Smartlet

Samsung Galaxy Note 2 wird noch größer und bekommt LTE

Zweite Auflage des Hybriden soll im Herbst erscheinen
AAA
Teilen

Kaum ist das Samsung Galaxy S III im Handel erhältlich, schon gibt es Gerüchte um ein weiteres neues Android-Gerät des koreanischen Herstellers. Im Herbst soll das Samsung Galaxy Note einen Nachfolger erhalten. Das wäre genau ein Jahr nach der Markteinführung des ersten Modells des Handhelds.

Samsung Galaxy Note 2

Sieht so das Samsung Galaxy Note 2 aus?Sieht so das Samsung Galaxy Note 2 aus? Allen Unkenrufen über das zu groß geratene Smartphone bzw. das zu klein geratene Tablet zum Trotz erfreut sich das Samsung Galaxy Note großer Beliebtheit. Das als "Smartlet" bezeichnete Gerät wurde mittlerweile mehr als sieben Millionen Mal verkauft. In den kommenden Monaten dürfte diese Zahl noch nach oben gehen, zumal der Handheld inzwischen zu Preisen ab etwa 420 Euro im Handel erhältlich ist - knapp 200 Euro weniger als beim Marktstart im Herbst 2011.

Einem Bericht des Onlineportals Ubuntu Life zufolge ist das Samsung Galaxy Note 2 bereits in Vorbereitung. Es soll einen 5,5 Zoll großen Super-AMOLED-Touchscreen erhalten. Das Display ist somit noch etwas größer als bei der ersten Variante des Samsung Galaxy Note. Die Auflösung soll bei 1 050 mal 1 680 Pixel liegen.

Dualcore-Prozessor und 8-Megapixel-Kamera

Im Gegensatz zum Samsung Galaxy S III bekommt das neue Note-Modell dem Bericht zufolge keinen Quadcore-Prozessor. Stattdessen bleibt es bei zwei Kernen, die mit mindestens 1,7 GHz getaktet werden. Dazu kommen 1,5 GB Arbeitsspeicher. Im Gegensatz zur Europa-Version des Samsung Galaxy S III soll das Galaxy Note 2 auch mit einer LTE-Schnittstelle für schnelle Datenübertragungen ausgestattet sein.

Als Kamera ist dem Bericht zufolge ein 8-Megapixel-Modell vorgesehen. Diese zeichnet neben Fotos auch HD-Videos auf. Dazu kommt eine Frontkamera für Video-Chats. Das Samsung Galaxy Note 2 soll auch einen NFC-Chip erhalten. Als Betriebssystem dürfte die aktuelle Android-Version 4.0 (Ice Cream Sandwich) zum Einsatz kommen. Dazu wird Samsung seine TouchWiz-Oberfläche installieren.

Denkbar wäre, dass auch die Neuauflage des Samsung Galaxy Note mit unterschiedlichen Speichergrößen zu haben sein wird. Daneben wird es auch einen Slot für microSD-Speicherkarten geben. Abzuwarten bleibt, wann der Hersteller sein neues Smartlet offiziell vorstellt und zu welchem Preis es schlussendlich in den Handel kommt.

Teilen

Weitere Meldungen zu Produkten von Samsung