also gerne das Gerät der Südko­reaner - allein schon wegen der Hand­lich­keit - haben will, sollte noch einige Zeit warten.

Die wesent­li­chen Unter­schiede zwischen allen neuen Samsung-S10-Geräten finden Sie eben­falls in einem Vergleich heraus (mit Video).

Teilen (5)

Mehr zum Thema

Bild /