Smartphone-Test

Nur noch Display: Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G im Test

Das Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G hat uns in der Redak­tion besucht und sich nicht ange­stellt, eine ausgie­bige Unter­su­chung an sich vornehmen zu lassen. Bei uns lesen Sie, ob das Phablet mit dem Einga­be­stift etwas taugt.

Die Kameras im Test

Wie bereits ohne Umschweife ange­deutet, zieht das Kamera-Modul auf der Gehäu­se­rück­seite die Blicke auf sich. Wie auch das Galaxy S20 Ultra 5G verfügt das Note 20 Ultra 5G über eine 108-Mega­pixel-Haupt­ka­mera (Blende: f/1,8). Zur Vervoll­stän­di­gung des Triple-Systems gesellen sich 12-Mega­pixel-Ultra­weit­win­kel­ka­mera (Blende: f/2.2) und ein 12-Mega­pixel-Tele­ob­jektiv (Blende: f/3.0). Der maxi­male digi­tale Zoom liegt bei 50-fach, optisch maximal fünf­fach.

Video­auf­nahmen sind mit bis zu 8K-Auflö­sung möglich. Je nach Aufnah­me­si­tua­tion können Smart­phone-Filmer das Feature "Multiple Audio Recording" nutzen und die verschie­denen Mikro­fone des Smart­phones separat steuern, beispiels­weise nur die vorderen oder nur die hinteren. Das Hauptkamera-System auf der Gehäuserückseite Das Hauptkamera-System auf der Gehäuserückseite
Bild: teltarif.de
Wir haben die Haupt­ka­mera sowohl Labor­be­din­gungen als auch Berlin-Frie­denauer Gefilden ausge­setzt. Zunächst beschäf­tigen wir uns mit den Aufnahmen unter Labor­be­din­gungen. Bei gutem Licht gibt es nicht viel am Ergebnis auszu­setzen: Natür­liche und inten­sive Farben sowie viele Details. Was anderes hätten wir vom Galaxy Note 20 Ultra 5G aber auch nicht erwartet. Erst wenn die Licht­ver­hält­nisse schlechter werden, muss die Kamera in der Regel ihre Muskeln spielen lassen.

Vom Bild­ergebnis bei schlechtem Licht sind wir aller­dings enttäuscht. Die Darstel­lung ist insge­samt viel zu dunkel, die Farben entspre­chend nicht mehr gut zu erkennen. Beson­ders die dunklen Quadrate braun und schwarz lassen sich kaum noch vonein­ander unter­scheiden. Die Detail-Armut ist für eine Kamera in einem Ober­klasse-Samsung-Smart­phone erschre­ckend. Allen­falls das nicht über­mäßig vorhan­dene Bild­rau­schen fällt noch positiv auf.

Beim Samsung Galaxy S20 Ultra wunderten wir uns im Test auch über die schlechten Ergeb­nisse bei schlechtem Licht im Vergleich zum Vorgänger Samsung Galaxy S10(+). Hier konnte auch der inte­grierte Nacht­modus nicht für ein deut­lich besseres Ergebnis sorgen. Immerhin macht das die Soft­ware des Galaxy Note 20 Ultra besser. Gerade was Ausleuch­tung und Detail­ge­nau­ig­keit angeht, kann sich das Ergebnis sehen lassen. Zudem ist das Bild­rau­schen sehr gering, die Farben sind natür­lich und intensiv genug und lassen sich problemlos vonein­ander unter­scheiden. Die Aufnahmen, die wir mit der Kamera des Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G gemacht haben, können Sie sich nach­fol­gend anschauen.

