Foldable-News-Roundup

Foldable-News: Xiaomi-Patent, Razr 2 & Galaxy-Fold-Update

Während Samsung die Soft­ware seines Galaxy Fold aufwertet, denkt Xiaomi über das Mate-X-Konzept nach und Moto­rola arbeitet am Razr 2.

Es gibt Neuig­keiten zu Fold­a­bles der Hersteller Samsung, Xiaomi und Moto­rola Mobi­lity. Für das Galaxy Fold wird jetzt ein Update ausge­rollt, welches nicht nur den Juni-Sicher­heits­patch, sondern auch diverse Features für die Kameras mit sich bringt.

Unter anderem hält eine 4K-Video­auf­nahme mit 60 fps für Selfies Einzug. Von Xiaomi wurde indes ein neues Patent gesichtet, welches ein Falt-Smart­phone zeigt, das sehr an das Huawei Mate X(s) erin­nert. Moto­rola plant seiner­seits mit dem Razr 2 5G Boden auf dem Fold­able-Markt gutzu­ma­chen.

Galaxy Fold bekommt aufge­bohrte Soft­ware

Samsung Galaxy Fold, Huawei Mate X und Motorola Razr (2019) Samsung Galaxy Fold, Huawei Mate X und Motorola Razr (2019)
Fotos: Samsung,/Huawei,/Motorola, Montage: teltarif.de
Wieder einmal zeigt sich Samsung fix, wenn es um die Vertei­lung des monat­li­chen Sicher­heits­patches geht. Die verbes­serte Absi­che­rung des Android-Betriebs­sys­tems hält auf dem Galaxy Fold Einzug. Hierbei ist anzu­merken, dass zuerst die (bei uns nicht offi­ziell verfüg­bare) LTE-Vari­ante des gelen­kigen Tele­fons bedacht wird.

Die 5G-Ausfüh­rung sollte die Aktua­li­sie­rung aber eben­falls in Bälde erhalten. Die Build­nummer des Updates lautet F900FXXS3BTE1. Samsung rollt die Versi­ons­er­hö­hung für alle freien, inter­na­tio­nalen Galaxy Fold aus. (via GSMArena)

Ein manu­elles Bear­bei­tungs-Werk­zeug und verbes­serte Gesichts­aus­drücke sollen Fans der AR Emojis erfreuen. Zu den neuen Features der Kameras zählen AR Zone, Single Take, Pro Video, meine Filter, Selfie Tone und Nacht-Zeit­raffer.

Kopiert Xiaomi das Huawei Mate X(s)?

Foldable-Patent von Xiaomi Foldable-Patent von Xiaomi
Bild: Xiaomi / LetsGoDigital
Auf ein kommer­zi­elles Fold­able von Xiaomi warten Smart­phone-Lieb­haber noch immer. Der Hersteller scheint sich im Hinter­grund durch verschie­dene Vari­anten an eine favo­ri­sierte Lösung heran­zu­tasten. Ende 2019 reichte der China-Konzern bei der hiesigen Zulas­sungs­be­hörde CNIPA ein neues Patent ein, welches am 5. Juni veröf­fent­licht wurde.

Auf den ersten Blick mutet das illus­trierte Falt-Handy wie ein Zwil­ling des Huawei Mate X/Huawei Mate Xs an. Es handelt sich hierbei eben­falls um ein nach außen falt­bares Smart­phone mit seit­li­cher Kamera-Leiste.

Datenblätter

Den Skizzen nach zu urteilen setzt Xiaomi wie Huawei auf eine Quad-Kamera. Neben einem LED-Blitz enthält die Leiste einen Knopf zum Entrie­geln des Fold­a­bles. Den größten Unter­schied stellt die Display­um­ran­dung dar, welche merk­lich fili­graner als jene des Mate X(s) ausfällt. (via LetsGoDigital)

Moto­rola will beim Razr 2 vieles besser machen

Ross Young entpuppte sich in der jüngsten Vergan­gen­heit als zuver­läs­sige Quelle inner­halb des Mobil­funk­sek­tors. Als Chef einer Bera­tungs­firma für Display-Zulie­ferer bekommt er schon früh einige span­nende Infor­ma­tionen.

Nun teilte er mit, dass das Moto­rola Razr 2 gehörig bei der Bild­schirm­dia­go­nale zulegt. Anstatt 6,2 Zoll (Razr 2019) soll es – wie beim Rivalen Galaxy Z Flip – 6,7 Zoll geben.

Auch das Außen­dis­play habe eine größere Anzei­ge­fläche. Mit 5G-Daten­funk, dem SoC Snap­dragon 765G, 8 GB RAM, 256 GB Flash und einer 48-MP-Kamera listet die Gerüch­te­küche ordent­liche Spezi­fi­ka­tionen des nächsten Falt-Handys der Lenovo-Tochter.

Wir haben Samsung Galaxy Z Flip und Moto­rola Razr (2019) in einem Vergleich gegen­ein­ander antreten lassen.

Mehr zum Thema Faltbare Geräte