Marktstart

Samsung Galaxy Fold: Marktstart schon wieder verschoben?

Das Galaxy Fold von Samsung soll noch im September erscheinen. Aber der ist am Montag vorbei. Bislang kann das falt­bare Smart­phone nur vorbe­stellt werden. Oder gibt es einen Weg, das Galaxy Fold zu erwerben?
AAA
Teilen (3)

Der Start des Samsung Galaxy Fold verlief etwas holprig. Nach kurzer Zeit wurde dieser verschoben. Ein Neuan­fang soll im September erfolgen, nur schreiben wir am kommenden Dienstag schon Oktober. Im Samsung-Online-Shop lässt sich das falt­bare Smart­phone mit 5G-Unter­stüt­zung bis jetzt nur vorbe­stellen. Erhält­lich ist das Smart­phone in den Farben Cosmos Black und Space Silver mit 512 GB interner Spei­cher­kapa­zität zu einer unver­bind­lichen Preis­empfeh­lung von 2100 Euro. Zuge­geben, es ist ein wenig verwir­rend - schließ­lich sollte das Galaxy Fold bereits ab dem 18. September verfügbar sein. Wie ist also der Stand der Dinge?

Samsung Galaxy Fold: So lässt es sich kaufen?

Hier ist die Antwort: Wer das Fold­able im Samsung Online-Shop kaufen möchte, darf sich vom Vorbe­steller-Button nicht verwirren lassen. Das Smart­phone ist aktuell verfügbar. Käufer können es sich nur nicht nach Hause schi­cken lassen. Das Gerät muss in einem "Customer Plaza" von Samsung persön­lich in Empfang genommen werden. Diese sind jedoch nur in ausge­wählten Städten verfügbar. Wo sich der nächste befindet, kann auf Samsungs Support-Seite erfragt werden.

Das Galaxy Fold im Samsung Online-Shop
Das Galaxy Fold im Samsung Online-Shop
Falls nach Eingabe der Post­leit­zahl kein Such­ergebnis erscheint, kann der Such­bereich entspre­chend erwei­tert werden, beispiels­weise 20 Kilo­meter, 50 Kilo­meter und so weiter. Es kann also sein, dass poten­zielle Käufer, die sich nicht gerade in Ballungs­gebieten aufhalten, einen längeren Weg in Kauf nehmen müssen, um das bestellte Galaxy Fold abzu­holen.

Wir haben es unter anderem auch auf der Saturn-Webseite probiert. Dort ist explizit ange­geben, dass das Fold­able nur in ausge­wählten Märkten verfügbar ist. Dazu zählen Märkte in Berlin, Hamburg, Frank­furt am Main, Dort­mund, Köln und Ingol­stadt.

In der vergan­genen Woche erblickten wir das Galaxy Fold in einer Glas-Vitrine im Saturn in Hamburgs Altstadt. Auch hier fragten wir bei Samsung nach. In Hamburg sollen aktuell wieder Modelle verfügbar sein, in allen anderen Märkten in Deutsch­land nicht. Von Samsung liegt uns folgendes State­ment vor:

"Das Samsung Galaxy Fold 5G ist in Deutsch­land in ersten Stück­zahlen seit dem 18. September im Samsung Online Shop sowie über ausge­wählte Vertriebs­partner erhält­lich. Das Produkt ist vorge­stellt, aktuell verfügbar und im Rahmen der "Personal Concierge" Zustel­lung oder der persön­lichen Über­gabe an einem unserer Samsung Customer Service Plaza (CSP) inner­halb weniger Tage beim Kunden. [...] Im Falle von punk­tuellen Ware­neng­pässen nennt das System im eigenen Shop bei Vorbe­stel­lungen einen voraus­sicht­lichen Liefer­termin."

Offi­zielles Care-Video: So sollte das Fold behan­delt werden

Im offi­ziellen Samsung-Kanal auf YouTube ist ein Video zu finden, das eine Art Gebrauchs­anwei­sung für das Galaxy Fold ist. In dem 1 Minute und 17 Sekunden langen Clip wird der Neu-Falter darüber aufge­klärt, wie er mit dem Handy besten­falls umgehen sollte.

So wird unter anderem explizit darauf hinge­wiesen, dass auf dem Display bereits ab Werk eine Schutz­folie aufge­bracht ist. Diese ist fester Bestand­teil des Displays und sollte nicht abge­löst werden. Erste Tester hatten die Folie im Früh­jahr abge­macht, was unter anderem zu uner­wünschten Beschä­digungen des Geräts führte.

Ein weiterer, zusätz­licher Screen-Schutz ist aufgrund der Werks­folie nicht nötig. Wasser und Staub sind die natür­lichen Feinde des Samsung Galaxy Fold, genauso wie Türschlüssel oder Geld­münzen.

Den Care-Clip können Sie sich nach­folgend anschauen:

Laut aktu­ellen Gerüchten kündigt sich eine güns­tigere Version des Samsung Galaxy Note 10 an. Details dazu lesen Sie in einer weiteren News.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Faltbare Geräte