Haupt­ka­mera: Labor-Aufnahmen

Daneben haben wir die Haupt­ka­mera auch morgend­li­chem Tages­licht ausge­setzt und verschie­dene Modi der Kamera-App auspro­biert. Die Aufnahmen im Stan­dard- und Weit­winkel-Modus sind unauf­fällig und spie­geln das Ergebnis aus der Labor-Aufnahme wider. Inter­es­sant wird es bei Betrach­tung der Zoom­qua­li­täten der Smart­phone-Kamera. Die Aufnahme mit 20-fachem Zoom sieht noch richtig scharf aus und offen­bart viele Details. Die Aufnahme mit maxi­maler Zoom­stufe 50-fach ist da deut­lich verpi­xelter, die Kirch­turmuhr lässt sich aber noch sehr gut ablesen. Standard- vs. 108-Megapixel-Modus Standard- vs. 108-Megapixel-Modus
Bild: teltarif.de
Die Detail­dar­stel­lung in entfern­teren Bild­be­rei­chen lässt sich auch über einen anderen Weg erhöhen. Die Kamera-App des Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G bietet einen 108-Mega­pixel-Modus, der genau das errei­chen soll. Während wir alle anderen Aufnahmen im 16:9-Format aufge­nommen haben, sind Bilder im 108-Mega­pixel-Modus nur im 4:3-Format möglich. Wir haben die gleiche Aufnahme im Stan­dard-Modus gemacht und vergli­chen. Die Schrift auf dem Stra­ßen­schild ist deut­lich besser zu erkennen, genauso wie die Struktur des Kirchen­ge­bäudes im entfernten Hinter­grund­be­reich.

Zu beachten ist, dass die Aufnahme, die wir im 108-Mega­pixel-Modus gemacht haben, 32,5 MB groß ist und entspre­chend Spei­cher­platz in Anspruch nimmt. Die Stan­dard-Aufnahme hingegen benö­tigt nur rund 3,3 MB. Alle Aufnahmen, die wir mit der Haupt­ka­mera des Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G in freier Wild­bahn gemacht haben, können Sie sich nach­fol­gend anschauen.

Haupt­ka­mera: Außen-Aufnahmen

Der 10-Mega­pixel-Selfie­ka­mera (Blende: f/2.2) haben wir uns im Test natür­lich auch gewidmet. Unter Labor­be­din­gungen zeigt sich bei guten Licht­ver­hält­nissen ein sehr gutes Ergebnis mit getreuen, inten­siven Farben und vielen Details. Die Selfiekamera als dezentes Punch Hole Die Selfiekamera als dezentes Punch Hole
Bild: teltarif.de
Was die Farb­in­ten­sität angeht, so schafft es die Kamera auch bei schlechten Licht eine sehr gute Repro­duk­tion des Objekts zu liefern. Aller­dings verschwimmt dieses stark mit dem Hinter­grund, von dem keine Details mehr sichtbar werden. Ein Nacht­modus gibt es auch für die Selfie­ka­mera. Das Objekt ist zwar zu erkennen, unserer Meinung nach ist das Ergebnis jedoch unbrauchbar.

Viel­leicht schafft es Samsung das mittels eines Soft­ware-Updates in den Griff zu bekommen. Das gilt auch für das schlechte Ergebnis der Haupt­ka­mera bei schlechtem Licht ohne akti­vierten Nacht­modus. Unsere Einschät­zung ist daher nicht in Stein gemei­ßelt, weshalb wir künftig weitere Tests mit der Kamera des Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G durch­führen werden. Für den Test Stand heute bewerten wir aber auch die aktu­ellen Bild­ergeb­nisse. Die Aufnahmen, die wir mit der Selfie­ka­mera des Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G im Test­labor gemacht haben, können Sie sich nach­fol­gend anschauen.

