High-End-Phablet

Samsung Galaxy Note 20: Renderbilder & Video aufgetaucht

Phablet-Fans können einen ersten Blick auf das mögliche Design des Galaxy Note 20 werfen. Kamera, Display und Mobil­funk des Ober­klasse-Phablets sollen am Puls der Zeit sein.
AAA
Teilen (2)

Es wird wohl bis zum Spät­sommer dauern, bis Samsung das Galaxy Note 20 enthüllt, dennoch liefert die Gerüch­teküche bereits zahl­reiche Infor­mationen zu diesem Phablet. So könnte sich die Plus-Ausgabe des Stift-Akro­baten das Kamera-Setup des Galaxy S20 Ultra borgen.

Zudem wird eine Version mit 512 GB Flash in Aussicht gestellt. Auf Basis der bislang aufge­keimten Hinweise kreierte ein Desi­gner erste Render­bilder und ein Video des Galaxy Note 20. Das Mobil­gerät sieht dem Vorgän­germo­dell Galaxy Note 10 recht ähnlich. Mit viel Glück weicht das Kamera-Loch aber einer Under-Screen-Kamera.

Galaxy Note 20 soll Hard­ware der Extra­klasse bieten

So könnte das Galaxy Note 20 aussehen
So könnte das Galaxy Note 20 aussehen
Das nieder­ländi­sche Portal LetsGoDigital trug die bishe­rigen Gerüchte zum dies­jährigen Samsung-High-End-Phablet zusammen. Ergän­zend brachte eine Koope­ration mit dem Desi­gner Jermaine Smit alias Concept Creator schicke Render­bilder hervor. Zu sehen ist die Stan­dard­ausgabe Galaxy Note 20. Dieses Smart­phone wird mit der Kamera-Ausstat­tung des Samsung Galaxy S20 erwartet.
Kamera des Galaxy-Note-20-Konzepts
Kamera des Galaxy-Note-20-Konzepts
Somit kämen 12 Mega­pixel (Weit­winkel), 64 Mega­pixel (Tele­objektiv) und 12 Mega­pixel (Ultra­weit­winkel) zum Einsatz. Die hori­zontale Ausrich­tung des Foto­grafie-Setups über­rascht, die Galaxy S20-Serie hat ihre hinteren Knipsen vertikal verbaut. Ein mittiges Loch für die Selfie-Kamera resü­miert Samsungs aktu­elle Design­sprache (Infi­nity-O-Display).

Die Ränder um den Bild­schirm des Galaxy Note 20 scheinen – zumin­dest bei den fiktiven Krea­tionen – schmaler als jene des Galaxy Note 10 zu sein. Wie schon das Galaxy S20 soll der Hersteller auch das Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20+ mit 5G ausstatten. Der Bild­schirm könnte noch größer als im Galaxy S20 Ultra (6,9 Zoll) daher­kommen und 120 Hz bei QHD nutzen.

Bringt Samsung ein S-Pen-Quar­tett?

Unter- und Oberseite des potenziellen Galaxy Note 20
Unter- und Oberseite des potenziellen Galaxy Note 20
Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20+ gelten als so gut wie sicher, auch mit einem Galaxy Note 20 Lite ist zu rechnen. Behält Samsung die letzt­jährige Stra­tegie bei, würde die Lite-Ausgabe jedoch erst Anfang 2021 erscheinen. Neben Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20+ soll am selben Tag aber noch ein weiteres Stift-Smart­phone das Licht der Welt erbli­cken.
Der Rücken des möglichen Galaxy Note 20
Der Rücken des möglichen Galaxy Note 20
Die Rede ist vom Galaxy Fold 2. Dieses wird nicht nur mit einem erheb­lich moder­nerem Design, sondern auch mit einem inte­grierten S-Pen erwartet. Somit gäbe es erst­mals ein Samsung-Fold­able mit mitge­liefertem Einga­bestift.

Letz­terer dürfe dieses Jahr mit neuen Funk­tionen locken. Der Stylus des Galaxy Note 10 wurde beispiels­weise um ein Gyro­skop und einen Beschleu­nigungs­sensor für die Nutzung von Gesten erwei­tert. Das im Artikel einge­bettete Video erschuf Concept Creator in Koope­ration mit Wonders­hare Reco­verit.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Phablet