Leak

Soviel Premium bieten Samsungs neue Einsteiger-Smartphones

Samsungs Einsteiger-Smartphones werden aufgewertet. Ein Leak verrät die gesamte Ausstattung sowie alle Neuerungen bei den Modellen Galaxy J3, J5 und J7 (2017). Die Vorstellung der neuen Geräte wird in den kommenden Wochen erwartet.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen (7)

Samsung wird demnächst neue Einsteiger-Smartphones nach Europa bringen. Die kommenden Geräte kennen wir bereits aus diversen Berichten, allerdings waren bislang vor allem Daten vom Galaxy J5 und J7 (2017) bekannt. Nun haben die Kollegen von WinFuture auch die genauen Specs des kleinsten Gerätes der Reihe, des Galaxy 3 (2017), auftreiben können. Somit ist bereits vor der offiziellen Vorstellung nahezu die gesamte Ausstattung von Samsungs aktuellsten Einsteiger-Smartphones bekannt.

Samsung Galaxy J7, J5 und J3 (2017)
Samsung Galaxy J7, J5 und J3 (2017)
Das Besondere an der 2017er Generation ist, dass Samsung beim Gehäuse auf hochwertigere Materialien setzt. Waren die bisherigen Modelle der Reihe noch vollständig aus Kunststoff gefertigt, besteht die Rückseite der Smartphones nun zum großen Teil aus Metall. Auch bei der technischen Ausstattung hat Samsung nachgelegt - so kommt das Galaxy J7 (2017) den Berichten zufolge mit einem höher auflösenden Display und mehr Arbeitsspeicher als die 2016er Version aus dem Vorjahr.

Die neuen Modelle im Vergleich

  Samsung Galaxy J3 (2017) Samsung Galaxy J5 (2017) Samsung Galaxy J7 (2017)
System Android 7.0
Display 5,0 Zoll
(IPS)
5,2 Zoll
(SuperAMOLED)
5,5 Zoll
(SuperAMOLED)
Auflösung 720 x 1280 720 x 1280 1080 x 1920
Prozessor Exynos 7570
(4x Cortex-A53 bis 1,4 GHz)
Exynos 7870
(8x Cortex-A53 bis 1,6 GHz)
RAM 2 GB 2 GB 3 GB
Speicher 16 GB
microSD-Slot vorhanden
Internet WLAN b/g/n,
GPRS/EDGE,
UMTS/HSPA+,
LTE Cat.4
WLAN b/g/n,
GPRS/EDGE,
UMTS/HSPA+,
LTE Cat.6
Hauptkamera 13 Megapixel,
f/1.7-Blende, LED-Blitz
Frontkamera 5 Megapixel 13 Megapixel,
f/1.9-Blende
Akku 2600 mAh 3000 mAh 3600 mAh
Fingerabdruck-
sensor
ja, im Home-Button
Sonstiges Bluetooth 4.2, NFC,
microUSB 2.0, GPS/Glonass
Preis über 200 ca. 279 ca. 339
Stand: 30.05.2017, Preise in Euro

Galaxy J3 (2017): Das kleinste Modell der Reihe

Während sich das Galaxy J5 (2017) und das Galaxy J7 (2017) in vielen Punkten ähneln, sticht das Galaxy J3 (2017) etwas heraus. Mit 5 Zoll ist es das kleinste Modell des Trios, das auch ohne SuperAMOLED-Display auskommen muss. Stattdessen setzt Samsung offenbar auf einen IPS-Screen mit einer Auflösung von 720 mal 1280 Pixel.

Ein Exynos 7570 treibt das Smartphone zusammen mit 2 GB Arbeitsspeicher an. Bei dem Chip handelt es sich um einen Quad-Core-Prozessor, dessen vier Cortex-A53-Kerne mit bis zu 1,4 GHz takten. Das Galaxy J3 (2017) unterstützt neben WLAN b/g/n auch LTE Cat.4 mit bis zu 150 MBit/s im Downstream und bietet 16 GB internen und mittels microSD-Karte erweiterbaren Speicher. Laut WinFuture ist das kleine Smartphone das bislang einzige Modelle der Reihe, das Dual-SIM unterstützen soll.

Für Fotoaufnahmen steht wie bei den anderen Modellen der Reihe eine 13-Megapixel-Kamera bereit. Die Frontkamera macht Bilder allerdings nur mit 5 statt mit 13 Megapixel. Das Smartphone wird mit Android 7 Nougat ausgeliefert und hat einen Akku mit 2600 mAh an Bord. Zur Sicherung gibt es bei allen drei Modellen einen Fingerabdrucksensor, der sich im vorderen Home-Button befindet. Das Galaxy J3 (2017) wird den ersten Schätzungen nach für über 200 Euro in den Handel kommen. Die Vorstellung der neuen Geräte wird in den kommenden Wochen erwartet.

Worauf Sie beim Kauf von Smartphones achten sollten und welche Tipps Ihnen bei der Wahl des passenden Modells helfen, lesen Sie in unserem Smartphone-Kaufratgeber. Zudem haben wir eine Auswahl aktueller Smartphones bis 250 Euro zusammengestellt.

Teilen (7)

Mehr zum Thema Samsung