Wunschvorstellung

Samsung Galaxy Note 10: Renderbilder aufgetaucht

Das Portal PhoneArena hat erste Renderings des Samsung Galaxy Note 10 veröffentlicht. So könnte das Business-Smartphone aussehen.
AAA
Teilen (6)

Das Samsung Galaxy Note 10, wie es sich PhoneArena vorstellt
Das Samsung Galaxy Note 10, wie sich PhoneArena vorstellt
Es ist ja nie zu früh für einen Wunsch­zettel an das Christ­kind. Das hat sich wohl auch das Portal Phone­Arena gedacht und sich Gedanken darum gemacht, wie denn das neue Samsung Galaxy Note 10 so aussehen könnte. Und sich dann auch gleich an den Computer gesetzt, um den Wunsch­zettel an die korea­ni­schen Inge­nieure in ein Rende­ring zu gießen. Dabei haben die Bulgaren auch die, bisher eher dünnen, Erkennt­nisse über das neue Phablet einfließen lassen, die schon im Internet kursieren. Diese Gerüchte haben sie gemixt mit den neuesten Trends in der Smart­phone-Entwick­lung und diese in ihrem Rende­ring berück­sich­tigt.

Quad-Cam scheint als sicher

So ist sich die Internet-Gemeinde schon heute sicher, dass das neue Galaxy Note 10 eine Quad-Kamera besitzen wird, ähnlich wie beim Samsung Galaxy S10 Plus 5G. Das wäre dann eine 12 Mega­pixel-Kamera mit Normal­ob­jektiv, eine 12 Mega­pixel-Kamera für das 2-fach Zoom und ein 16 Mega­pixel-Kamera für das Weit­win­kel­ob­jektiv. Dazu kommt eine Depth-Camera für Funk­tionen wie 3D-Scan­ning, Augmented Reality oder Gesten­steue­rung. Aller­dings: Bis das Galaxy Note 10 im Markt erscheinen wird, dauert es noch ein paar Monate.

Phone­Arena plädiert auch dafür, die Ausspa­rung für die rück­wär­tigen Kameras und Sensoren ein wenig runder zu machen. Das Rende­ring zeigt, wie sich die Bulgaren das vorstellen.

Loch im Display bleibt

Ein Wunsch, der wohl noch nicht in Erfül­lung gehen wird, ist eine Front­ka­mera, die unter dem Display versteckt ist. Samsung hat mit der Präsen­ta­tion des New-Infi­nity-Displays zwar selbst ange­deutet, dass die Entwickler an einer solchen Technik arbeiten, doch markt­reif ist sie wohl noch nicht (Auch Essen­tial scheint an dieser Technik zu arbeiten). Statt­dessen glaubt Phone­Arena an das Infi­nity-O-Display mit einem Punch-hole für die Selfie Cam.

Noch unge­klärt ist, wie viele Linsen die Front­ka­mera bekommen wird. Eine, zwei oder gar drei? Phone­Arena tippt auf zwei.

PhoneArena hofft auf neue Farben für das Samsung Galaxy Note 10
PhoneArena hofft auf neue Farben für das Samsung Galaxy Note 10
Und das Portal glaubt natür­lich auch an den Finger-Print-Sensor unter dem Display. Er sei gegen­über der Alter­na­tive am Gehäu­se­de­ckel nicht nur "unend­lich komfor­ta­bler", sondern verhin­dere auch, dass man die Kame­ra­linsen verse­hent­lich verschmiert.

Bei den Farben wünscht sich Phone­Arena mehr Mut: So zeigen die Rende­rings ein Sonnen­blumen-Gelb und ein dunkles Petrolgrün. Das sieht nicht schlecht aus. Hoffen wir mal, dass die Desi­gner den Bulgaren den Gefallen tun.

Phone­Arena hat sich das Samsung S10 5G als Vorbild für seine Rende­rings genommen. Gerade dieses Modell ist aber jetzt in die Kritik geraten. Warum, das können Sie in einem weiteren Bericht nach­lesen.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Gerücht