Gerücht

Galaxy Note 6: Wird Samsungs neues Handy ein dicker Fisch?

Das Samsung Galaxy Note 6 soll eine sehr gute Ausstattung mitbringen, so aktuelle Gerüchte. Stimmen sie, könnte das Smartphones eines der bislang besten Geräte auf dem Markt werden.
AAA
Teilen (5)

Bereits im Februar haben wir darüber berichtet, dass das Samsung Galaxy Note 6 anders als dessen Vorgänger, das Note 5, auch in Deutschland auf den Markt kommen soll. Die Vorstellung des neuen Riesen-Smartphones wird für Ende August auf der IFA in Berlin erwartet. Und schon jetzt verrät ein Beitrag auf der chinesischen Plattform Weibo (via Gizmochina) die mögliche Ausstattung des Galaxy Note 6. Stimmen die Angaben, könnte das Samsung-Smartphones eines der besten Geräte werden, die es je gegeben hat.

Galaxy Note 6: Wird Samsungs neues Handy ein dicker Fisch?Gerüchte über das Galaxy Note 6 von Samsung Laut den Kollegen von Gizmochina malt der Weibo-Post ein recht deutliches Bild vom Galaxy Note 6. Das Smartphone besitzt den Angaben zufolge ein 5,8 Zoll, oder genauer gesagt ein 5,77 Zoll großes Display, das 1440 mal 2560 Pixel auflöst. Angetrieben werden soll das Note 6 vom Snapdragon 823, der bisher noch nicht vorgestellt wurde. Der Quad-Core-Prozessor soll als Nachfolger des Snapdragon 820 eine Taktrate von bis zu 2,6 GHz haben und bis zu 8 GB Arbeitsspeicher unterstützen. Im Galaxy Note 6 werden den Angaben zufolge allerdings "nur" 6 GB RAM zum Einsatz kommen. Auch ein Modell mit Exynos-CPU ist im Gespräch.

Wasserfest, viel Speicher und ein leistungsstarker Akku

Unklar ist bislang, ob sich der interne Speicher mittels microSD-Karte erweitern lässt. Bislang gehen die Quellen davon aus, dass Samsung dem Note 6 einen Speicher mit vergleichsweise viel Kapazität spendieren wird. Von Modellen mit 32 GB, 64 GB, 128 GB und sogar 256 GB ist die Rede.

Verpackt wird die Technik offenbar in einem Gehäuse aus Glas und Metall, dessen Design an das der Galaxy-S7-Reihe anlehnt. Wie diese soll das Note 6 nach IP68 vor eindringendes Wasser und Staub geschützt und sogar explizit auf die Bedienung unter Wasser vorbereitet sein.

GSM Helpdesk scheint einige der Merkmale des kommenden Samsung-Smartphones zu bestätigen. In der Größe des Displays sowie in dessen Auflösung sind sich beide Quellen einig. Allerdings will das niederländische Portal zusätzlich erste Informationen über die Kamera des Note 6 erfahren haben. Demnach soll Samsung auf einen 12-Megapixel-Sensor mit optischen Bildstabilisator setzen. Auch einen Fingerabdrucksensor wird das Note 6 mitbringen, wobei der Einsatz eines Iris-Scanners offenbar noch nicht vollständig ausgeschlossen wurde.

Eine Besonderheit könnte der Akku des Samsung Galaxy Note 6 werden. Frühere Quellen gaben eine Kapazität von 4000 mAh an. Auf Weibo wird nun ein Akku mit 4200 mAh genannt. Damit wäre die Batterie noch leistungsstärker als die des Huawei Ascend Mate 7 (4100 mAh), die im 6-Zoll-Handy für eine Laufzeit von gut zwei Tagen sorgt. Geladen werden könnte der Akku des Note 6 über einen USB-C-Port, den der Hersteller bislang nur in seinen Tablets verwendet.

Ausstattung klingt plausibel

Wie immer bei derartigen Meldungen sollten die Gerüchte mit einer Prise Skepsis aufgenommen werden. Denn solange Samsung das Galaxy Note 6 nicht offiziell vorgestellt hat, können wir über die Ausstattung des Smartphones nur spekulieren.

Allerdings scheinen die Angaben durchaus im Rahmen des möglichen. Immerhin gibt es bereits Smartphones mit 6 GB Arbeitsspeicher - ein Beispiel ist das Zuk Z2 Pro. Auch beim Akku gibt es Hersteller, die bereits Batterien mit ähnlichen Kapazitäten in einem Smartphone eingebaut haben. Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, wäre das Galaxy Note 6 ziemlich dick bepackt und könnte dieses Jahr zu einem der besten Smartphones avancieren.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Samsung