Selfie­ka­mera: Labor-Aufnahmen

Fazit

Das Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G ist ein sehr gutes Smart­phone dessen sehr großes Display mit exzel­lenter Hellig­keit punkten kann. Trotz 6,9 Zoll liegt das Phablet ausge­zeichnet in der Hand, was insbe­son­dere der Bedie­nung mit dem zuver­läs­sigen und mit Zusatz­fea­tures wie einer Gesten­steue­rung ausge­stat­teten Einga­be­stift zugute kommt. Der Schaft des S Pen und die Funk­ti­ons­tasten haben zum Vorteil ihre Posi­tion geän­dert, das Stereo­laut­spre­cher­system liefert erst­klas­sigen Sound. Von der Haupt­ka­me­ra­leis­tung bei schlechtem Licht sind wir aller­dings sehr enttäuscht, dafür kann der Nacht­modus für eine posi­tive Opti­mie­rung sorgen. Der Nacht­modus der Selfie­ka­mera ist jedoch bislang noch unbrauchbar. Die Kamera-Defi­zite dürften sich aber womög­lich durch ein Soft­ware-Update beheben lassen. Eben­falls uner­wartet ist die dürf­tige Bench­mar­k­leis­tung auf dem Papier. Hier leisten die Vertreter der Galaxy-S20-Serie mit glei­cher CPU mehr.


Logo teltarif.de Galaxy Note 20 Ultra

Gesamtwertung von teltarif.de
Samsung Galaxy Note 20 Ultra

PRO
  • Handliches Design
  • Sehr helles und großes Display
  • Guter Kamera-Nachtmodus
  • Sehr gutes Stereolautsprechersystem
CONTRA
  • Hauptkamera bei schlechtem Licht (Standard-Modus) ungenügend
  • Fragwürdiger Nachtmodus der Selfiekamera
  • Kein Kopfhöreranschluss
Testzeitpunkt:
08/2020
Samsung Note 20 Ultra
Testurteil
gut (1,6)
Preis/Leistung: 3,8
Bewertung aktuell: 1,6
Einzelwertung
Datenblatt
Erklärung Testverfahren
Testsiegel downloaden
1 2 3 4
vorherige Seite:

Einzelwertung Samsung Galaxy Note 20 Ultra

Galaxy Note 20 Ultra
Gesamtwertung
gut (1,6)
87 %
Preis/Leistung
3,8
  • Gehäuse / Verarbeitung 10/10
    • Material 10/10
    • Haptik 10/10
    • Verarbeitung Gehäuse 9/10
  • Display 9/10
    • Touchscreen 9/10
    • Helligkeit 10/10
    • Pixeldichte 8/10
    • Blickwinkelstabilität 8/10
    • Farbechtheit (DeltaE) 7/10
    • Kontrast 10/10
  • Leistung 8/10
    • Benchmark Geekbench Single 2/10
    • Benchmark Geekbench Multi 9/10
    • Benchmark Browsertest 10/10
    • Benchmark Antutu 10/10
  • Software 10/10
    • Aktualität 10/10
    • Vorinstallierte Apps 7/10
  • Internet 10/10
    • WLAN 10/10
    • LTE 10/10
    • LTE Geschwindigkeit 10/10
    • 3G 10/10
    • Empfangsqualität 9/10
    • Dual-SIM 8/10
  • Telefonie 9/10
    • Sprachqualität 9/10
    • Lautstärke 10/10
    • Lautsprecher (Freisprechen) 9/10
  • Schnittstellen / Sensoren 9/10
    • USB-Standard 10/10
    • NFC 10/10
    • Navigation 9/10
    • Bluetooth 10/10
    • Kopfhörerbuchse 6/10
    • Video-Out 10/10
    • Fingerabdruckscanner 10/10
    • Gesichtserkennung 10/10
  • Speicher 8/10
    • Größe 9/10
    • SD-Slot vorhanden 5/10
  • Akku 9/10
    • Laufzeit (Benchmark) 9/10
    • Induktion 10/10
    • Schnellladen 10/10
  • Kamera 7/10
    • Hauptkamera
    • Bildqualität hell 9/10
    • Bildqualität dunkel 2/10
    • Bildstabilisator 10/10
    • Frontkamera
    • Bildqualität hell 10/10
    • Bildqualität dunkel 7/10
    • Kameraanzahl 10/10
    • Video 8/10
    • Handling 8/10
alles ausklappen
Gesamtwertung 87 %
gut (1,6)
1 2 3 4

Weitere Handytests bei teltarif.de