Ende

Samsung macht Galaxy Note 7 endgültig unbrauchbar

In Kürze sollen sich die Akkus der noch im Umlauf befindlichen Exemplare des Samsung Galaxy Note 7 nicht mehr aufladen lassen. Der Hersteller will dazu ein Software-Update veröffentlichen.
AAA
Teilen (65)

Samsung Galaxy Note 7Samsung Galaxy Note 7 Noch in diesem Monat soll die unrühmliche Geschichte des Samsung Galaxy Note 7 ihr endgültiges Ende finden. Einem Bericht von sammobile.com zufolge will der Hersteller dafür sorgen, dass die letzten noch im Umlauf befindlichen Exemplare des Smartphones endgültig unbrauchbar werden. Ursprünglich wurde diese Maßnahme schon im Februar angekündigt.

Das Samsung Galaxy Note 7 sollte das Android-Flaggschiff im Weihnachts­geschäft 2016 werden. Dann allerdings gingen die Akkus einiger ausgelieferter Geräte in "Flammen" auf. Der Hersteller ließ die Handys zunächst austauschen. Als der gleiche Fehler auch bei ersten Austausch­geräten auftrat, wurde das Phablet komplett vom Markt genommen.

Die allermeisten Exemplare des Handys wurden längst zurückgegeben bzw. umgetauscht. So vermeldet Samsung für sein Heimatland Südkorea eine Rücklaufquote von 97 Prozent - in anderen Staaten dürften die Zahlen ähnlich sein. Dazu haben die Mobilfunk-Netzbetreiber an der Kampagne zur Rückholung des Samsung Galaxy Note 7 teilgenommen.

Erste Exemplare schon jetzt unbrauchbar

Später hat Samsung die Akkukapazität der Handhelds über ein Software-Update begrenzt. In einigen Märkten wurde zudem schon zum Jahreswechsel das erneute Aufladen des Akkus mit einem Update verhindert. Dazu erließen beispiels­weise Fluggesell­schaften Verbote zum Mitführen des zumindest in der Theorie gefährlichen Mobil­telefons.

Nun sollen die letzten unbelehrbaren Galaxy-Note-7-Besitzer ihr Handy aufgeben. Samsung will bis Ende März per Software-Update die Akku-Aufladefunktion für alle noch im Umlauf befindlichen Exemplare des Phablets deaktivieren. Sprich: Ist der Akku leer, so lässt er sich nicht mehr einschalten und das Telefon könnte allenfalls noch am Ladekabel betrieben werden.

Trotz des Desasters mit dem Galaxy Note 7 will Samsung an seiner Phablet-Reihe auch mit dem bisherigen Namen festhalten. So wird für den Sommer 2017 das Samsung Galaxy Note 8 erwartet, zu dessen Features aber derzeit noch keine Details bekannt sind. Zunächst bringt Samsung voraus­sichtlich Ende April das Galaxy S8 auf den Markt, das am Mittwoch kommender Woche offiziell vorgestellt wird.

Der Hersteller will laut Berichten aus Branchenkreisen für das Samsung Galaxy S8 eine Zufrieden­heitsgarantie einräumen. Wie diese funktioniert, lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Teilen (65)

Mehr zum Thema Samsung