Terminänderung

Samsung-Chef: Release des Samsung Galaxy S III bereits im April

Pläne für China lassen Samsung den Termin einen Monat vorverlegen
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen

Samsung entwickelt um sein neues Flaggschiff Galaxy S III beinahe einen ähnlich großen Hype wie Apple um seine iPhone-Präsentationen. In den vergangenen Wochen häuften sich die Gerüchte um Aussehen, Ausstattung und vermeindliche Produktbilder des neuen Smartphones. Da ist es nicht verwunderlich, dass viele Nutzer den Erscheinungstermin des Samsung Galaxy S III herbeisehnen, um endgültig Klarheit über das als Gerät der Oberklasse bezeichnete Modell zu bekommen.

Samsung-Chef: Release des Samsung Galaxy S III bereits im AprilSamsung Galaxy S III schon im April? Samsung selbst hat den Termin für die offizielle Vorstellung des Smartphones nur vage für die erste Jahreshälfte datiert. Als relativ sicher wurde in den vergangenen Wochen der Mai gehandelt, ein kürzlich geleaktes Produktbild datierte gar den 22. Mai. Ein offizielles Statement von Kim Young-Ha, Geschäftsführer von Samsung Electronics China, auf dem Samsung Forum 2012, weist nun jedoch auf einen früheren Release hin. Aufgrund der stark wachsenden Nachfrage in China nach hochwertigen Smartphones, drängt der koreanische Hersteller nun offenbar doch auf einen Start des Galaxy S III im April. Erst Anfang März hatte das Unternehmen Gerüchte, nach denen das Smartphone im April bereits in Großbritannien zum Verkauf angeboten werden sollte, via Twitter dementiert. Der offizielle Release-Termin, hieß es damals, werde zeitnah via Twitter bekanntgegeben. Zeitlich wollte man sich aber auch da schon nicht festlegen.

Samsungs Ziele für China

Mit dem nun angesetzten Termin gibt es nun erstmals ein Statement eines benannten Samsung-Mitarbeiters. Bislang wurden die Gerüchte immer durch unternehmensnahe Quellen in Umlauf gebracht. Passen würde der Termin auf jeden Fall, hat Samsung doch seine Geschäfts-Strategie für dieses Jahr bekannt gegeben. So will der Hersteller mehr Augenmerk auf den Markt in China legen und dort die Zahl der verkauften Oberklasse-Smartphones von 3,5 Millionen im Vorjahr auf 12 Millionen anheben.

Das Samsung Galaxy S III soll weitaus leistungsstärker als sein Vorgänger sein. Im Inneren des neuen Keramik-Gehäuses soll ein 1,5-GHz-Quad-Core-Prozessor werkeln. Das 4,8 Zoll große Display soll über eine Auflösung von 1 920 mal 1 080 Pixel verfügen und als Betriebssystem scheint Android 4.0 Ice Cream Sandwich nahezu sicher. Zudem gibt es Hinweise, nach denen sich der Akku des Gerätes per Induktion aufladen lässt. Dazu soll das Smartphone inklusive einer entsprechenden Lademappe ausgeliefert werden. Bestätigt ist bislang allerdings noch keine der Angaben. Mit welcher Ausstattung und Optik das Samsung Galaxy S III vorgestellt wird, bleibt eine Überraschung.

Teilen

Mehr zum Thema Samsung Galaxy S3