Update

Android 4.0.4: Verbesserungen für Samsung Galaxy Nexus

Gerüchte über Betriebssystem-Version 4.0.5 bereits im März

Android 4.0.4 auf dem Samsung Galaxy Nexus Android 4.0.4 auf dem Samsung Galaxy Nexus
Foto: Xda-Developers
Das Samsung Galaxy Nexus war im November vergangenen Jahres das erste Smartphone, das mit der Android-Version 4.0.1 (Ice Cream Sandwich) ausgeliefert wurde. Inzwischen hat Google das Betriebssystem aktualisiert, doch im Internet kursieren bereits Berichte über zwei weitere Software-Updates, mit denen in den nächsten Wochen zu rechnen sei.

Google Galaxy Nexus

Android 4.0.4 auf dem Samsung Galaxy Nexus Android 4.0.4 auf dem Samsung Galaxy Nexus
Foto: Xda-Developers
Wieder einmal ist das Forum der Xda-Developers die Quelle für eine offiziell noch nicht verteilte Software. In diesem Fall wurde Android 4.0.4 für das Samsung Galaxy Nexus zur manuellen Installation veröffentlicht. Dabei gibt es bislang noch keine Hinweise darauf, wann diese Firmware-Version offiziell verfügbar sein wird.

Schnellere Firmware und besserer Empfang

Android 4.0.4 soll unter anderem bisherige Probleme mit dem Akku beheben. Das gesamte Betriebssystem soll nach dem Update schneller und flüssiger laufen und der Wechsel zwischen den verschiedenen Mobilfunk-Netz-Standards (beispielsweise von GSM zu UMTS und umgekehrt) soll schneller als bisher erfolgen.

Nicht zuletzt bringt die neue Firmware bisherigen Nutzer-Berichten zufolge einen besseren Mobilfunk-Empfang. Dabei ist es noch unklar, ob Samsung und Google hier möglicherweise lediglich die Anzeige auf dem S-Meter verändert haben - ähnlich wie Apple nach Auftreten der Antennen-Probleme beim iPhone 4.

Höhere Lautstärke und neues Power-Menü

Eine weitere Verbesserung von Android 4.0.4 ist dem Bericht zufolge ein schnellerer Boot-Vorgang. Zudem soll die automatische Helligkeitsregelung für das Display besser als bisher funktionieren und der Lautsprecher des Smartphones eine höhere Lautstärke liefern. Bislang ist dieser vergleichsweise leise, wie sich auch im Test von teltarif.de gezeigt hat. Mit Android 4.0.4 bekommt das von Google initiierte Betriebssystem außerdem ein neues Power-Menü und bisherige Probleme mit der virtuellen Tastatur werden behoben.

Bislang ist Android 4.0.4 nur für die amerikanische Version des Samsung Galaxy Nexus verfügbar. Wann die in Europa verkaufte GSM/UMTS-Variante versorgt wird, ist noch nicht bekannt. Nach einem Bericht des Onlineportals Pocketnow gibt es allerdings vom französischen Mobilfunk-Netzbetreiber SFR bereits Hinweise darauf, dass bereits im März Android 4.0.5 verteilt wird.

Weitere Meldungen zum Samsung Galaxy Nexus