In Update-Laune

Samsung: Langfristiger Support für mehr als 130 Mobilgeräte

Das Galaxy Z Fold 2 darf sich ab sofort hier­zulande über One UI 3.1 freuen. Außerdem erklärt Samsung vier Jahre Sicher­heits­patches bei seinen neueren Handys zum Stan­dard.

Samsung möchte seinen Ruf als flotter und lang­fris­tiger Liefe­rant von Android-Updates mit einer großen Aktua­lisie­rung für das Galaxy Z Fold 2 und einem neuen Soft­ware-Verspre­chen festigen. So können Besitzer des High-End-Fold­ables die Benut­zer­ober­fläche One UI 3.1 samt Sicher­heits­patch Februar 2021 aufspielen. Dieses Paket bringt unter anderem Verbes­serungen an der Kamera und neue Foto-Features.

Gene­rell verspricht Samsung mindes­tens vier Jahre Sicher­heits­patches für Smart­phones und Tablets ab dem Baujahr 2019. Dazu zählen beispiels­weise das Galaxy S10, das Galaxy Note 10, das Galaxy A50 und das Galaxy Tab S5e.

Galaxy Z Fold 2: Prall gefülltes Soft­ware-Paket

Samsung gibt bei den Updates Gas Samsung gibt bei den Updates Gas
Bild: Andre Reinhardt
Vergan­gene Woche verkün­dete der südko­rea­nische Hersteller, welche seiner Handys One UI 3.1 erhalten, nach dem Galaxy S20 FE 5G ist jetzt mit dem Galaxy Z Fold 2 5G das zweite Modell an der Reihe. Auf unserem Exem­plar des Fold­ables erhielten wir gestern Abend eine Update-Meldung. Mit fast 1,5 GB ist die Aktua­lisie­rung ziem­lich groß, weshalb Sie bei einem kleinen mobilen Daten­kon­tin­gent das WLAN-Netz bevor­zugen sollten. Die Versi­ons­nummer des Updates lautet F916BXXU1DUB5. Neben dem Upgrade von One UI 3.0 auf One UI 3.1 ist der Sicher­heits­patch Stand 1. Februar 2021 enthalten. Standort-Entfernung bei One UI 3.1 Standort-Entfernung bei One UI 3.1
Bild: Andre Reinhardt
Was die neue Samsung-Soft­ware alles für Vorteile mit sich bringt, schil­dern wir in einem sepa­raten Artikel. In einem kurzen Test nach der Instal­lation konnten wir etwa das bewor­bene Entfernen von Stand­ort­infor­mationen vor dem Verschi­cken von Fotos und das Ausschneiden uner­wünschter Motive in Bildern wahr­nehmen.

Samsung: Vier Jahre Support nun offi­ziell

Objekte ausschneiden in One UI 3.1 Objekte ausschneiden in One UI 3.1
Bild: Andre Reinhardt
Bisher erhielten schon einige Mobil­geräte des Unter­neh­mens Unter­stüt­zung über die bislang verspro­chenen drei Jahre hinaus. Jetzt erhöht der Konzern für Produkte mit Baujahr ab 2019 stan­dard­mäßig auf mindes­tens vier Jahre Sicher­heits­patches.

Samsung Z Fold 2 5G

Es ist also nicht ausge­schlossen, dass der Support je nach Modell noch länger statt­findet. Berück­sich­tigt werden mehr als 130 Smart­phones der Serien Galaxy S, Galaxy Note, Galaxy Z / Fold, Galaxy A, Galaxy M, Galaxy XCover und Tablets der Galaxy-Tab-Produkt­familie.

Auf der Samsung-Webseite können Sie sehen, ob und in welchem Umfang Ihr Samsung-Mobil­gerät unter­stützt wird.

Mehr zum Thema Update