Zweite Falt-Generation

Galaxy Fold 2: Renderbilder zu Patenten zeigen Neuerungen

Das Galaxy Fold ist noch nicht erschienen, aber Samsung treibt bereits die Entwick­lung der nächsten Genera­tion voran. Patente des poten­ziellen Nach­folgers wurden verdächtig schnell geneh­migt.
AAA
Teilen (2)

Das Galaxy Fold ist Samsungs Hoff­nungs­schimmer und Problem­kind zugleich. Allem Anschein nach arbeitet der Hersteller bereits fleißig an einem Nach­folger, der jüngsten Patent-Veröf­fent­lichungen nach zu urteilen ausge­reifter wirkt. Die riesige Notch im falt­baren Bild­schirm gehört bei den insge­samt drei Entwürfen der Vergan­genheit an. Abseits zweier Geschmacks­muster mit unter­schied­lich posi­tionierter Kamera-Ausspa­rung ist ein hori­zontal falt­bares Produkt auf den Skizzen erkennbar. Alle im Patent beschrie­benen Fold­ables werden nach innen gefaltet. Render­bilder einer nieder­ländi­schen Technik-Webseite zeigen das Galaxy Fold 2 im Detail.

Galaxy Fold – bereits vor der Veröf­fent­lichung veraltet?

So könnte ein Galaxy Fold 2 aussehen
So könnte ein Galaxy Fold 2 aussehen
Bislang bekle­ckerte sich Samsung hinsicht­lich seines ersten Fold­able nicht beson­ders mit Ruhm. Kinder­krank­heiten enttäuschten Tester und die breite Notch mutet etwas altba­cken an. Das Galaxy Fold könnte zwar letzt­endlich bereits im September erscheinen – aller­dings lauert mögli­cher­weise schon der Nach­folger. LetsGoDigital stieß auf bei der EUIPO (Amt der Euro­päischen Union für geis­tiges Eigentum) und der WIPO (World Intel­lectual Property Office) publi­zierten Patente eines unbe­kannten Samsung-Falt-Smart­phones.
Patentskizzen eines möglichen Galaxy Fold 2
Patentskizzen eines möglichen Galaxy Fold 2
Pikant ist das Veröf­fent­lichungs­datum der Doku­mente (26. August 2019), denn dieses war nur wenige Tage nach der Einrei­chung am 14. August 2019. Norma­lerweise dauert es mehrere Monate, bis ein Patent durch gewinkt wird. Samsung scheint also einen Antrag zur Beschleu­nigung der Prozedur gestellt zu haben. Dies legt die Vermu­tung nahe, dass es zwischen der Markt­einfüh­rung des Galaxy Fold und des Galaxy Fold 2 keine allzu große Lücke gibt.

Galaxy Fold 2 wirkt durch­dachter

Nahaufnahme des Galaxy-Fold-2-Entwurfs
Nahaufnahme des Galaxy-Fold-2-Entwurfs
Auf Basis der Patent­skizzen entwi­ckelte LetsGoDigital Render­bilder. Die Ausfüh­rung Modell A wird hori­zontal gefaltet. Der Aufklapp-Mecha­nismus des Fold­able erin­nert etwas an die Hand­held-Spiel­konsole Nintendo 3DS. Im großen, bieg­samen Bild­schirm ist nur noch eine kleine Notch mit zwei Kameras zu sehen. Bedingt durch das breite Außen­display ähnelt diese Vari­ante des Galaxy Fold 2 zuge­klappt einem PDA.

Die Patent­skizzen Modell B und Modell C lehnen sich hingegen an das Konzept des kommenden Galaxy Fold an. Hier wird vertikal gefaltet, die Kamera-Kerbe im Inneren ist jedoch eben­falls deut­lich kompakter. An der Anzahl der Knipsen hat sich nichts geän­dert, es sind bei allen drei Ausgaben weiterhin sechs an der Zahl.

Es bleibt abzu­warten, ob und wann ein Galaxy Fold 2 auf Basis der neuen Patente auf den Markt kommt.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Gerücht