Termin

Kreise: Samsung Galaxy Note 9 ab Ende August im Handel

Schon rund zwei Wochen nach der offiziellen Vorstellung soll das Samsung Galaxy Note 9 im Handel erhältlich sein. Vorbestellungen sind voraussichtlich ab Mitte August möglich.
AAA
Teilen (11)

Das diesjährige Phablet-Flaggschiff von Samsung wirft seine Schatten voraus. Für den 9. August hat der koreanische Hersteller zu einem Unpacked Event nach New York eingeladen. Dabei besteht kein Zweifel, dass im Rahmen diese Veranstaltung das Samsung Galaxy Note 9 vorgestellt wird. Doch wann wird das Smartphone im Großformat, das wie gewohnt mit einem S-Pen ausgestattet ist, im Handel erhältlich sein? Dazu sind nun erste Details aus den Reihen der Mobilfunk-Netzbetreiber durchgesickert.

Einem BGR-Bericht zufolge wird das Samsung Galaxy Note 9 ab 14. August vorbestellbar sein. Zehn Tage später, am 24. August, soll das Gerät schließlich im Handel erhältlich sein. In der Vergangenheit hatten Vorbesteller oft Glück, ihr Samsung-Smartphone schon vor dem offiziellen Starttermin zu bekommen. Denkbar wäre demnach, dass auch das Samsung Galaxy Note 9 bereits um den 20. August bei ersten Käufern eintrifft.

Das Samsung Galaxy Note 8 wurde im vergangenen Jahr zum Preis von 999 Euro verkauft. Bisherigen Branchenberichten zufolge wird das neue Phablet-Modell von Samsung nur ein vergleichsweise kleines Update gegenüber dem Vorjahresmodell sein. Daher liegt die Vermutung nahe, dass das Basismodell für unter 1000 Euro ohne Vertrag erhältlich sein wird. Interessenten, die mehr Speicherplatz und Dual-SIM wünschen, müssen hingegen aller Voraussicht nach eine vierstellige Summe für ihr Wunschmodell zahlen.

S-Pen mit Bluetooth-Schnittstelle

Sehen wir hier das Samsung Galaxy Note 9?Sehen wir hier das Samsung Galaxy Note 9? Die wichtigste Neuerung gegenüber dem Samsung Galaxy Note 8 soll der S-Pen mit sich bringen. Für diesen Stylus wird über eine Bluetooth-Schnittstelle spekuliert, über die das Gadget auch ohne direkte Verbindung Kontakt zum Smartphone halten kann. Unter anderem sollen die Anwender über den Stylus den Musik-Player des Samsung Galaxy Note 9 steuern können. Der S-Pen müsste dann auch über einen kleinen Akku verfügen, der sich über das Handy wieder aufladen lässt.

SlashLeaks hat unterdessen auch ein Foto veröffentlicht, auf dem das neue Samsung-Flaggschiff inklusive Stylus zu sehen sein soll. Das Bild zeigt beispielsweise auch, dass der Hersteller am Kopfhöreranschluss festhält, den einige Mitbewerber wegrationalisiert haben. Dazu wurde erneut eine USB-C-Buchse verbaut. Nicht zuletzt befinden sich offenbar zwei Kamera-Linsen auf der Geräte-Rückseite.

Herzstück des Samsung Galaxy Note 9 ist voraussichtlich der Exynos-9810-Prozessor, dem 6 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. In anderen Regionen könnte der Bolide auch wieder mit einem Qualcomm-Prozessor erhältlich sein. Intern soll das Basismodell über 128 GB Speicherplatz verfügen. Eine offizielle Bestätigung für diese Details gibt es indes nicht. Damit ist erst auf dem Launch-Event am 9. August zu rechnen.

Teilen (11)

Mehr zum Thema Samsung