Mit Video

Der Riese im Tablet-Test: Das kann das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 LTE

Das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 LTE zieht vor allem durch sein 12,2-Zoll-Format die Blicke auf sich. Aber auch die technische Ausstattung fällt mit Snapdragon 800, 3 GB RAM und einer Auflösung von 1 600 mal 2 560 Pixel umfang­reich aus. Wir haben uns das Tablet im Test näher angesehen.
Von Rita Deutschbein

Der S Pen - also der mitgelieferte Stylus - wird in einem Einschub an der rechten oberen Tablet-Seite untergebracht. Zieht man diesen aus dem Schacht, wird automatisch die Funktionsleiste Air Command aktiviert, die den Nutzer mit einem Klick zu den fünf Funktionen ScrapBook, ActionMemo, Screen Write, Pen Window und zur Suche S Finder führt. Alternativ öffnet auch ein länger Druck auf den Knopf des S Pen die Leiste. Mit ScrapBook kann beispielsweise eine Textstelle ausgeschnitten und gespeichert werden, mit Action Memo lassen sich handschriftliche Notizen anlegen und mit Screen Write Screenshots der aktuellen Display-Anzeige speichern, auf denen anschließend ebenfalls Notizen gemacht werden können. Eine ausführliche Beschreibung der Air-Command-Funktionen gibt es in unserem Hands-On des Galaxy Note 10.1 2014 Edition.

Der Riese im Tablet-Test: Das kann das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 LTE Der S Pen darf auch beim großen Note-Tablet nicht fehlen
Bild: teltarif.de / Rita Deutschbein
Vielmehr noch als die Stylus-Anwendungen steht beim Galaxy Note Pro 12.2 LTE die Multi-Window-Funktion im Vordergrund. Samsung erlaubt bei seinem aktuellen Tablet erstmals das parallele Arbeiten mit bis zu vier verschiedenen Apps. Zieht der Nutzer den Finger vom rechten Tablet-Rand in die Mitte des Bildschirms, öffnet sich eine Leiste, in der verschiedene Apps angezeigt werden. Mit einem längeren Druck auf eine App kann diese von der Leiste gelöst und auf das Display gezogen werden, wo sie sich in voller Größe öffnet. Sind die gewünschten Apps geöffnet, kann der Nutzer auch wählen, welchen Platz die jeweilige App auf dem Bildschirm einnehmen soll.

Was bei einem Business-Tablet ebenfalls nicht fehlen darf, ist ein vernünftiges Office-Programm. Samsung hat beim Galaxy Note Pro 12.2 LTE statt dem bisher genutzten Polaris die Office-App Hancom vorinstalliert. Hancom unterstützt die Multi-Window- und Pen-Window-Funktionen von Samsung, zeichnet sich durch eine klare Menüführung aus und kann zudem mit allen gängigen Formaten für Word-Dokumente, Tabellen etc. arbeiten - egal ob diese mit Microsoft Word, Open Office, Libre Office oder anderen Programmen erstellt worden sind.

Trotz der vielen interessanten Software-Features gibt es einen Punkt, der enorm störend ist: Nahezu bei jeder App von Samsung müssen Nutzer beim ersten Start eine Reihe an Lizenzvereinbarungen bestätigen. Wollen sie nicht immer standardmäßig zustimmen, kommt hier viel Lesestoff auf sie zu. Das Durchklicken durch die Fragen hält den Arbeitsbetrieb mitunter enorm auf und ist nach spätestens der dritten App nur noch nervend - zumal die Software des Galaxy Note Pro 12.2 LTE eine Vielzahl an Samsung-eigenen Apps enthält, von denen die meisten Grundlage für wichtige Anwendungen sind.

Das Tablet bringt einen 32 GB großen internen Speicher mit. Das Android-System sowie die vorinstallierten Funktionen belegen aber bereits einen großen Teil der Kapazität - gerade einmal 24 GB stehen Nutzern noch zur freien Verfügung. Zumindest eigene Dateien können aber auf eine microSD-Speicherkarte ausgelagert werden.

