Mit zwei Kameras

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs 1000-Euro-Smartphone

Samsung hat mit dem Galaxy Note 8 nach einem Jahr Zwangspause die Smartphone-Reihe mit dem Stift fortgeführt. Im Test von teltarif.de zeigt das Gerät, dass es auch abseits des S-Pen fast auf ganzer Linie überzeugen kann.
Von Stefan Kirchner
AAA
Teilen (35)

Leistung: CPU-Power satt

Datenblätter

Technische Grundlage bildet wie schon erwähnt das Galaxy S8 Plus, was den Prozessor mit einschließt. Der Exynos 8895 mit seinen acht Kernen - zwei Cluster zu je vier Kernen mit 2,3 und 1,7 GHz - für eine durchgehend flüssige Bedienung, was auch mit am 6 GB großen RAM liegen könnte. Dadurch lassen sich erheblich mehr Apps dauerhaft im Hintergrund ausführen, ohne die Oberfläche in ihrer Performance zu beeinflussen. Zumindest auf den ersten Blick: Auch mit dem Galaxy Note 8 bekommt Samsung die vereinzelt auftretenden Mikro-Ruckler nicht in den Griff, was angesichts der leistungsstarken Hardware nach wie vor verwundert. Meistens sind diese im Samsung-eigenen Homescreen Launcher zu sehen oder wenn eine umfang­reichere Samsung-App geladen wird. Optimierungen sind auch mit der Samsung Experience 8.5, wie TouchWiz seit dem Galaxy S8 heißt, nicht das Stecken­pferd von Samsung. Liegt auch mit darin, dass die Südkoreaner sehr tief in den Android-Quellcode eingreifen.

In nackten Zahlen ausgedrückt bedeutet das 2031 Punkte im Single-Core-Test von GeekBench und 6662 Punkte im Multi-Core-Test. Heißt, dass sich das Galaxy Note 8 von der rohen Prozessor-Leistung her am oberen Ende der stärksten Android-Smartphones platziert, ohne deutlich den Geräten mit Snapdragon-Prozessor zu enteilen. Deutlicher sieht es da im Bereich Grafik aus. Mit 29 874 Punkten im 3DMark-Grafiktest muss sich der ARM Mali G71 MP20 Grafikchip im Exynos 8895 einem Snapdragon 835 und dessen Adreno 540 GPU deutlich geschlagen geben. Ein Nokia 8 beispielsweise erreicht knapp über 41 011 Punkte bei 3DMark und damit gut 18 Prozent mehr Leistung. Der Unterschied kommt - wenn überhaupt spürbar - nur bei grafik­intensiven Apps wie Spielen zum Tragen.

Samsung Galaxy Note 8
Die Game Tools gehören auch wieder zum Lieferumfang dazu
Für Spiele hat Samsung wieder die Game Tools implementiert. Damit lassen sich Benachrichtigugnen während des Spielens temporär komplett ausschalten, die Seiten-Paneele ausschalten, In-Game-Videos aufzeichnen oder die Leistung optimieren.

Telefonie: Business Class mit HD Voice und VoLTE

In Deutschland bietet Samsung sein jüngstes Flaggschiff-Smartphone erstmals zeitgleich zum Verkaufs­start in einer Single- und einer Dual-SIM-Variante an, letztere mit Dual-SIM Standby. Wermuts­tropfen bei letzterem ist für viele der Punkt, dass es sich "nur" um einen Hybrid-Slot handelt. Sprich, entweder eine zweite Nano-SIM oder eine microSD-Speicherkarte. Beide SIM-Karten sind zeitgleich aktiv, gleichzeitig telefonieren geht hingegen nicht, da das Galaxy Note 8 DUOS - so der offizielle Name - kein Dual-SIM-Active unterstützt. Abgesehen von diesem kleinen aber durchaus wichtigen Detail zeigt sich das Galaxy Note 8 beim Telefonieren von einer hervor­ragenden Seite. Es werden von den Netz­betreibern HD Voice, VoLTE als auch WiFi Calling unterstützt und auch Telefonate ohne diese Technologien sind sauber sowie klar. Hintergrund­rauschen oder Baustellenlärm wird effektiv von der Software heraus­gefiltert. Für Daten­übertragungen unterstützt das Galaxy Note 8 LTE Cat.16 mit bis zu 1 GBit/s, was ein flottes Surfen im LTE-Netz der Telekom ermöglicht. Alternativ steht WLAN 802.11ac zur Verfügung, einschließlich Dualband-WLAN mit 2,4 und 5 GHz. Ein in Kombination mit Huawei/Honor zickiges WiFi Direct, adaptives WLAN und WPS-Funktion stehen ebenso zur Verfügung.

Akku: Zwischen Ausdauer und kurzem Arbeitstag

Obwohl das Galaxy Note 8 minimal größer ausfällt, ist die Kapazität des Akkus verglichen zum Galaxy S8 Plus gesunken. Statt 3500 mAh bietet das neue Note-Modell nur 3300 mAh. Das könnte an den unschönen Erlebnissen mit dem Galaxy Note 7 liegen, wahrscheinlicher ist aber eher der benötigte Platz für den S-Pen. Nichtsdestotrotz zeigt sich das Galaxy Note 8 bei aktiver Nutzung durchaus mit solider Puste: 7 Stunden und 15 Minuten brauchte es, um bei aktiver Nutzung das Display ausgehen zu lassen. Aufgeladen ist das Smartphone dank Schnelllade-Funktion und entsprechendem Netzteil nach knapp 1 Stunde und 30 Minuten. Unterstützt wird unter anderem Quick Charge 2.0 von Qualcomm. Lädt man den Akku drahtlos auf, ist es je nach Lade­schale deutlich mehr, obwohl auch Quick Charge für das drahtlose Aufladen unterstützt wird.

