Verräterische OVP

Galaxy Note 9: Komplette Spezifikationen geleakt

Bereits vor der Enthüllung des Galaxy Note 9 am kommenden Donnerstag können wir die technischen Daten bekanntgeben. Besonders am größten Kritikpunkt des Vorgängers, dem Akku, hat Samsung Hand angelegt.
AAA
Teilen (7)

Es sind nur noch drei Tage bis zum nächsten Samsung-Unpacked Event hin, an dem bekanntermaßen das Galaxy Note 9 vorgestellt wird. Die Spezifikationen des Phablets wurden aber nun schon anhand eines Fotos der Original-Verpackung enthüllt. So wartet das Phablet mit einem 6,4 Zoll großen QHD+-Display auf und die rückseitige Dual-Kamera stammt aus dem Galaxy S9+. Wie Samsung bereits selbst ankündigte, vollzog man einen großen Sprung beim Akku. Mit 4000 mAh ist die aufladbare Batterie endlich eines Highend-Smartphones würdig. Die 6 GB an RAM sorgen hingegen für ausreichende Multi-Tasking-Reserven.

Galaxy Note 9: Verpackung in freier Wildbahn gesichtet

Die Rückseite der russischen Galaxy-Note-9-OVP
Die Rückseite der russischen Galaxy-Note-9-OVP
Wie das kommende Oberklasse-Phablet aussehen wird, ist bereits durch zahlreiche Leaks bekannt. Den letzten Zweifel an den technischen Daten nimmt nun eine Aufnahme der Originalverpackung. Ein Brancheninsider namens Dmitriy Ryabinin (via Android Community) veröffentlichte das Foto, das von einem russischen Händler stammen soll. Auf der Kartonage sind beinahe alle Spezifikationen festgehalten. Es ist von einer QHD+-Auflösung die Rede, welche auf dem Niveau des Galaxy S9 (2960 mal 1440 Pixel) liegen dürfte. Die Hauptkamera stemmt zweimal 12 Megapixel, wobei die Weitwinkel-Einheit eine Blende von f/1.5 bis f/2.4 aufweist und das Tele-Objektiv auf f/2.4 beschränkt ist. Exakt die gleichen Werte, wie sie das duale Setup des Galaxy S9+ besitzt. Selfies werden mit 8 Megapixeln eingefangen und die 960-fps-Videoaufnahme ist ebenfalls an Bord.

Weitere Eigenschaften des Galaxy Note 9

Samsung Note 9
Der neue Stylus wird auf der Schachtel als „Elektronischer S-Pen mit Fern­be­dienungs­funktion“ gelistet. Außerdem ist von 6 GB RAM und 128 GB Flash-Speicher die Rede. Wie wir jedoch wissen, gibt es auch eine 512-GB-Ausgabe des Note 9. Ein Staub- und Wasserschutz nach IP68, ein Iris-Scanner und ein Fingerabdrucksensor sind weitere Features. Samsung Pay, Bixby 2.0 und KNOX sollen Hersteller-eigene Kaufargumente sein. Die Möglichkeit zum drahtlosen Aufladen ist gegeben. Hinsichtlich des verwendeten Chipsatzes gibt die OVP zwar keine Hinweise, jedoch dürfte es der Qualcomm Snapdragon 845 für die Vereinigten Staaten, Lateinamerika und China und der Exynos 9810 für Europa sowie andere Regionen werden.

Wenn Samsung das neue Galaxy Note 9 am Donnerstag um 17 Uhr deutscher Zeit offiziell vorstellt, werden wir live berichten und erste Eindrücke vom neuen Highend-Phablet mit einem HandsOn veröffentlichen.

Teilen (7)

Mehr zum Thema Gerücht