Flaggschiff

Samsung Galaxy S10+: Der Performance-Hammer im Test

Neben der 5G-Version ist das Samsung Galaxy S10+ in der Ceramic-Variante das Top-Modell von Samsung. Im Test prüfen wir, ob sich der hohe Preis für das Gerät lohnt.
AAA
Teilen (47)

Das Samsung Galaxy S10+ in der Farbe Ceramic White gehört neben Ceramic Black zu den Premium-Vari­anten von Samsungs aktu­eller Galaxy-S10-Reihe. Wir konnten in einem Hands-on bereits erste Eindrücke sammeln. Anschlie­ßend schickten wir das 1249 Euro teure Gerät ins Test­labor und entlockten der südko­rea­ni­schen Neuvor­stel­lung sämt­liche Werte. Wir sind nicht weiter über­rascht, dass das Gerät auch nach der Herz-und-Nieren-Prüfung ein sehr gutes Ergebnis einfahren kann, denn die Hard­ware spricht für sich: 8 GB Arbeits­spei­cher und 512 GB Spei­cher­ka­pa­zität, Samsungs aktu­elle Exynos-CPU 9820 - da sollte eigent­lich nicht viel schief gehen. In unserem Test­be­richt lesen Sie, ob das auch wirk­lich so ist.

Gehäuse

Galaxy S10+
Das Keramik-Gehäuse ist mit 198 Gramm ganze 23 Gramm schwerer als die "normale" Vari­ante des Samsung Galaxy S10+. Und ganz im ernst? Für die fast zwei­hun­dert Gramm Gewicht wirkt es immer noch sehr leicht und hand­lich. Der Unter­schied fällt nur im direkten Vergleich auf. (Im Rahmen des Mobile World Congress in Barce­lona haben wir die ganze Galaxy-S10-Familie in Augen­schein genommen.) Das Keramik-Finish verleiht dem Premium-Mantel zusätz­lich den Elite-Glanz.

Display

Galaxy S10+
Das 6,4-Zoll-Dynamic-AMOLED-Display macht einen hervor­ra­genden Job. Unter­stri­chen wird das durch den hohen Kontrast und die natür­liche Farb­ge­bung. Inter­es­sant ist, dass der Delta-E-Wert, mit dem natür­liche Farb­dar­stel­lung des Displays gemessen wird, mit 7,59 recht hoch ausfällt. Je kleiner der Wert ist, desto näher ist die Darstel­lung am Ideal. Zum Vergleich: Das Display mit der besten Farb­dar­stel­lung in unserer Top-10-Liste 2019 ist das Apple iPhone XR mit einem Wert von 1,59. Den besten Wert ermit­telten wir in unserem Test­ver­fahren bei Samsung-Geräten nie, dennoch spricht die Realität eine deut­liche Sprache: Auch wenn der Delta-E-Wert vergleichs­weise hoch ist, die Farb­dar­stel­lung beim Galaxy S10+ ist trotzdem sehr gut.
Galaxy S10+
Samsung Galaxy S10+
Ein bril­lantes Ergebnis liefert der Display-Hellig­keits­test. Hier schafft es das Display des Samsung Galaxy S10+ auf sehr hohe 746 cd/m². In unserer Top-10-Liste der hellsten Smart­phone-Displays steht aktuell das Samsung Galaxy Note 9 mit 665 cd/m² noch auf Platz 1 und wird damit gnadenlos von der Pole-Posi­tion verdrängt, sodass wir das Samsung Galaxy S10+ in Kürze dort aufnehmen werden. Mit einem so hohen Wert von weit über 700 cd/m² ist es ohne Probleme möglich, auch bei stär­keren Licht­ver­hält­nissen auf dem Display zu lesen.

