Samsung Budget-Handys

Galaxy M10 wurde bei der Wi-Fi Alliance gesichtet

Samsung möchte anscheinend sein Einsteiger-Segment entschlacken und die neue Baureihe Galaxy M etablieren. Das Galaxy M10 durchlief nun die Prüfstelle Wi-Fi Alliance.
AAA
Teilen (6)

Möchte Samsung in Zukunft Modelle wie das Galaxy J6 durch eine Galaxy-M-Variante ersetzen?Möchte Samsung in Zukunft Modelle wie das Galaxy J6 durch eine Galaxy-M-Variante ersetzen? Samsungs neue Einsteiger-Smartphone-Baureihe Galaxy M scheint kurz vor dem Marktstart zu sein. Das Galaxy M10 besuchte kürzlich die Zertifizierungsstelle Wi-Fi Alliance, was ein Hinweis auf eine baldige Produkteinführung ist. Durch das Dokument lässt sich erkennen, dass das betreffende Mobilgerät über Single-Band-WLAN mit 2,4 GHz und Android 8.1 Oreo verfügt. Weitere Spezifikationen, etwa der Chipsatz Exynos 7870 und 3 GB RAM, kamen durch einen Benchmark ans Tageslicht. Zunächst sei die Galaxy-M-Serie für Schwellenländer angedacht, langfristig könnte sie aber die Reihen Galaxy J, Galaxy C und Galaxy On ablösen.

Schafft Samsung Ordnung in seinem Einsteigermodell-Chaos?

Die Mittel- und Oberklasse hat der südkoreanische Hersteller übersichtlich geordnet. Smartphones der unteren bis gehobenen Mittelklasse sind der Galaxy-A-Sparte zugehörig, Galaxy S und Galaxy Note markieren schließlich die Speerspitze des Portfolios. Weniger strukturiert geht es bei den Budget-Modellen zu, Galaxy J, Galaxy C und Galaxy On kommen sich hier in die Quere. Seit ein paar Monaten schon kursiert das Gerücht, dass Samsung die letztgenannten Serien durch eine Galay-M-Reihe ersetzen möchte. Die US-amerikanische Zulassungsbehörde Wi-Fi Alliance warf nun einen Blick auf das Galaxy M10 mit der Modellnummer SM-M105F/DS. Die Firmwareversion dieses Mobilgeräts ist vom Stand Mai 2018. WLAN 802.11b/g/n werden unterstützt, der ac-Standard und die 5-GHz-Frequenz hingegen nicht. Quellen der Seite SamMobile haben ausgesagt, dass die Galaxy-M-Modelle vornehmlich für den Mittleren Osten, Asien und Afrika angedacht seien.

Was bieten Galaxy M10 und Galaxy M20?

Das Galaxy M10 hat laut dem Benchmark Geekbench einen Achtkern-Prozessor (Exynos 7870), 3 GB Arbeitsspeicher und Android 8.1 Oreo. An Speicheroptionen soll es 16 GB und 32 GB Flash geben. Das etwas besser ausgestattete Galaxy M20 kann Geekbench und AnTuTu zufolge mit dem SoC Exynos 7885 aufwarten, das Betriebssystem bleibt unangetastet, der Speicher misst wahlweise 32 GB oder 64 GB. Es gilt als wahrscheinlich, dass Galaxy M10 und Galaxy M20 ein LC-Display besitzen. Des Weiteren ist von einer optionalen Dual-SIM-Variante der Smartphones die Rede. Ein Galaxy M30 sei ebenfalls in der Pipeline. Dieses soll mit 64 GB und 128 GB als Speicher-Optionen daherkommen.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Samsung