Beta-Test

Samsung Galaxy S10 bekommt vierte Android-10-Beta

Samsung rollt die vierte Beta seiner Benut­zerober­fläche OneUI 2.0 aus. Nutzer der Galaxy-S10-Reihe können das Update instal­lieren. Das steckt drin.

Die Abstände, in denen Samsung die neuesten Beta-Updates für seine kommende Benut­zerober­fläche OneUI 2.0 bereit­stellt, werden kleiner. Ein mögli­ches Indiz dafür, dass der südko­reani­sche Multi­elek­trokon­zern in naher Zukunft das offi­zielle OneUI-2.0-Update basie­rend auf Googles mobilem Betriebs­system Android 10 bereit­stellt.

Jetzt hat Samsung die vierte Beta-Version für die Galaxy-S10-Serie bereit­gestellt. Wir haben auf einem in der Redak­tion genutzten Galaxy S10+ einen Blick in das Chan­gelog des Updates geworfen und die wich­tigsten Ände­rungen aufge­führt.

Vierte Beta: Liste mit beho­benen Bugs

Das Update hat im Falle des Galaxy S10+ die Versi­onsnummer "G975FXXU3ZSK9/­G975FOXM3ZSK9/­G975FXXU3ZSK9". Nutzer, die das Update instal­lieren wollen, müssen wissen, dass die neue Soft­ware-Version eine Größe von 344,88 MB auf dem Gerät in Anspruch nimmt.

Wich­tige Fehler­behe­bungen beziehen sich unter anderem auf die Display­nutzung. Es kann vorkommen, dass in der dritten Beta-Version der Bild­schirm flackert oder der Hinter­grund unscharf erscheint, wenn von einer App zurück auf den Start­bild­schirm geswitcht wird. Ausschnitt des Changelogs der vierten Beta-Version von OneUI 2.0 Ausschnitt des Changelogs der vierten Beta-Version von OneUI 2.0
Screenshot: teltarif.de
Es kann auch vorkommen, dass in der Vorgänger-Version die Tastatur im unteren Bereich abge­schnitten ist sowie deren Größe nicht verän­dert werden kann. Ebenso ist es möglich, dass nach einem Update (entweder ist eine voran­gegan­gene Soft­ware-Aktua­lisie­rung gemeint, beispiels­weise das Update der zweiten Beta auf die dritte Beta oder App-Aktua­lisie­rungen per se) die Kontakte-App doppelt ange­zeigt wird. Werden Apps aus einem Ordner entfernt und auf dem Start­bild­schirm abge­legt, kann es sein, dass diese wie vom Erdboden verschluckt sind.

Weiterhin ist im Chan­gelog eine Fehler­behe­bung gelistet, die die Kopp­lung eines Blue­tooth-Geräts betrifft. Die Verbin­dung kann in der fehler­haften Beta-Version ein Geräusch verur­sachen. Auch die Gesten­inter­aktion wurde mit der neuesten Version laut Angaben des Bereit­stel­lers der Soft­ware behoben. Auch wurde ein Bug ausge­merzt, der auftreten kann, wenn nach dem Erstellen eines Screen­shots das Fenster "Zuletzt verwendet" geöffnet wird. Möglich ist, dass dann der Screen­shot des zuletzt verwen­deten Fens­ters erfasst wurde.

Die Android-10-Beta haben wir bereits auf einem Samsung Galaxy S10+ auspro­biert. Wie das aussieht, sehen Sie in einer Bilder­news.

Mehr zum Thema Android 10