Perfor­mance

Galaxy S10+
Samsung aktu­ellen Flagg­schiff-Prozessor haben wir bereits erwähnt. In unserem Browser-Bench­mark-Test macht das Galaxy S10+ mit einem Wert von 143 eine sehr gute Figur und ist damit besser als beispielsweise Apples aktu­eller A12 Bionic im iPhone XS Max mit einem Wert von 100, aber nicht besser als Huaweis Kirin-980-Prozessor im Mate 20 Pro, der in unserem Testverfahren einen Wert von 198 schaffte.

Surfen, Swit­chen, Messa­ging, Gaming - oder Multi­tas­king-mäßig alles auf einmal kann das Galaxy S10+ problemlos meis­tern. High-Perfor­mance-Anwen­dungen wie das Spiel Asphalt 9: Legends oder PUBG Mobile sahen nicht nur auf dem Display fantas­tisch aus, das Spiele-Erlebnis war aufgrund der Perfor­mance heraus­ra­gend.

Akku

Galaxy S10+
Die Kapa­zität des Strom­spei­chers liegt bei 4100 mAh. Ja, auch das ist nur eine Zahl, die nichts über den Wert in der Praxis aussagt. In unserem Test­ver­fahren hielt das Samsung Galaxy S10+ nur rund 8,5 Stunden durch. Zum Vergleich: Der unan­ge­foch­tene Anführer unserer Liste der Top-10-Smart­phones mit der besten Akku­lauf­zeit 2019 ist das Moto­rola Moto G7 Power mit beinahe 17 Stunden Durch­hal­te­ver­mögen. Die Nutzung des Samsung Galaxy S10+ sollte im normalen Gebrauch einen Tag klappen, der Test­wert ist aber eben nur Durch­schnitt. Viel­nutzer sollten daher ein Lade­kabel oder eine Power­bank parat haben. Das Galaxy S10+ lässt sich entweder drahtlos oder per Schnell­la­de­funk­tion mit Energie auffüllen.

Die Wire­less-PowerS­hare-Funk­tion, mit der sich andere Handys, die draht­loses Laden unter­stützen, Rücken an Rücken mit dem Galaxy S10+ aufladen lassen, hatten wir bereits im Hands-on mit einem Galaxy S9+ und einem iPhone 8 probiert. Das funk­tio­nierte problemlos und ist an für sich eine nette Funk­tion. Den Sinn darin, ein anderes Smart­phone auf diese Weise aufzu­laden, sehen wir aber nur im abso­luten Notfall. Für Gadgets, wie Samsungs draht­lose Ohrste­cker Galaxy Buds, schätzen wir das Feature schon eher.

Samsung Galaxy S10+ im Video:

Gewinnspiel: teltarif.de verlost ein Samsung Galaxy S10+

Bild: Samsung Samsungs neues Flaggschiff mit der größten Speicher­aus­statt­ung könnte mit ein wenig Glück sogar bald Ihnen gehören. Denn wir verlosen ein Samsung Galaxy S10+ mit 1 TB Speicher. Um im Lostopf zu landen, müssen Sie nur eine einfache Frage be­ant­worten. Viel Glück!

Sound, In-Display-Finger­scan und Kamera

Wer eine Musik­an­lage haben, aber keine kaufen will, soll doch einfach das Samsung Galaxy S10+ nehmen - über­trieben gesagt. Nicht selten haben Smart­phones Probleme damit, einen vernünf­tigen Sound ohne externes Zubehör zu produ­zieren. Vom Sound-Ergebnis des Samsung Galaxy S10+ mit den Stereo-Laut­spre­chern (Sound by AKG) waren wir nach längerer Schwärm-Absti­nenz mal wieder über­rascht. Ohne Blue­tooth-Box oder sonst irgendein Sound-Modul produ­zieren die Laut­spre­cher des Galaxy S10+ einen sehr klaren Sound auch bei voller Laut­stärke. Hier knarzt nichts, wackelt nichts und vibriert auch nichts. Ein wenig mehr Bass hätte keinem geschadet, aber das ist Kritik auf sehr hohem Niveau.

