Samsung

Im Vergleich: Galaxy Note 9 vs. Galaxy Note 8

Samsung hat mit dem Samsung Galaxy Note 9 kürzlich sein neues Business-Flaggschiff vorgestellt. Im Vergleich zum Vorgänger-Modell, dem Samsung Galaxy Note 8, ergeben sich einige Ähnlichkeiten, aber auch Unterschiede. Wir haben uns gefragt: Reichen letztere für einen Umstieg?
AAA
Teilen (21)

Auf den ersten Blick hat sich rein optisch beim Samsung Galaxy Note 9 im Vergleich zum Vorgängermodell, dem Samsung Galaxy Note 8 nicht so viel getan. Die Abmessungen sind mit 161,9 mm x 76,4 mm x 8,8 mm beim Galaxy Note 9 und 162,5 mm x 74,8 mm 8,6 mm beim Galaxy Note 8 nahezu identisch. Beide Smartphones liegen für Phablets dieser Größenordnung sehr gut in der Hand. Sowohl die 195 Gramm beim Note 8 als die 201 Gramm beim Note 9 fallen während der Nutzung nicht unangenehm ins Gewicht.

Die Bildschirmdiagonale unterscheidet sich mit einer Größe von 6,4 Zoll beim Galaxy Note 9 zu 6,3 Zoll beim Galaxy Note 8 nur marginal. Beide SuperAMOLED-Displays lösen in 2960 x 1440 Pixel auf. Die Pixeldichte ist aufgrund des kleinen Unterschiedes in der Diagonale beim Galaxy Note 9 zwar geringer, aber bei einem Wert von über 500 ppi ist das kein Grund zur Kritik. Auch, wenn man es beim ersten Blick aufgrund der Gleichheit bei den Displays nicht vermuten würde, so schneidet das Galaxy Note 9 bei der Display-Helligkeit mit 665 cd/m² im Vergleich zu 358 cd/m² beim Galaxy Note 8 deutlich besser ab. Trotz des recht großen Unterschiedes erscheint das Display des Galaxy Note 8 für den Alltagsgebrauch dennoch als ausreichend.

Hier sehen Sie ein Test-Video zum Samsung Galaxy Note 9:

Speicher und Konnektivität

Das Samsung Galaxy Note 8 (links) im Vergleich mit dem Galaxy Note 9.Das Samsung Galaxy Note 8 (links) im Vergleich mit dem Galaxy Note 9. Beide Modelle verfügen über 6 GB Arbeitsspeicher, wobei das Galaxy Note 9 auch in einer 8 GB-Variante erhältlich ist. Der größte Unterschied betrifft den internen Speicher. Hier hat Samsung beim Galaxy Note 9 deutlich mehr Kapazität verbaut. Das Galaxy Note 8 ist in einer Version mit 64 GB erhältlich. Das Galaxy Note 9 gibt es in zwei Ausführungen, einmal in einer 128 GB-Version und einmal mit 512 GB. Beide Smartphones lassen sich per microSD-Karte erweitern. Beim Galaxy Note 9 kann eine Speicherkarte mit bis zu 512 GB eingelegt werden, beim Galaxy Note 8 liegt die Erweiterungsmöglichkeit nur bei 256 GB.

Das Galaxy Note 9 wird gleich als "Duos", sprich mit einer Dual-SIM-Funktion, in beiden Versionen geliefert. In den Hybrid-Slot können entweder zwei SIM-Karten oder eine SIM-Karte und eine Speicherkarte eingelegt werden. Das Galaxy Note 8 ist in zwei Ausführungen verfügbar: Es gibt ein Duos-Modell mit Hybrid-Slot sowie eine Single-SIM-Version, bei der es möglich ist, zusätzlich zur SIM-Karte eine microSD-Karte einzulegen.

