Erklärung

Rückruf des Galaxy Note 7: Samsung gibt Statement ab

Aufgrund eines brand­gefähr­deten Akkus hat Samsung den Verkauf des Galaxy Note 7 vorerst gestoppt. Nutzer, die das Smartphone bereits haben, können es austauschen lassen. In einem Statement sagt Samsung, wie der Tausch funktioniert.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen (6)

Das Galaxy Note 7 sollte der nächste Clou von Samsung werden. Doch schon vor dem offiziellen Start in Deutschland am vergangenen Freitag zeichnete sich ab, dass es Probleme mit dem Smartphone gibt. Es gab Berichte im Netz, dass sich der Akku des Note 7 beim Ladevorgang entzünden würde - ein Problem, das Samsung in einem offiziellen Statement bestätigte.

Galaxy Note 7: Samsung gibt Statement zum Verkaufsstopp abGalaxy Note 7: Samsung gibt Statement zum Verkaufsstopp ab Samsung hat auf die aktuellen Meldungen reagiert und sich die Fälle genau angesehen. Man habe "gründliche Untersuchung durchgeführt und Unstimmig­keiten bei den Akkuzellen entdeckt. Derzeit führen wir [Samsung] eine umfassende Analyse mit unseren Zulieferern durch, um möglicher­weise betroffene Batterien, die bereits auf dem Markt sind, zu identifizieren", so die erste Aussage. Damit bestätigt Samsung, dass das Problem an der Batterie des Galaxy Note 7 liegt. Bis einschließlich vergangenem Donnerstag seien dem Hersteller weltweit insgesamt 35 Fälle gemeldet worden, bei denen das Akku-Problem aufgetaucht ist.

Samsung stoppt Verkauf

Eigentlich sollte der Verkauf des Samsung Galaxy Note 7 in Deutschland und vielen weiteren Ländern am Freitag, den 2. September, offiziell starten. Vorbesteller haben das Gerät bereits am 31. August erhalten - also vor der Bekanntgabe des Verkaufsstopps.
"Da die Sicherheit unserer Kunden höchste Priorität hat, haben wir den Verkauf das Galaxy Note 7 vorerst gestoppt. Kunden, die ihr Galaxy Note 7 bereits erhalten haben, werden wir ihr Gerät in den kommenden Wochen selbst­verständlich durch ein neues ersetzen.

Kunden können sich unter der Rufnummer 06196 934 0 262 (Mo - Fr von 8 bis 21 Uhr und Sa von 9 bis 17 Uhr) für den Austausch des Note 7 registrieren lassen. Wir bedauern die Unan­nehmlich­keiten, die dies im Markt verursacht. Diese Maßnahme ist jedoch notwendig, damit Samsung seinen Kunden auch weiterhin Produkte in der höchsten Qualität anbieten kann. Wir arbeiten eng mit unseren Partnern zusammen, um den Austauschprozess so komfortabel wie möglich zu gestalten."

Über Facebook hat Samsung [Link entfernt] den Note-7-Nutzern eine weitere Möglichkeit bekannt gegeben, wie sie ihr defektes Gerät für einen Austausch registrieren können. Nutzer können sich alternativ zur Hotline beispielsweise auch über ein Webformular an den Hersteller wenden. Hierbei müssen sie ihren vollständigen Namen, ihre Adresse, die Telefonnummer, unter der sie tagsüber gut erreichbar sind, eine E-Mail-Adresse sowie die IMEI oder Seriennummer des betroffenen Gerätes angeben. Wichtig: Der Betreff der E-Mail soll zur besseren Einordnung mit der Zeichenfolge "N7N1" beginnen. Ist das Webformular ausgefüllt, erhalten die Note-7-Besitzer laut Samsung in den kommenden Tagen weitere Informationen zum Ablauf des Austauschs.

Entgegen den Medien­berichten aus Südkorea, scheint Samsung hierzulande dem Statement zufolge das gesamte Smartphone auszutauschen und nicht nur den Akku. Im Heimatland des Herstellers sollen Kunden hingegen in den regionalen Servicezentren ihre Batterie tauschen können, um so das Problem zu beheben. Da der Akku allerdings fest eingebaut ist, ist ein Wechsel nicht ohne spezielle Kenntnisse und etwas Aufwand möglich.

Ehrlicher Umgang mit altbekanntem Problem

Immer wieder kommt es vor, dass Hersteller nach dem Release eines Gerätes Probleme feststellen und Teile oder gar das gesamte Device vom Markt nehmen oder austauschen müssen. Hierbei ist es sehr wichtig, wie die Hersteller mit derartigen Schwierigkeiten umgehen. Samsung hat bei seinen aktuellen Akku-Schwierig­keiten recht gut reagiert und die Nutzer zeitnah und ehrlich informiert - das kommt nicht immer vor. Abzuwarten bleibt dennoch, wie sich das Akku-Debakel auf den Verkaufs­start und das Weihnachts­geschäft für Samsung auswirken wird.

Im Hands-On-Test des Samsung Galaxy Note 7 finden Sie ausführliche Daten zum Gerät sowie unseren ersten Eindruck von Samsungs neuem Phablet.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Samsung