Groß

Samsung Galaxy Note 4: Erste Details zum neuen Phablet-Flaggschiff

Im Internet kursieren erste Details zu den Spezifikationen des Samsung Galaxy Note 4, das zur IFA im September erwartet wird. So soll das Phablet nicht größer als sein Vorgänger werden und vom Samsung Galaxy S5 bekannte Features mit sich bringen.
AAA
Teilen

Das Samsung Galaxy S5 ist seit einigen Wochen im Handel erhältlich. Schon gibt es Gerüchte um das nächste Smartphone-Flaggschiff des koreanischen Herstellers. So wird bereits darüber spekuliert, dass das Samsung Galaxy Note 4 - wie schon sein Vorgänger - im Rahmen der IFA vorgestellt wird, die Anfang September in Berlin stattfindet.

Das Onlineportal Sam Mobile, das in der Regel sehr gute Vorab-Informationen zu Samsung-Produkten hat, verriet jetzt einige technische Details zum vierten Note-Modell, das wenige Wochen nach der Vorstellung im Herbst im Handel zu erwarten ist. Dabei erinnern einige Funktionen an das Samsung Galaxy S5.

Multi-Network-Booster und Fingerabdruck-Sensor

Erste Details zum Nachfolger des Samsung Galaxy Note 3Erste Details zum Nachfolger des Samsung Galaxy Note 3 Unter anderem ist die Rede von einem Multi-Network-Booster, der schnellere Downloads durch die Kombination verschiedener Netzwerktechnologien ermöglichen soll. Darüber hinaus soll das neue Phablet einen Aqua Capture Modus bekommen, bei dem es sich offenbar um eine Funktion für bessere Unterwasser-Aufnahmen mit der im Handy integrierten Kamera handelt. Das bedeutet gleichzeitig, dass das Samsung Galaxy Note 4 wasserdicht sein wird.

Darüber hinaus spricht Sam Mobile von Smart Fingerprint, so dass das Gerät wie auch andere aktuelle Smartphone-Spitzenmodelle einen Fingerabdruck-Sensor bekommen wird. Dieser könnte auch zur Gestensteuerung genutzt werden, etwa für das Entsperren des Geräts entweder in den Launcher oder direkt zur Kamera.

Derartige Gestensteuerungen bietet beispielsweise HTC bei seinem aktuellen Smartphone-Spitzenmodell, dem One M8. Aber auch der Bildschirm eines Blackberry-Handys, das unter dem aktuellen Betriebssystem Blackberry 10 läuft, lässt sich durch einfaches Streichen über das Display entsperren.

Display-Größe soll unverändert bleiben

Das Display des Samsung Galaxy Note 4 soll 5,7 Zoll groß sein. Der koreanische Hersteller würde demnach den Formfaktor des Galaxy Note 3 beibehalten und das Phablet in der neuen Generation nicht nochmals größer werden lassen. Spannend bleibt die Frage nach der Auflösung von Touchscreen und Kamera. Als Betriebssystem soll Android in der Version 4.4.3 zum Einsatz kommen. Dazu kommt die von Samsung bekannte TouchWiz-Benutzeroberfläche.

Ebenfalls noch unklar sind Prozessor und Arbeitsspeicher oder auch die im Mobilfunknetz erreichbare Download-Geschwindigkeit. Denkbar wäre, dass Samsung auf LTE Cat. 6 setzt und so Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s ermöglicht, wie sie die Deutsche Telekom ab Sommer in ihrem Netz anbieten will. Vodafone plant, zumindest bis zu 225 MBit/s im Downstream zu ermöglichen.

Teilen

Weitere Meldungen zu Samsung-Produkten