Umstiegsgedanken

Galaxy Note 10(+): Lohnt sich der Umstieg vom Note 9?

Im Gegen­satz zum Galaxy Note 9 hat Samsung die neuen Note-10-Modelle aufge­peppt. Die Frage ist nur: Lohnt sich der Umstieg? Wir machen den Busi­ness-Vergleich.
AAA
Teilen (17)

Samsung fährt mit seiner neuen Note-10-Serie eine Drei-Geräte-Politik: Das Note 10 gibt es sowohl in einer Basis-Vari­ante als auch in einer Plus-Version. Letz­tere gibt es zusätz­lich in einer Version mit 5G-Unter­stüt­zung.

Gut, Nutzer, die es auf einen 5G-Tarif abge­sehen haben, brau­chen auch das entspre­chende Smart­phone - nur solange die noch nicht so breit verfügbar sind wie das LTE-Netz, stellt sich die Frage, ob sich der Umstieg für Nutzer lohnt, die bereits das Galaxy Note 9 besitzen oder für Käufer, die über­legen die volle unver­bind­liche Preis­empfeh­lung für das neue Modell auszu­geben oder nicht lieber zum Gerät aus 2018 zu greifen. Zum einen, weil es viel­leicht schlicht ausreicht und ein gutes Smart­phone ist. Zum anderen, weil es aufgrund seiner "Betagt­heit" auf dem Smart­phon­emarkt einem für den Käufer attrak­tiven Preis­gefälle zum Opfer gefallen ist. Wir haben das Galaxy Note 9 mit dem Galaxy Note 10(+) vergli­chen.

Da das 5G-Modell mit dem LTE-Modell grund­sätz­lich baugleich ist, haben wir auf einen kompletten Vergleich verzichtet. Wichtig zu wissen ist, dass es sich bei dem 5G-Modell um eine Single-SIM-Vari­ante handelt und dass sich der interne Spei­cher nicht wie beim regu­lären Galaxy Note 10+ erwei­tern lässt.

Display

Was die Qualität des Panels angeht, so kann das Galaxy Note 9 mit dem Note 10(+) auch ohne, dass wir schon konkrete Test­ergeb­nisse zu den neuen Modellen haben, mithalten. Die Display­hellig­keit des Galaxy Note 9 ist Samsung-typisch heraus­ragend. Das Panel misst 6,4 Zoll. Bei der Bild­schirm­diago­nale könnte man den beiden Note-10-Modellen aber einen Vorteil unter­stellen: Durch die in das Display inte­grierte Notch steht dem Nutzer sichtbar mehr Display zur Verfü­gung. Gerade für die Nutzung mit einem Einga­bestift ist das inter­essant. Außerdem haben Käufer die Wahl zwischen einem 6,3 Zoll-Panel beim Galaxy Note 10 und einem 6,8 Zoll-Panel beim Galaxy Note 10+.

Die 6,8 Zoll des Note 10+ erscheinen für die Stift­bedie­nung attraktiv. Nichts­desto­trotz ist das Display des Galaxy Note 9 dafür auch groß genug. Viel­mehr ist es der opti­sche Eindruck, der die Nutzung beein­flusst. Das regu­läre Galaxy Note 10 erweist sich im Vergleich mit dem Galaxy Note 9 und dem Galaxy Note 10+ als sehr kompakt.

Das Samsung Galaxy Note 10(+) im Video

Leis­tung und Spei­cher

Bei der CPU setzt Samsung auf ein neueres Modell, sogar neuer als es in der dies­jährigen Galaxy-S10-Serie verbaut ist. Unserer Meinung nach ist das aber kein Grund sich gegen das Note 9 zu entscheiden. Mit seiner Perfor­mance gehört es weiterhin zu sehr guten Ober­klasse-Modellen.

Das Galaxy Note 9 gibt es in den Spei­cher­kombi­nationen 6 GB/128 GB und 8 GB/256 GB. Der interne Spei­cher lässt sich per microSD erwei­tern. An dieser Stelle ist das Galaxy Note 10 (8 GB/256 GB) im Nach­teil. Denn die Spei­cher­erwei­terung steht nur den beiden (Spei­cher-)Vari­anten des Plus-Modells (12 GB/256 GB und 12 GB/512 GB) zur Verfü­gung - aber nicht dem 5G-Modell, das es in der Vari­ante mit 12 GB/256 GB gibt.

Galaxy Note 9 im Vergleich mit Galaxy Note 10(+)