Deutliche Unterschiede ergeben sich bei der Mobilfunk-Konnektivität: Der maximale Downstream im LTE-Netz liegt beim Galaxy Note 9 bei 1200 MBit/s und beim Note 8 bei maximal 450 MBit/s. Die maximale Upstream-Geschwindigkeit im LTE-Netz liegt beim Note 9 bei 200 MBit/s, beim Note 8 bei 50 MBit/s. Anmerkung: Solche Geschwindigkeiten werden aktuell nicht oder nur punktuell von den Netzen ermöglicht.

Aktuelle Wi-fi-Standards und Bluetooth 5.0 werden von beiden Samsung-Smartphones unterstützt.

Prozessor, Kamera und Sensoren

Im Samsung Galaxy Note 9 ist Samsungs aktueller Exynos-9810-Prozessor verbaut, im Galaxy Note 8 das Modell Exynos 8895. Die Taktung des 9810-Modells ist mit 2,7 GHz im Vergleich zu 2,3 GHz beim Note 8 etwas höher, beide verfügen aber über eine Achtkern-Architektur. Im Geekbench-Benchmark-Test kommt der neue Prozessor des Galaxy Note 9, der auch in Samsungs aktuellen S9-Modellen integriert ist, auf deutlich höhere Werte als beim Vorgänger: Im Multi-Core ist eine Punktzahl von 9004 drin, hier kommt das Note 8 nur auf 6662 Punkte. Im 3DMark-Unlimited-Benchmarktest schafft es das Note 8 auf einen Wert von 29 874, das Note 9 kommt auf 41 066.

Die Spezifikationen des Kamera-Systems sind sehr ähnlich. Bei Galaxy-Note-Modelle verfügen über eine Dual-Hauptkamera mit Weitwinkel- und Teleobjektiv mit jeweils 12 Megapixeln, wobei die Kamera des Note 9 eine f/1.5-Blende und das Note 8 eine f/1.7-Blende hat. Beide Modelle verfügen über optische Bild- und Videostabilisatoren. In der Videoauflösung gibt es einen nennenswerten Unterschied: Beim Galaxy Note 9 sind Aufnahmen in 3840 x 2160 Pixel in 60 Bildern pro Sekunde möglich, beim Note 8 sind maximal 30 Bilder pro Sekunde drin.

Beim Blick auf die Hauptkamera auf der Rückseite fällt auf, dass sich die Platzierung des Fingerabdrucksensors verändert hat. Die Postion liegt beim Galaxy Note 8 direkt neben der Kamera, beim Galaxy Note 9 ist der Sensor unter die Kamera gesetzt worden.

Die Frontkamera mit 8 Megapixel und einer Auflösung von 3264 x 2448 Pixel ist bei beiden Modellen identisch. Die Videoauflösung der Frontkamera beim Galaxy Note 8 liegt bei 2560 x 1 440 Pixel und 30 Bildern pro Sekunde, beim Galaxy Note 9 bei 3264 x 1836 Pixel und 30 Bildern pro Sekunde.

Auf der Vorderseite hat das Galaxy Note 9 zusätzlich zur Gesichtserkennung auch einen Iris-Scanner integriert. Beide Varianten lassen sich miteinander kombinieren. Ein Iris-Scanner fehlt beim Galaxy Note 8.

