Kurzmeldung

Bericht bestätigt Preise für die Galaxy S10-Serie

Es wird nicht billiger: Auch nach den neuesten Berichten wird das Samsung S10 ein teurer Spaß werden.
AAA
Teilen (72)

Die Website Tutto­An­droid hat die vor­aus­sicht­lichen italie­ni­schen Preise für die neue Galaxy S10-Serie veröf­fent­licht. Sie bestä­tigen weit­ge­hend die von Gizmodo für den engli­schen Markt kol­por­tierten Zahlen. Die Unter­schiede sind gering, sie kommen vor allem durch unter­schied­liche Preis­punkte in Euro und Pfund zustande. Demnach soll das Einstiegs­modell, das Galaxy S10 E, in Italien 779 Euro kosten, das teuerste Modell der Reihe, das Galaxy S10+ schlägt je nach Aus­stattung mit bis zu 1599 Euro zu Buche.

Auch für das Klapp­handy Galaxy F, das vermut­lich Fold heißen wird, gibt es neue Preis­speku­lationen. Nach einem Bericht von „Phone­arena“ hat ein offi­zi­eller Vertreter von Samsung ange­geben, dass es doppelt so viel kosten soll, wie ein bishe­riges Premium-Handy. Hier liegt die Preis­latte derzeit bei 1000 Euro, das Samsung F könnte also die 2000-Euro-Grenze knacken.

ungeduldig

Samsung Galaxy S10(+): Release-Datum & Preise bekannt

Bislang wurde davon ausgegangen, dass Samsung das Galaxy S10 zum Mobile World Congress 2019 in Barcelona präsentieren wird. Laut den neuesten Leaks könnte der Launch aber schon vorher sein.
AAA
Teilen (72)

So könnte das Samsung Galaxy S10 Plus aussehen.So könnte das Samsung Galaxy S10 Plus aussehen. Das briti­sche Online-Portal Gizmodo berichtet, dass Samsung das Galaxy S10 bzw. Galaxy S10+ in einem geson­derten Unpa­cked-Event vorstellen wird. Bisher wurde davon ausge­gangen, dass der südko­rea­ni­sche Smart­phone-Hersteller sein neues Flagg­schiff am 24. Februar in Barce­lona zum Mobile World Congress 2019 vorstellen wird.

Gizmodo geht nicht näher auf die Quelle ein, gibt aber an, dass es sich um großen Tech-Einzel­händler handelt. Die Iden­tität der besagten Quelle gelte als bestä­tigt.

Weitere Details

Das Unpa­cked-Event soll vor dem MWC 2019 statt­finden, ab dem 20. Februar aber vorbe­stellbar sein. Samsung will laut Bericht das Galaxy S10 am 8. März veröf­fent­li­chen. Das in diesem Jahr veröf­fent­lichte Samsung Galaxy S9(+) stand am 16. März zum erst­ma­ligen Verkauf. Das genannte Veröf­fent­li­chungs­datum für das Galaxy S10 ist damit nicht ganz abwegig.

Auch die Quelle von Gizmodo geht davon aus, dass es drei Versionen vom Samsung Galaxy S10 geben wird: eine regu­läre Version (6,1 Zoll), eine Plus-Vari­ante (6,4 Zoll) und eine "flache" Version (5,8 Zoll), die nicht über das gekrümmte Display verfügen soll. Dass das Samsung Galaxy S10 ein Display-Loch für die Kamera statt eine Notch haben soll, gilt beinahe schon als obli­ga­to­risch, zumal der Hersteller aktuell mit dem Galaxy A8s ein Gerät in der oberen Mittel­klasse vorge­stellt hat, das bereits über diese Technik erhaben ist.

Das Huawei Mate 20 Pro hat eine Funk­tion, mit dem es andere Geräte drahtlos mitladen kann. Das Feature soll das Galaxy S10 eben­falls bekommen, genannt Powers­hare. Der Finger­ab­druck­sensor im Display soll nicht wie beim OnePlus 6T mit einem opti­schen Sensor arbeiten, sondern mit einer Technik, die Ultra­schall­wellen verwendet. Die Kanten des Fingers werden dabei drei­di­men­sional gemessen, wodurch ein sicherer Scan-Vorgang entstehe.

Preise: Das kostet das Galaxy S10(+)!

Kosten soll das Samsung Galaxy S10 mit 5,8 Zoll-Display und 128 GB Spei­cher 669 Briti­sche Pfund. Das sind umge­rechnet rund 744 Euro, das Galaxy S10 mit 6,1 Zoll-Screen wird mit einem interen Spei­cher von 128 GB bezie­hungs­weise 512 GB erwartet. Dafür liegen die Preise bei 799 Pfund (888 Euro) und 999 Pfund (1111 Euro). Das Plus-Modell mit 6,4 Zoll-Bild­schirm kostet laut Angaben auf der Webseite mit 128 GB 899 Pfund (1000 Euro), mit 512 GB 1099 Pfund (1222 Euro) und in einer mögli­chen 1 TB-Version 1399 Pfund. Das wären dann gigan­ti­sche 1556 Euro.

Es ist bereits eine Schutz­hülle für das Samsung Galaxy S10+ aufge­taucht, die eine Einspa­rung für vier Haupt­ka­meras zeigt. Mehr dazu lesen Sie in einer weiteren Meldung. Für das Galaxy Note 9 hat Samsung jetzt eine neue Beta-Version für Bixby bereit­ge­stellt. Damit ist der Sprachas­sis­tent endlich der deut­schen Sprache mächtig. Details lesen Sie eben­falls in einer weiteren Meldung.

Teilen (72)

Mehr zum Thema Großereignisse und Events