Kamera: Gute Aufnahmen sind schwierig

Der Riese im Tablet-Test: Das kann das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 LTE 8-Megapixel-Kamera und Kamera-App
Bild: teltarif.de / Rita Deutschbein
Eher eine Spielerei ist die 8-Megapixel-Kamera des Galaxy Note Pro 12.2 LTE. Die Aufnahme von Fotos mit dem Tablet ist schwierig, da das hohe Gewicht und die Größe des Gerätes es erfordern, das Tablet genau auszubalancieren. Ein eben mal gemachter Schnappschuss wird dadurch schon verhindert. Auch die Qualität der Aufnahmen ist eher Durchschnitt. Die Fotos wirken unter Kunstlicht leicht unscharf und gerade bei hellen Flächen verwaschen die Farben. Im Freien bekommt man - je nach Licht­verhältnissen - bessere Resultate. Auch von der Qualität der Videos sollte nicht zu viel erwartet werden. Immerhin sorgt das Tablet bei der Wiedergabe von Filmen für einen guten Klang, da die Lautsprecher seitlich am Gerät angebracht sind und somit beim Aufliegen auf einem Tisch nicht verdeckt werden.

Die Kamera-App ist übersichtlich gestaltet und bietet Optimierungs­möglich­keiten wie HDR, unterschiedliche Modi wie Drama, Selbstportrait oder Best Face und auch Aufnahmen mit bis zu neun Sekunden Hintergrundgeräusch. Ein LED-Blitz und Autofokus sind ebenso vorhanden wie eine 2-Megapixel-Frontkamera für Videotelefonie oder -konferenzen. Der Riese im Tablet-Test: Das kann das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 LTE Fotobeispiel im Raum: Verwaschene und unscharfe Darstellung
Bild: teltarif.de / Rita Deutschbein

Dicker Akku unter der Haube

Samsung hat dem Galaxy Note Pro 12.2 LTE einen Akku mit satten 9 500 mAh Kapazität spendiert. Das klingt nach einer Batterie, die für eine lange Laufzeit sorgt. Zwar kommt das Tablet unter Volllast mehrere Stunden ohne Strom aus, doch ist die Laufzeit nicht so lang, wie man vielleicht meinen mag. Denn das hochauflösende, riesige Display benötigt viel Strom und auch das Mobilfunk-Modul saugt am Akku. Einen Arbeitstag sollte das Tablet aber dennoch auch bei intensiver Nutzung durchhalten.

Tipp: Gratis Zubehör-Paket ergattern

Noch ein Tipp am Rande: Samsung bietet das Galaxy Note Pro 12.2 LTE auch in einer speziellen Launch-Edition an. Gekennzeichnet ist diese durch einen Sticker auf der Verpackung. In Sachen Ausstattung und Preis gibt es aber zu der herkömmlichen Version keine Unterschiede. Beim Kauf der Launch-Version haben Nutzer die Möglichkeit, diese auf einer vom Hersteller speziell geschalteten Aktionsseite zu registrieren und bekommen dann ein Zubehörpaket aus Bluetooth-Tastatur, Maus und Hülle mit Standfuß gratis zugeschickt. Mehr zu der Aktion lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Fazit: Viel Tablet in großem Gehäuse

Die Einzelnoten im Tablet-Test:
  • Technische Ausstattung: 1,3
  • Material / Verarbeitung: 1,5
  • Bedienung / Handling: 1,5
  • Betriebssystem / Apps: 1,4
  • Einschätzung des Redakteurs: 1,5
  • Gesamtnote: 1,4
Das Galaxy Note Pro 12.2 LTE ist ein Arbeitstier, das viele interessante Funktionen mitbringt. Technisch spielt das Android-Tablet ganz oben mit und braucht sich in Sachen Leistung und Bildschirm-Qualität nicht verstecken. Auch Highlights wie der S Pen inklusive der speziellen Stylus-Funktionen sind Note-typisch wieder mit dabei.

Durch das Displayformat können Dokumente quasi in Original-Größe dargestellt werden, was das Arbeiten mit dem Galaxy Note Pro 12.2 LTE sehr angenehm macht. Störend wirkt sich in Situationen, in denen das Tablet in der Hand gehalten werden muss, das hohe Gewicht aus. Auch kann die Kamera des Gerätes nicht überzeugen. Trotz dieser kleinen Einschränkungen ist das Galaxy Note Pro 12.2 LTE aber ein gelungenes Gerät. Dafür müssen Nutzer leider auch tiefer als sonst in die Tasche greifen.

1 2 3
vorherige Seite:

Weitere Tablet-Tests bei teltarif.de