Galaxy Note 9 und Galaxy Note 8 im Vergleich

Samsung Galaxy Note 8 Samsung Galaxy Note 9
Testurteil
09/2017
1,3
08/2018
1,3
Bildschirmdiagonale 6,30 Zoll 6,40 Zoll
Display-Auflösung 1 440 x 2 960 Pixel 1 440 x 2 960 Pixel
Länge 162,5 mm 161,9 mm
Breite 74,8 mm 76,4 mm
Dicke 8,6 mm 8,8 mm
Gewicht 195,0 g 201,0 g
Prozessor-Typ Exynos 8895 Exynos 9810
Prozessorkerne (gesamt) 8 8
Prozessor-Takt 2,30 GHz 2,70 GHz
Arbeitsspeicher (RAM) 6,0 GB 6,0 GB
Gesamte Speichergröße 64,00 GB 128,00 GB
Speicherkarten-Slot microSD-Card microSD-Card, Dual-SIM-Hybrid-Slot
Mobilfunk GSM, EDGE, HSPA+, LTE GSM, EDGE, HSPA+, LTE
Mobilfunk max. Downstream (LTE) 450,00 MBit/s 1 200,00 MBit/s
WLAN-Standard Wi-Fi 5 (802.11 a/b/g/n/ac) Wi-Fi 5 (802.11 a/b/g/n/ac)
Milliamperestunden 3 300 mAh 4 000 mAh
Akku-Wechsel möglich nein nein
NFC ja ja
Megapixel 12,0 Megapixel 12,0 Megapixel
Megapixel (2. Sensor) 12,0 Megapixel 12,0 Megapixel
BS-Version bei Verkaufsstart 7.1 (Nougat) 8.1 (Oreo)
Update verfügbar auf Version 9.0 (Pie) 9.0 (Pie)
Fingerabdruck-Sensor ja ja
Dual-SIM ja, Dual-SIM-Standby ja, Dual-SIM-Standby
Auch erhältlich als: Samsung Galaxy Note 9 (512GB)
Stand: 19.07.2019

S Pen, Akku, DeX

Der größte Unterschied zwischen beiden Modellen liegt im überarbeiteten Eingabestift des Samsung Galaxy Note 9. Der neue S Pen hat dank eigener Hardware smartere Funktionen bekommen. So sorgen ein eigener Akku und ein Bluetooth-Modul dafür, dass der Stift Remote-fähig ist. Er kann beispielsweise als Fernbedienung für PowerPoint-Präsentationen, Selfies und die wesentlichen Musikwiedergabe-Funktionen verwendet werden. Die Druckempfindlichkeit mit 4096 Punkten ist hingegen gleich geblieben. Beide Stifte arbeiten präzise.

Der Akku des Samsung Galaxy Note 9 ist mit 4000 mAh zwar deutlich größer als der 3300 mAh-Akku des Galaxy Note 8, in unserem Test spreizt sich die Schere bei den Laufzeiten aber nicht so weit auseinander wie gedacht.

Genauso wie beim Samsung Galaxy Note 8 lässt sich Android auch beim Galaxy Note 9 auf einen externen Monitor bringen. Beim Samsung Galaxy Note 9 ist allerdings kein DeX-Pad mehr nötig. Hier reicht ein separat erhältliches HDMI-zu-USB-Kabel, DeX-Kabel, um das Smartphone mit einem Monitor zu verbinden. Die parallele Nutzung von Apps ist bei dieser Methode allerdings auf fünf beschränkt, weil fehlende Hardware die entstehende Wärme nicht ausreichend regulieren kann.

Einschätzung: Für wen lohnt sich das Galaxy Note 9?

Nutzer, die bereits ein Galaxy Note 8 haben, und die auf die zusätzlichen Funktionen des Eingabestifts nicht verzichten können, bekommen zusätzlich dazu ein Smartphone mit neuem Prozessor, größerem, internen Speicher, verbesserter Mobilfunk-Konnektivität und einen größeren Akku. Wer zudem Android häufig auf einen Monitor bringen will, spart sich mit dem Galaxy Note 9 ein zusätzliches DeX-Pad, weil jetzt ein Kabel ausreicht.

Wer allerdings nur Wert auf ein großes, schönes Display und ein Smartphone legt, dass alltägliche Aufgaben meistert, der kann auch zum Note 8 greifen oder zum Galaxy S9 Plus und entsprechend im aktuellen Preisvergleich einige hundert Euro sparen.

Mehr Details und Informationen zum Samsung Galaxy Note 9 und zum Galaxy Note 8 lesen Sie in ausführlichen Testberichten.

Teilen (21)

Mehr zum Samsung Galaxy Note 9