In-Display-Finger­scan

Galaxy S10+
Einen optisch sicht­baren Finger­ab­druck­sensor im Gehäuse oder auf dem Home­button gibt es beim Samsung Galaxy S10+ nicht. Samsung verbaut erst­malig in einem seiner Galaxys neben dem S10 (5G) einen Finger­ab­druck­sensor direkt unter dem Display. Der Scanner arbeitet mit Ultra­schall. Im Hands-on sagten wir, dass der etwas langsam rüber­kommt. Ja, dabei bleiben wir auch. Ein großes Problem ist das jedoch im Alltag nicht. Man hat sich schnell an die Geschwin­dig­keit gewöhnt und Unter­schiede würden ohnehin nur im direkten Vergleich mit Retro-Scan­nern auffallen. Etwas länger dauert aller­dings die Einge­wöh­nungs­phase, den Finger­ab­druck­sensor unter dem Display auch genau zu treffen. Denn ein Signal-Symbol, das die rich­tige Posi­tion anzeigt, erscheint erst nach dem Drücken des Power-Buttons. Das möchte man aber nicht immer. Also muss man hoffen, dass man die Posi­tion bei ausge­schal­tetem Screen erwischt. Mit ein biss­chen Übung klappt das aber immer besser. Wer keine Lust darauf hat, nutzt den Gesichts-Scan, dessen Funk­tion durch die Dual-Selfie-Kamera gesteuert wird.
Galaxy S10+

Triple-Haupt- und Dual-Selfie-Kamera

Die Haupt­ka­mera des Samsung Galaxy S10+ besteht aus drei Linsen mit einem 12 Mega­pixel-Tele­ob­jektiv (Blende: f/2.4), einem 12 Mega­pixel-Weit­win­kel­ob­jektiv (Blende: f/1.5) und einem Ultra-Weit­winkel-Objektiv (Blende: f/2.2) mit 16 Mega­pi­xeln. Für das Hands-on hatten wir bereits Fotos an der Spree gemacht, die sich sehen lassen konnten.

Um das Test­ver­fahren zu komplet­tieren, rich­teten wir das Galaxy S10+ auf unsere kriti­sche Test­tafel. Bei ausrei­chenden Licht­ver­hält­nissen liefert die Kamera ein sehr gutes Ergebnis ab, wenn­gleich die Gesamt­dar­stel­lung ein klein wenig zu hell erscheint. Die Farb­qua­drate auf der Test­tafel und die rote Blüte der Test-Rose sind gut zu erkennen, aber auch ein wenig zu sehr aufge­hellt. Die weiße Hinter­grund­ta­pete erscheint natür­lich und auch ihre raue Struktur ist gut zu erkennen. Insge­samt ist das Ergebnis rauscharm, was positiv auffällt. Nur in den Ecken verliert die Körnung etwas von ihrer Struktur.

Galaxy S10+
Wird das Umge­bungs­licht schlechter, sind die Farb­qua­drate noch sehr gut vonein­ander zu unter­scheiden. Insbe­son­dere bei den dunk­leren Passagen haben viele Smart­phone-Kameras damit Probleme, jedoch nicht das Kame­ra­system des Galaxy S10+. Die Blüte der Test-Rose ist aller­dings etwas zu hell und wirkt damit nicht mehr natür­lich. Die Darstel­lung der weißen Hinter­grund­ta­pete ist noch akzep­tabel, auch die Körnung bleibt weit­ge­hend erhalten, verliert nur etwas mehr an den Seiten des Bildes von ihrer Struktur.

Die beiden Test­fotos der Haupt­ka­mera haben für Sie im Original ange­hängt, damit Sie sich selbst ein Bild machen können.

Galaxy S10+
Im Gegen­satz zu normalen Galaxy S10 verfügt das Plus-Modell über eine Dual-Selfie-Kamera mit 10 Mega­pi­xeln (Blende: f/1.9) und 8 Mega­pi­xeln (Blende: f/2.2). Sowohl bei gutem als auch bei schlechtem Licht fällt die inten­sive natür­liche Gesichts­fär­bung unseres Test­ob­jekts auf. Glei­ches gilt für die braunen Haare, die auch im Dunkeln mit Front­blitz nicht zu stark mit dem Hinter­grund verschwimmen. Auch die bunten Farben des Hals­tuchs sehen sehr gut aus, genauso wie der Hinter­grund mit seiner Struktur.

