Recycling

Fotobeweis: Samsung Galaxy Note 7 kommt wieder

Lange Zeit galt es als unsicher, ob das wortwörtlich verbrannte Samsung Galaxy Note 7 nochmal zurück auf den Markt kommt. Samsung selbst hat eine Rückkehr in ausgewählten Märkten bestätigt und nun gibt es den Fotobeweis.
AAA
Teilen (34)

In Vietnam sind die ersten Fotos des Samsung Galaxy Note 7R bei SamsungVN aufgetaucht. Samsung hatte bereits angekündigt, nach Druck von Naturschutzorganisationen wie Greenpeace ein Refurbished-Modell herauszubringen. Unklar ist, in welchen Ländern das recycelte Smartphone verkauft werden soll. Bisher heißt es, dass sich Samsung mit dem neuen Modell vornehmlich auf asiatische Märkte beschränken möchte. Aufgrund der ausführlichen negativen Berichterstattung in Nordamerika und Europa zum Samsung Galaxy Note 7 ist eine Markteinführung hierzulande sehr unwahrscheinlich.

Technisch gibt es keine nennenswerten Unterschiede zu dem im letzten Jahr vorgestellten Samsung Galaxy Note 7. Lediglich die Kapazität des verbauten Akkus hat der südkoreanische Konzern von ehemals 3500 mAh des Galaxy Note 7 mit der Modellnummer SM-N935F auf nur noch 3200 mAh reduziert. Damit will Samsung verhindern, dass der Akku wieder zu wenig Platz im Gehäuse des Gerätes besitzt und sich selbst entzünden kann Der Akku des Samsung Galaxy Note 7R ist 300 mAh kleiner.Der Akku des Samsung Galaxy Note 7R ist 300 mAh kleiner. Ansonsten bleibt es bei dem, was Samsung zur IFA 2016 vorgestellt hatte. Das bedeutet ein 5,7 Zoll großes Super-AMOLED-Display mit 2560 mal 1440 Pixel Auflösung und HDR10-Unterstützung. Damals war es das erste Smartphone mit derartiger Technik. Mittlerweile sind das LG G6, Samsung Galaxy S8 / S8 Plus und das Sony Xperia XZ Premium nachgerückt. Angetrieben wird das Modell höchstwahrscheinlich von einem Samsung Exynos 8890 Octa-Core-Prozessor mit 4 GB RAM. Der interne Speicher beträgt 64 GB und lässt sich bei Bedarf mit einer MicroSD-Speicherkarte erweitern. Für Fotos kommt eine 12 Megapixel auflösende Kamera mit Dual-Pixel-Technik zum Einsatz. Einzig das vorinstallierte Android 7.0 Nougat mit der Grace-UX-Oberfläche wird - neben dem Akku - der einzige Unterschied zum Original sein.

Neben dem S-Pen, welcher 2011 im ersten Samsung Galaxy Note debütierte, gehören die Edge-Panels, der sehr schnelle Fingerabdrucksensor in der Home-Taste und der Iris-Scanner über dem Display zu den Highlights des Samsung Galaxy Note 7. In den meisten Tests von Fachmagazinen und Technik-Websites schnitt das Smartphone hervorragend ab. Für viele stellte es sogar das beste Smartphone des Jahres dar.

Sicheres Modell

Vorinstalliert ist Android 7.0 Nougat.Vorinstalliert ist Android 7.0 Nougat. Das erste Modell des Samsung Galaxy Note 7 wurde auf der IFA 2016 in Berlin offiziell vorgestellt. Kurz nach Verkaufsstart mehrten sich vor allem im US-amerikanischen Raum Berichte über verbrannte Geräte, die sich ohne äußere Einflüsse selbst entzündeten. Nach mehrmonatiger Untersuchung präsentierte Samsung in Kooperation mit drei unabhängigen Unternehmen, darunter der TÜV Rheinland, in einer öffentlichen Pressekonferenz die Ergebnisse. So kamen alle Beteiligten zu dem Schluss, dass eine Kombination aus Konstruktion mit zu geringen Toleranzbereichen und mangelhafter Massenproduktion der Akkus diese zur Selbstentzündung brachte.

Daraufhin rief Samsung weltweit alle Modelle Samsung Galaxy Note 7 zurück und brachte eine große Rückholaktion in Gang. Zuletzt mussten mehrere Software-Updates die aufladbare Kapazität und sogar das Aufladen selbst beschränken. Zahlreiche Fluglinien haben die Mitnahme des Samsung Galaxy Note 7 in ihren Flugzeugen verboten, um die anderen Passagiere und den Flug nicht zu gefährden.

Spannend dürfte daher werden, wie Fluglinien auf das Refurbished-Modell reagieren werden. Eine erneute Verbannung auf Flugreisen ist nicht allzu abwegig. Zumindest wird man das neue Samsung Galaxy Note 7R sehr genau unter die Lupe nehmen und beobachten. Immerhin ist das Vertrauen in das Smartphone trotz des nun vermeintlich sicheren Akkus quasi nicht vorhanden. Dasselbe gilt auch für das Samsung Galaxy Note 8, welches zur IFA 2017 erwartet wird.

Ob Samsung richtig, falsch oder gar zu spät reagiert hat, können Sie in unserer Zusammenfassung Samsung Galaxy Note 7: Chronik eines Handy-Desasters nachlesen.

Teilen (34)

Mehr zum Thema Recycling