Update

Updates für Galaxy S5 & Note 3: Phablet bekommt Download-Booster und Kindermodus

Das Samsung Galaxy Note 3 und das Galaxy S5 werden derzeit mit einer neuen Firmware-Version versorgt. Wir haben uns diese bereits angesehen und berichten über neue Features, unerwünschte Werbe-Apps und nicht behobene Fehler.
AAA
Teilen

Software-Update für Samsung Galaxy Note 3Software-Update für Samsung Galaxy Note 3 Samsung hat für sein aktuelles Phablet, das Samsung Galaxy Note 3, sowie für das Flaggschiff Samsung Galaxy S5 jeweils ein Firmware-Update veröffentlicht, das ab sofort auch für deutsche Kunden zur Verfügung steht. Die Installationsdatei ist bei beiden Geräten knapp 200 MB groß und kann direkt über den am Handheld verfügbaren Internet-Zugang installiert werden. Alternativ lässt sich das Betriebssystem am Windows-PC auch über die Kies-Software von Samsung auf den neuesten Stand bringen.

In der Regel erhalten Besitzer eines Samsung-Smartphones einen Hinweis auf dem Handy-Display zur Verfügbarkeit der Aktualisierung. Wer das Popup-Fenster nicht erhalten hat, kann manuell nach dem Update suchen. Das ist im Menü Einstellungen unter den Telefon-Informationen möglich. Das neue Betriebssystem, bei dem sich die Android-Version bei beiden Geräten nicht ändert, trägt die Bezeichnung XXUFNG2 (Note 3) bzw. XXU1ANG2 (S5).

Galaxy-S5-Feature für das Note 3

Wir haben die Updates auf beiden Geräten bereits installiert. Die Installation dauert je nach Gerät zwischen 15 und 30 Minuten. Dabei blieben alle Daten und Einstellungen erhalten. Gleichzeitig hat das Samsung Galaxy Note 3 neue Features erhalten, so zum Beispiel den vom Samsung Galaxy S5 bereits bekannten Download-Booster und einen Kindermodus.

Neue Features hat auch die Kamera-Software bekommen. Dazu steht die Sicherheits-Lösung KNOX nun in der Version 2.0 zur Verfügung und der Hersteller hat dem Handheld neue Eingabehilfe-Funktionen spendiert, wie der offizielle Changelog verrät. KNOX-Nutzer weist Samsung zudem darauf hin, dass nach dem Update einige im Container installierte Anwendungen unter Umständen nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren.

Update bringt auch Werbe-Apps zurück auf das Phablet

Falsche Netzanzeige beim Samsung Galaxy Note 3Falsche Netzanzeige beim Samsung Galaxy Note 3 Nach wie vor behält Samsung leider auch die Praxis bei, vom Nutzer nicht gewünschte Werbe-Apps bei einem Software-Update erneut zu installieren. Zwar lassen sich Angebote wie "Lieferheld" und Co. jederzeit wieder löschen. Dennoch ist es mehr als unerfreulich, dass der Hersteller Käufer seiner Geräte derartigen Spam zumutet - und zwar auch dann, wenn die Kunden die entsprechenden Apps zuvor deinstalliert haben.

Auch ein aus der bisherigen Firmware-Version bekannter Fehler wurde mit der Aktualisierung nicht behoben. So zeigt unser Redaktionsgerät, das vertragsfrei und ohne Netzbetreiber-spezifische Software erworben wurde, bei eingelegter Vodafone-SIM-Karte weiterhin "T-Mobile PL" als Netzkennung an, obwohl das Smartphone im deutschen Vodafone-Netz eingebucht ist.

Performance-Update für das Galaxy S5

Das Galaxy S5 erhält mit dem Update keine neuen Features, da es sich beim Update hauptsächlich um Fehlerbeseitigungen und Leistungssteigerungen handelt. So wurde beispielsweise die Empfindlichkeit des Fingerabdrucksensors verbessert und für Entwickler steht ab sofort die ART-Runtime zur Verfügung. Außerdem sollen die enthaltenen Performance-Updates zu einer besseren Akku-Laufzeit beitragen.

Teilen

Weitere Meldungen zu Samsung-Produkten