High-End-Phablet

Samsung Galaxy Note 20: Renderbilder & Video aufgetaucht

Phablet-Fans können einen ersten Blick auf das mögliche Design des Galaxy Note 20 werfen. Kamera, Display und Mobil­funk des Ober­klasse-Phablets sollen am Puls der Zeit sein.

Es wird wohl bis zum Spät­sommer dauern, bis Samsung das Galaxy Note 20 enthüllt, dennoch liefert die Gerüch­teküche bereits zahl­reiche Infor­mationen zu diesem Phablet. So könnte sich die Plus-Ausgabe des Stift-Akro­baten das Kamera-Setup des Galaxy S20 Ultra borgen.

Zudem wird eine Version mit 512 GB Flash in Aussicht gestellt. Auf Basis der bislang aufge­keimten Hinweise kreierte ein Desi­gner erste Render­bilder und ein Video des Galaxy Note 20. Das Mobil­gerät sieht dem Vorgän­germo­dell Galaxy Note 10 recht ähnlich. Mit viel Glück weicht das Kamera-Loch aber einer Under-Screen-Kamera.

Galaxy Note 20 soll Hard­ware der Extra­klasse bieten

So könnte das Galaxy Note 20 aussehen So könnte das Galaxy Note 20 aussehen
Concept Creator, Wondershare Recoverit
Das nieder­ländi­sche Portal LetsGoDigital trug die bishe­rigen Gerüchte zum dies­jährigen Samsung-High-End-Phablet zusammen. Ergän­zend brachte eine Koope­ration mit dem Desi­gner Jermaine Smit alias Concept Creator schicke Render­bilder hervor. Zu sehen ist die Stan­dard­ausgabe Galaxy Note 20. Dieses Smart­phone wird mit der Kamera-Ausstat­tung des Samsung Galaxy S20 erwartet. Kamera des Galaxy-Note-20-Konzepts Kamera des Galaxy-Note-20-Konzepts
Concept Creator, Wondershare Recoverit
Somit kämen 12 Mega­pixel (Weit­winkel), 64 Mega­pixel (Tele­objektiv) und 12 Mega­pixel (Ultra­weit­winkel) zum Einsatz. Die hori­zontale Ausrich­tung des Foto­grafie-Setups über­rascht, die Galaxy S20-Serie hat ihre hinteren Knipsen vertikal verbaut. Ein mittiges Loch für die Selfie-Kamera resü­miert Samsungs aktu­elle Design­sprache (Infi­nity-O-Display).

Die Ränder um den Bild­schirm des Galaxy Note 20 scheinen – zumin­dest bei den fiktiven Krea­tionen – schmaler als jene des Galaxy Note 10 zu sein. Wie schon das Galaxy S20 soll der Hersteller auch das Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20+ mit 5G ausstatten. Der Bild­schirm könnte noch größer als im Galaxy S20 Ultra (6,9 Zoll) daher­kommen und 120 Hz bei QHD nutzen.

Bringt Samsung ein S-Pen-Quar­tett?

Unter- und Oberseite des potenziellen Galaxy Note 20 Unter- und Oberseite des potenziellen Galaxy Note 20
Concept Creator, LetsGoDigital
Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20+ gelten als so gut wie sicher, auch mit einem Galaxy Note 20 Lite ist zu rechnen. Behält Samsung die letzt­jährige Stra­tegie bei, würde die Lite-Ausgabe jedoch erst Anfang 2021 erscheinen. Neben Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20+ soll am selben Tag aber noch ein weiteres Stift-Smart­phone das Licht der Welt erbli­cken. Der Rücken des möglichen Galaxy Note 20 Der Rücken des möglichen Galaxy Note 20
Concept Creator, LetsGoDigital
Die Rede ist vom Galaxy Fold 2. Dieses wird nicht nur mit einem erheb­lich moder­nerem Design, sondern auch mit einem inte­grierten S-Pen erwartet. Somit gäbe es erst­mals ein Samsung-Fold­able mit mitge­liefertem Einga­bestift.

Letz­terer dürfe dieses Jahr mit neuen Funk­tionen locken. Der Stylus des Galaxy Note 10 wurde beispiels­weise um ein Gyro­skop und einen Beschleu­nigungs­sensor für die Nutzung von Gesten erwei­tert. Das im Artikel einge­bettete Video erschuf Concept Creator in Koope­ration mit Wonders­hare Reco­verit.

Mehr zum Thema Phablet