Samsung Galaxy Note 9 Samsung Galaxy Note 10 Samsung Galaxy Note 10 Plus
Testurteil
08/2018
1,3
08/2019
1,7
08/2019
1,7
Bildschirmdiagonale 6,40 Zoll 6,30 Zoll 6,80 Zoll
Display-Auflösung 1 440 x 2 960 Pixel 1 080 x 2 280 Pixel 1 440 x 3 040 Pixel
Länge 161,9 mm 151,0 mm 162,3 mm
Breite 76,4 mm 71,8 mm 77,2 mm
Dicke 8,8 mm 7,9 mm 7,9 mm
Gewicht 201,0 g 168,0 g 198,0 g
Prozessor-Typ Exynos 9810 Exynos 9825 Exynos 9825
Prozessorkerne (gesamt) 8 8 8
Prozessor-Takt 2,70 GHz 2,70 GHz 2,70 GHz
Arbeitsspeicher (RAM) 6,0 GB 8,0 GB 12,0 GB
Gesamte Speichergröße 128,00 GB 256,00 GB 256,00 GB
Speicherkarten-Slot microSD-Card, Dual-SIM-Hybrid-Slot - microSD-Card, Dual-SIM-Hybrid-Slot
Mobilfunk GSM, EDGE, HSPA+, LTE GSM, EDGE, HSPA+, LTE GSM, EDGE, HSPA+, LTE
Mobilfunk max. Downstream (LTE) 1 200,00 MBit/s 2 000,00 MBit/s 2 000,00 MBit/s
WLAN-Standard Wi-Fi 5 (802.11 a/b/g/n/ac) Wi-Fi 5 (802.11 a/b/g/n/ac) Wi-Fi 5 (802.11 a/b/g/n/ac)
Milliamperestunden 4 000 mAh 3 500 mAh 4 300 mAh
Akku-Wechsel möglich nein nein nein
NFC ja ja ja
Megapixel 12,0 Megapixel 12,0 Megapixel 12,0 Megapixel
Megapixel (2. Sensor) 12,0 Megapixel 12,0 Megapixel 12,0 Megapixel
Megapixel (3. Sensor) - 16,0 Megapixel 16,0 Megapixel
Frontkamera:
Sensor
8,0 Megapixel 10,0 Megapixel 10,0 Megapixel
Frontkamera:
Zweiter Sensor
- 8,0 Megapixel 8,0 Megapixel
BS-Version bei Verkaufsstart 8.1 (Oreo) 9.0 (Pie) 9.0 (Pie)
Update verfügbar auf Version 9.0 (Pie) k. A. k. A.
Fingerabdruck-Sensor An der Rückseite Display-integriert Display-integriert
Dual-SIM ja, Dual-SIM-Standby ja, Dual-SIM-Standby ja, Dual-SIM-Standby
Auch erhältlich als: Samsung Galaxy Note 9 (512GB)
Samsung Galaxy Note 10 Plus (5G)
Samsung Galaxy Note 10 Plus (512 GB)
Stand: 15.11.2019

Akku

Der 4000 mAh-Akku des Galaxy Note 9 lässt sich mit einer Ausgangs­leis­tung von 25 Watt schnell aufladen. Glei­ches gilt auch für den Strom­spei­cher des Galaxy Note 10, der 3500 mAh besitzt. Nur die 4300 mAh des Note 10+ lassen sich mit 45 Watt aufladen. Damit ist zumin­dest das Plus-Modell gegen­über dem Note 9 im Vorteil.

Kamera

Das Galaxy Note 9 verfügt über eine Dual-Kamera. Hier ist das Triple-Kame­rasystem des Galaxy Note 10 dank Weit­winkel flexi­bler. Das Plus-Modell mausert sich mit einem Time-of-Flight-Sensor sogar noch zu einem Quad-Kamera-Modell. Bei der Front­kamera setzt Samsung beim Galaxy Note 9 wie auch bei den neuen Busi­ness-Modellen auf eine Single-Vari­ante.

Der neue S-Pen

Die Gesten­steue­rung des neuen S-Pens ist inno­vativ und ermög­licht mehr Möglich­keiten, das Smart­phone fern­zusteuern. Im Hands-on probierten wir das Feature aus, in dem wir wie von Zauber­hand durch die verschie­denen Modi in der Kamera-App switchten.

An der Leich­tigkeit und der Präzi­sion, mit der der Einga­bestift über das Display gleitet, hat sich im Vergleich mit dem S-Pen des Galaxy Note 9 aber nichts geän­dert.

Galaxy Note 10(+): Air Actions auf dem Samsung-Event

Fazit des Vergleichs

Grund­sätz­lich ist das Samsung Galaxy Note 10(+) als eine gelun­gene Weiter­entwick­lung des Galaxy Note 9 zu sehen. Nutzer, die Wert auf ein kompaktes Gerät legen, sind mit dem Galaxy Note 10 unserer Meinung nach besser bedient als mit dem Note 9. Das neue Modell hat zwar einen klei­neren Akku, wiegt aber mit 168 Gramm deut­lich weniger als das Galaxy Note 9.

Power-Pen-User haben bei den neuen Modellen sogar die Wahl und können sich für das Plus-Modell mit größerem Display entscheiden.

Die smarten Eigen­schaften des neuen S-Pens sind zwar nett, reichen für eine Kauf­entschei­dung alleine aber nicht aus. Hier kann schon eher das Kame­rasystem der neuen Note-Modelle punkten, was durch eine zusätz­liche Linse bezie­hungs­weise zwei beim Plus-Modell für mehr Flexi­bilität und mehr Funk­tionen sorgt.

Für das Galaxy Note 9 spricht, dass es sich nach wie vor um ein sehr gutes Smart­phone handelt. Attraktiv ist hier sicher­lich auch der gefal­lene Preis. Laut aktu­ellem Vergleich gibt es das Gerät mit 128 GB internem Spei­cher bereits für 649 Euro - das sind 300 Euro weniger als das Galaxy Note 10.

Mehr zum Galaxy Note 10(+) sehen Sie in einer Bilder­strecke.

Teilen (17)

Mehr zum Thema Vergleich