Zuwachs

Galaxy S10 Lite & Note 10 Lite: Marktstart am 28. Dezember?

Jetzt wird es konkret. Das Samsung Galaxy S10 Lite und das Note 10 Lite könnten am 28. Dezember offi­ziell einge­führt werden. Das neue Busi­ness-Modell soll nun von der Prüf­stelle FCC zerti­fiziert worden sein.
AAA
Teilen (10)

Samsung Galaxy S10 und Galaxy Note 10 - für die Schnell­lebig­keit in der Smart­phone­welt schon zwei alte Serien-Hüte. Zwei­fellos über­spitzt ausge­drückt, aller­dings steht das Galaxy S11 schon in den Start­löchern und 2020 wird auch das Jahr des Galaxy Note 11. Seit geraumer Zeit ranken sich Gerüchte darüber, dass Samsung die beiden 10er-Serien um jeweils einen weiteren Ableger erwei­tern wird. Die Modelle sollen dann Bezeich­nungen wie "Galaxy S10 Lite" und "Galaxy Note Lite" tragen.

Auf das "leichte" S10 sollen ermit­telte Werte in einem Bench­mark hinge­deutet haben, vom "leichten" Busi­ness-Smart­phone sind erste Render­bilder aufge­taucht. Einen konkreten Termin für beide Geräte soll es nun geben, wie das Online-Portal Droids­hout berichtet. Demnach hat Galaxy Note 10 Lite eine Auszeich­nung von der US-Zerti­fizie­rungs­stelle FCC (Federal Commu­nica­tions Commis­sion) erhalten.

Galaxy S10 Lite und Note 10 Lite: Einfüh­rung am 28. Dezember?

Die Galaxy-Note-10-Serie könnte bald durch ein Lite-Modell erweitert werdenDie Galaxy-Note-10-Serie könnte bald durch ein Lite-Modell erweitert werden Denkbar wäre, dass der südko­reani­sche Smart­phone-Hersteller das Samsung Galaxy S10 Lite und das Galaxy Note 10 Lite bereits in elf Tagen einführen könnte. Laut Droids­hout-Bericht weist ein FCC-Zerti­fikat darauf hin, dass der Busi­ness-Seri­enab­leger nun geprüft wurde. Bis auf eine Modell­nummer, die sich "SM-N770/DS" nennt, halten sich weitere Detailof­fenba­rungen aller­dings in Grenzen.

Es wird darüber speku­liert, dass das Galaxy Note 10 Lite eine Display­größe zwischen 6,5 und 6,7 Zoll haben könnte. Die Unter­stüt­zung des Einga­bestifts S-Pen soll auch bei einer abge­speckten Vari­ante vorhanden sein. Am Front­kamera-Design in Form eines mittig ausge­sparten Punch-Holes soll sich wohl auch nichts ändern. Das Triple-Kame­rasystem soll quadra­tisch auf der Rück­seite ange­ordnet sein. Ein mögli­cher­weise verbauter Exynos-9810-Chip­satz könnte von 6 GB Arbeits­spei­cher unter­stützt werden. Sollte sich das Chip­satz-Modell bewahr­heiten, werden an dieser Stelle die abge­speckten Spezi­fika­tionen schon mal deut­lich. Beim Galaxy Note 10 (Test) und Note 10+ (Test) setzt Samsung auf einen Exynos-9825-Prozessor, beim Samsung Galaxy S10 (Test), S10+ (Test) und S10e (Test) auf ein Modell mit der Versi­onsbe­zeich­nung Exynos 9820.

Die Vorstel­lung des Samsung Galaxy S11 wird am 18. Februar erwartet. Wie die neue S-Serie aussehen und welche Features sie mitbringen könnte, lesen Sie in einer weiteren News.

Teilen (10)

Mehr zum Thema Gerücht