Biometrie

Galaxy Grand Prime Plus: Einsteigerklasse mit Iris-Sanner?

Samsung scheint aufgrund neuer biometrischer Entsperrmethoden den Iris-Scanner in die Einsteigerklasse auszulagern. Ein erstes Modell dieser Kombination könnte das Galaxy Grand Prime Plus (2018) werden.
AAA
Teilen (1)

Das aktuelle Galaxy Grand Prime Plus besitzt noch keinen Iris-ScannerDas aktuelle Galaxy Grand Prime Plus besitzt noch keinen Iris-Scanner Da Samsung künftig wohl auf eine 3D-Gesichtserkennung und einen im Bildschirm verbauten Fingerabdrucksensor setzt, stellt sich die Frage, was aus dem Iris-Scanner wird. Dieser findet scheinbar im Einsteiger-Segment weiterhin Verwendung, zunächst im Galaxy Grand Prime Plus (2018). Innerhalb von Firmware-Dateien des kommenden Telefons wurde ein Treiber für eben jene biometrische Entsperrmethode gefunden. Um die Kosten zu senken, scheint Samsung einen speziellen Treiber einzusetzen, der den Front-LED-Blitz für die Infrarot-Abtastung benutzt. Das Galaxy Grand Prime Plus (2018) weist außerdem den Chipsatz Exynos 7870 und ein 5,5 Zoll großes Display auf.

Iris-Scanner für die Budget-Klasse

Ende 2016 erschien mit dem Samsung Galaxy Grand Prime Plus ein absolutes Einsteiger-Smartphone. Dieses soll innerhalb der kommenden Monate einen Nachfolger erhalten, der mit einem innovativen Ansatz aufwarten könnte. Mishaal Rahman, Redakteur bei den xda-developers, teilt mit, dass das renommierte Mitglied deadman96385 Firmware-Dateien des Grand Prime Plus (2018) aufgestöbert hat. In diesen Dateien wurden nicht nur diverse Spezifikationen des Handys, sondern auch ein interessanter Treiber gefunden. Besagter Treiber hört auf die Bezeichnung ktd2692_iris. Eine Recherche ergab, dass wohl kein dedizierter Infrarot-LED-Treiber mit dieser Kennung, wohl aber ein Standard-LED-Treiber namens ktd2692 existiert. In der Tat ist es mit einem angepassten Treiber möglich, einen LED-Blitz für Infrarot-Anwendungen einzusetzen, wie dieses Dokument bescheinigt. Samsung würde mit einem solchen Ansatz die Produktionskosten für das Galaxy Grand Prime Plus (2018) senken können.

Weitere Spezifikationen des Galaxy Grand Prime Plus (2018)

Während die Idee des Low-Budget-Iris-Scanners noch ganz nett klingt, ernüchtern die Angaben zum Bildschirm. So enthüllen die Firmware-Dateien ein 5,5 Zoll großes qHD-Display (960 mal 540 Pixel). Das SoC Exynos 7870 (Octa-Core) ist allerdings recht ordentlich für ein Einsteiger-Smartphone, USB Typ C (3.0) und die 16-Megapixel-Hauptkamera samt 4K- sowie Slow-Motion-Vidoaufnahme wissen ebenfalls zu gefallen. Eine 5-Megapixel-Selfie-Einheit und ein 3630 mAh umfassender Akku sind auch verzeichnet, weitere Angaben ließen sich den unvollständigen Dateien nicht entnehmen. Der Codename des Galaxy Grand Prime Plus (2018) wird übrigens als „grandppirislte“ gelistet, ein zusätzliches Indiz für den Iris-Scanner.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Iris-Scanner