Nachfolger

Größer und schneller: Samsung Galaxy Note 2 vorgestellt

Schneller Prozessor und noch größeres Display
Aus Berlin berichtet Steffen Herget
AAA
Teilen

Samsung zeigt auf der IFA 2012 in Berlin mit dem Galaxy Note 2 den Nachfolger seines ersten Tablet/Smartphone-Zwitters. Das Gerät wurde heute Abend beim "Unpacked Event" im Berliner Tempodrom den anwesenden Journalisten präsentiert. Auch die neue Generation des Galaxy Note kommt mit einem digitalen Eingabestift daher und setzt sich ebenfalls bewusst zwischen die Stühle der Kategorien Tablet und Smartphone - eigentlich zu groß für ein Smartphone, aber auch zu klein für ein Tablet. Genau diese Mischung scheint jedoch bei der Kundschaft anzukommen, denn das erste Galaxy Note entwickelte sich zu einem echten Verkaufsschlager.

Samsung Galaxy Note 2

Samsung Galaxy Note 2Samsung Galaxy Note 2 Das Samsung Galaxy Note 2 kommt dabei im Design des Smartphone-Flaggschiff Samsung Galaxy S3 daher, nur eben größer. Im Vergleich zur ersten Generation des Galaxy Note hat Samsung aber nicht nur das Design verändert, sondern auch an vielen anderen Stellen Verbesserungen vorgenommen. Beim Betriebssystem setzt Samsung bereits zum Start auf das nagelneue Android 4.1 Jelly Bean. So kommt im Galaxy Note 2 nun auch ein standesgemäßer Quad-Core-Prozessor zum Einsatz - es handelt sich hier um den selben Chip, der auch im Galaxy S3 mit bis zu 1,6 GHz den Takt vorgibt. Um diesen mit genügend Ausdauer zu versorgen, hat Samsung einen 3 100 mAh starken Akku verbaut. Der Arbeitsspeicher liegt bei starken 2 GB. Für die Verbindung zum Internet hat das Galaxy Note 2 ein LTE-Modul an Bord.

Großes Super-AMOLED-Display

Erneut gewachsen ist das ohnehin bereits große HD-Display, das Samsung Galaxy Note 2 hat eine Bildschirm­diagonale von satten 5,5 Zoll zu bieten, immerhin 0,2 Zoll mehr als beim Vorgänger. Das Seitenverhältnis des Super-AMOLED-Displays liegt bei 16:9, die Auflösung beträgt 1280 mal 720 Pixel. Mit 9,4 Millimeter Bauhöhe und 180 Gramm Gewicht ist das Galaxy Note 2 nicht gerade ein Leichtgewicht.

Der digitale Eingabestift oder Stylus, der weiterhin bei Samsung S-Pen heißt, verschwindet erneut im Gehäuse, er lässt sich an der unteren rechten Ecke herausziehen. Er ist mit 8 Millimeter etwas dicker als der Vorgänger, hat eine neue Gummi-Spitze bekommen und bringt einige neue Funktionen mit. Die sogenannte Air-View-Technologie sorgt dafür, dass bereits Aktionen ausgelöst werden, bevor die Spitze das Display erreicht. So lässt sich etwa bereits ein Blick in eine Mail oder einen Bilder-Ordner werfen. Der neue Stift erkennt nun 1 024 Druckstufen, was den Zeichenfreunden gefallen dürfte.

Verkauf ab Oktober

Das Samsung Galaxy Note 2 soll bereits im Oktober auf den Markt kommen, und das mehr oder minder gleichzeitig in 128 Ländern. Zum Preis hat sich Samsung noch nicht geäußert.

Wir haben das Smartphone bereits in den Händen gehalte, daher finden Sie in einer weiteren News einen ersten Test des Galaxy Note 2.

Teilen

Mehr zum Thema LG