Weniger ist mehr

iFixit stellt den neuen Akku des Galaxy Note 7 ausführlich vor

Das Debakel um dass Galaxy Note 7 hat Samsung schwer zu schaffen gemacht, mit dem Galaxy Note FE zeigt das Unternehmen, dass es aus seinem Fehler gelernt hat. Der Akku wurde deutlich überarbeitet, wie die Überprüfung durch iFixit aufzeigt.
Von Andre Reinhardt
AAA
Teilen (25)

Links Akku des Note FE, rechts Akku des Note 7Links Akku des Note FE, rechts Akku des Note 7 Seit letzter Woche feiert das Samsung Galaxy Note 7 als Galaxy Note FE sein Comeback - vorerst allerdings nur in Südkorea. Die Profi-Bastler von iFixit haben sich nun dem überarbeiteten Phablet angenommen.

Insbesondere war den Technik-Experten dabei die Sichtung des Akkus wichtig, denn wie bekannt war jener das Problem­kind der Erst­aus­gabe. Die aufladbare Batterie hat nicht nur eine auf 3200 mAh reduzierte Kapazität, sondern damit einhergehend auch weniger Masse. Dadurch dürfte das Note FE vor einem neuen Samsung-Knalleffekt bewahrt werden.

Samsung Galaxy Note FE bei iFixit auf der Werkbank

Für außen­stehende Beobachter mutet es seltsam an, dass Samsung die Note-7-Neuauflage erst nach neun Monaten herausbringt und dabei lediglich den Akku verkleinert hat. Doch die Mitglieder von iFixit sind der Meinung, dass der Hersteller sein Ziel erreicht haben dürfte - Meldungen über explodierende Note FE werden wohl ausbleiben.

Samsung Note 7
Die beiden Phablet-Zwillinge gleichen sich sowohl beim Gehäuse als auch bei der Hardware - mit Ausnahme des Akkus - wie ein Ei dem anderen. Die verbaute aufladbare Batterie ist auch tatsächlich neu, wie iFixit bestätigt. Der Akku wurde am 20. Juni 2017 hergestellt. Damit nicht abermals eine zu starke Hitzeentwicklung entsteht, wurde die Kapazität von 3500 mAh auf 3200 mAh gesenkt. In Wattstunden ausgedrückt handelt es sich um eine Reduktion von 13,48 Wh auf 12,32 Wh.

Für Technikliebhaber: Weitere Eckdaten des Note-FE-Akkus

Die US-amerikanische Reparatur-Webseite hat sich dem Akkumulator des Phablets sehr ausgiebig gewidmet. So hat iFixit nicht nur ausgerechnet, dass die Kapazität um neun Prozent reduziert wurde, sondern gibt auch Details zu den Abmessungen und zum Gewicht preis. Während der Akku der Ursprungsversion 47,7 Gramm auf die Waage bringt, wiegt die aufladbare Batterie des Galaxy Note FE 45,4 Gramm.

Mit Maßen von 37,4 mal 97,2 mal 5 Millimetern sind die physischen Unterschiede zur Note-7-Variante, die auf 37,9 mal 97,8 mal 4,9 Millimeter kommt, mit bloßem Auge nicht zu erkennen. Einen Unterschied gibt es auch bei der Farbe zu verzeichnen. Vermutlich damit man auf den ersten Blick erkennt, dass es sich um die neue Stromversorgung handelt, färbte Samsung den Note-FE-Akku weiß anstatt schwarz.

Teilen (25)

Mehr zum Thema Akku