Samsung Galaxy Note 8
Ausdauer hat das Galaxy Note 8 im Dauerbetrieb
Im Leerlauf zeigt sich das Smartphone mit Stylus nicht mehr ganz so ausdauernd. Einen ganzen Arbeitstag hält das Gerät zwar durch, mehr wird aber zur Glücks­sache, will man nicht auf den Ultra-Akkusparmodus wechseln, wo das Galaxy Note 8 in gewisser Weise zu einem Dumb-Phone degradiert wird. Ein bisschen irritierend aber auch zu erwarten ist, dass das Always-On-Display im Leerlauf einen vergleichs­weise großen Anteil am Energie­verbrauch hat.

Preise und Farben

Erhältlich ist das Galaxy Note 8 in Midnight Black und Maple Gold, weitere Farben wie Deep Blue oder Orchid Grey kommen vorerst nicht nach Deutschland. Preislich bewegt sich Samsung in Deutschland bei 999 Euro unverbindlicher Preis­empfehlung, und zwar für beide Modelle, Single-SIM wie auch Dual-SIM. Im Unterschied zum Galaxy S8 Plus DUOS, das erst später als das zugehörige Single-SIM-Modell nach Deutschland kam, ist das Galaxy Note 8 DUOS gleichzeitig mit dem Single-SIM-Modell seit dem Marktstart am 15. September erhältlich. Verkauft wird die DUOS-Variante jedoch exklusiv im Samsung Online Store.

Weitere News zum Samsung Galaxy Note 8

Fazit

Kritisch betrachtet entspricht das Samsung Galaxy Note 8 dem Galaxy S8 Plus, das mit Stylus und Dual-Kamera aufgewertet wurde. Wer auf große Smartphones steht, Notizen lieber hand­schriftlich verfasst und eine Dual-Kamera möchte, findet im Galaxy Note 8 ein hervor­ragendes Gerät, das einzigartig auf dem Markt ist. Vor allem die kleinen Software-Kniffe und die Kamera, die kaum Schwächen aufweist, machen das Galaxy Note 8 zu einem tollen Android-Smartphone. Wer "nur" ein großes Gerät mit tollem Display sucht, ist mit dem Galaxy S8 Plus besser bedient.


teltarif.de

Gesamtwertung von teltarif.de
Samsung Galaxy Note 8

PRO
  • Scharfes Display mit kräftigen Farben
  • Sehr gute Dual-Kamera mit 2x optischem Zoom
  • S-Pen mit Screen-Off Memo
  • Staub- und Wasserdicht gemäß IP68
  • Dual-SIM-Modell zum Start verfügbar
CONTRA
  • Bixby-Taste mit stark eingeschränkten Nutzen
  • Glas anfällig für Fingerabdrücke
  • Vergleichsweise kleiner Akku zum Galaxy S8 Plus
  • Position des Fingerabdrucksensors
Testzeitpunkt:
09/2017
Samsung Note 8
Testurteil
sehr gut (1,3)
Preis/Leistung: 2,0
Bewertung aktuell: 2,1
Einzelwertung
Datenblatt
Erklärung Testverfahren
Testsiegel downloaden
erste Seite 1 2 3
Teilen (35)

Einzelwertung Samsung Galaxy Note 8

Gesamtwertung
sehr gut (1,3)
93 %
Preis/Leistung
2,0
  • Gehäuse / Verarbeitung 10/10
    • Material 10/10
    • Haptik 10/10
    • Verarbeitung Gehäuse 10/10
  • Display 9/10
    • Touchscreen 10/10
    • Helligkeit 7/10
    • Pixeldichte 9/10
    • Blickwinkelstabilität 10/10
    • Farbechtheit (DeltaE) 6/10
    • Kontrast 10/10
  • Leistung 9/10
    • RAM 9/10
    • Benchmark 3DMark 9/10
    • Benchmark Geekbench 10/10
    • Benchmark Geekbench Single -
    • Benchmark Geekbench Multi -
    • Benchmark Browsertest 10/10
    • Benchmark Antutu -
  • Software 10/10
    • Aktualität 10/10
    • Vorinstallierte Apps 10/10
  • Internet 10/10
    • WLAN 10/10
    • LTE 9/10
    • LTE Geschwindigkeit 10/10
    • 3G 10/10
    • Empfangsqualität 10/10
    • Dual-SIM -
  • Telefonie 9/10
    • Sprachqualität 9/10
    • Lautstärke 10/10
    • Lautsprecher (Freisprechen) 8/10
  • Schnittstellen / Sensoren 10/10
    • USB-Standard 10/10
    • NFC 10/10
    • Navigation 10/10
    • Bluetooth 10/10
    • Kopfhörerbuchse 10/10
    • Video-Out 10/10
    • Fingerabdruckscanner 10/10
    • Iris-Scanner 10/10
    • Gesichtserkennung -
  • Speicher 9/10
    • Größe 8/10
    • SD-Slot vorhanden 10/10
  • Akku 9/10
    • Laufzeit (Benchmark) 9/10
    • Wechselbar 0/10
    • Induktion 10/10
    • Schnellladen 10/10
  • Kamera 7/10
    • Hauptkamera
    • Bildqualität hell 9/10
    • Bildqualität dunkel 6/10
    • Bildstabilisator 10/10
    • Blende 0/10
    • Frontkamera
    • Bildqualität hell 8/10
    • Bildqualität dunkel 6/10
    • Kameraanzahl -
    • Video 8/10
    • Handling 9/10
  • Bonus 3
    • Displayformat,IP68,S-Pen
erste Seite 1 2 3
Teilen (35)

Mehr zum Thema Test