Ausdauernde Smartwatch

Gerücht: Galaxy Gear S4 kommt mit PLP und größerem Akku

Die Gerüchteküche brodelt erneut im Bezug auf Samsungs kommende Smartwatch. So soll die Galaxy Gear S4 im PLP-Verfahren hergestellt werden, was einen größeren Akku ermöglicht. Die Vorstellung könnte Anfang August stattfinden.
AAA
Teilen (4)

Samsungs aktuelle Smartwatch Galaxy Gear S3 ClassicSamsungs aktuelle Smartwatch Galaxy Gear S3 Classic Die Markteinführung der Smartwatch Galaxy Gear S3 liegt bereits über anderthalb Jahre zurück, im August soll endlich die nächste Highend-Uhr aus dem Hause Samsung vorgestellt werden. Nun tauchten Informationen zur Galaxy Gear S4 auf, die sich auf einen bedeutenden technologischen Fortschritt beziehen. Gerüchten zufolge soll der clevere Zeitmesser auf dem Herstellungsprozess PLP basieren. Dieses Verfahren spart dem Hersteller nicht nur Kosten, sondern lässt auch dem Innenleben mehr Raum. Samsung soll angeblich den zusätzlich gewonnen Platz für einen deutlich größeren Akku nutzen.

Galaxy Gear S4 mit merklich besserer Laufzeit?

Smartwatches sind ein nettes Gadget, mit dem man im Handumdrehen alle wichtigen Informationen parat hat. Ein großer Frustfaktor der schlauen Uhren, zumindest bei jenen ohne E-Ink-Display, ist die Ausdauer. Die ständige Vernetzung mit dem Smartphone und / oder dem Mobilfunk zollt ihren Tribut. Bei normaler Nutzung streichen die meisten Smartwatches nach ungefähr zwei Tagen die Segel. Kommt mit der Galaxy Gear S4 ein Umschwung? Das südkoreanische Nachrichtenmagazin ETNews und der Brancheninsider Ice Universe (beide via GSMArena) geben Hoffnung. Die PLP-Technologie (Panel Level Packaging) ist eine effiziente Methode, die Chips auf dem Board zu verbauen. Genau dieses Verfahren soll bei Samsungs kommender Uhr genutzt werden.

Galaxy Gear S4 könnte Vorreiterrolle einnehmen

Falls die Smartwatch tatsächlich mit der PLP-Methode daherkommt, würde dem Hersteller ein Meilenstein gelingen. Bisher gibt es noch keinen kommerziellen Zeitmesser mit dieser Technologie. Ice Universe beteuert, dass das Fertigungsverfahren dazu führt, dass Samsung in der Gear S4 einen deutlich größeren Akku als jenen der Gear S3 verbauen kann. Die aktuellen Modelle Gear S3 Classic, Gear S3 Frontier und die entsprechenden LTE-Ausführungen haben eine aufladbare Batterie mit 380 mAh. Konkurrent Apple gibt sich bei seiner Watch Series 3 sogar mit lediglich 279 mAh zufrieden. Samsung könnte die Galaxy Gear S4 zusammen mit dem Galaxy Note 9 vorstellen. Gerüchten zufolge wird das Phablet am 2. oder 9. August 2018 präsentiert.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Gerücht