Auch die beiden Test­fotos der Dual-Selfie-Kamera können Sie sich in unbe­ar­bei­tetem Zustand ansehen:

Fazit

Unsere Test­ergebnis fällt mit einer 1,3 sehr gut aus. Das ist keine Lobhu­delei einem Hersteller gegen­über, sondern eine objek­tive Bewer­tung: Das Samsung Galaxy S10+ ist ein sehr gutes Smart­phone, das ein gelun­genes Gesamt­paket mit hervor­ra­gender Perfor­mance, sehr guter Kamera und einem edlen Premium-Design bietet. Das ganze Paket hat aller­dings seinen Preis. Wer auf eine Dual-Selfie-Kamera verzichten kann und ein klei­neres Display in Kauf nimmt, kann mit dem normalen Galaxy S10 sparen. Da gibt es aller­dings auch kein Ceramic-Finish.


teltarif.de

Gesamtwertung von teltarif.de
Samsung Galaxy S10+

PRO
  • Edles Design
  • Sehr helles Display
  • Hervorragende Performance
  • Komfortable Haptik
CONTRA
  • Hoher Preis
  • Buttons klackern ein wenig
Testzeitpunkt:
02/2019
Samsung Galaxy S10+
Testurteil
sehr gut (1,3)
Preis/Leistung: 3,3
Bewertung aktuell: 1,3
Einzelwertung
Datenblatt
Erklärung Testverfahren
Testsiegel downloaden
Teilen (47)

Einzelwertung Samsung Galaxy S10+

Gesamtwertung
sehr gut (1,3)
93 %
Preis/Leistung
3,3
  • Gehäuse / Verarbeitung 10/10
    • Material 10/10
    • Haptik 10/10
    • Verarbeitung Gehäuse 9/10
  • Display 10/10
    • Touchscreen 10/10
    • Helligkeit 10/10
    • Pixeldichte 9/10
    • Blickwinkelstabilität 10/10
    • Farbechtheit (DeltaE) 8/10
    • Kontrast 10/10
  • Leistung 10/10
    • RAM 10/10
    • Benchmark 3DMark 10/10
    • Benchmark Geekbench 9/10
    • Benchmark Browsertest 10/10
  • Software 10/10
    • Aktualität 10/10
    • Vorinstallierte Apps 9/10
  • Internet 10/10
    • WLAN 10/10
    • LTE 9/10
    • LTE Geschwindigkeit 10/10
    • 3G 10/10
    • Empfangsqualität 10/10
  • Telefonie 10/10
    • Sprachqualität 10/10
    • Lautstärke 10/10
    • Lautsprecher (Freisprechen) 10/10
  • Schnittstellen / Sensoren 9/10
    • USB-Standard 10/10
    • NFC 10/10
    • Navigation 9/10
    • Bluetooth 10/10
    • Kopfhörerbuchse 10/10
    • Video-Out 10/10
    • Fingerabdruckscanner 10/10
    • Iris-Scanner 0/10
  • Speicher 9/10
    • Größe 10/10
    • SD-Slot vorhanden 5/10
  • Akku 9/10
    • Laufzeit (Benchmark) 9/10
    • Wechselbar 0/10
    • Induktion 10/10
    • Schnellladen 10/10
  • Kamera 8/10
    • Hauptkamera
    • Bildqualität hell 9/10
    • Bildqualität dunkel 8/10
    • Bildstabilisator 10/10
    • Blende 2/10
    • Frontkamera
    • Bildqualität hell 9/10
    • Bildqualität dunkel 8/10
    • Video 9/10
    • Handling 9/10
Teilen (47)

Weitere Handytests bei teltarif.de