Handy-Innovationen

Gerücht: Galaxy F und Galaxy S10 (5G) kommen im März 2019

Das kommende Jahr steht im Zeichen von flexiblen Displays und 5G, gleich beide Trends bedient Samsung im ersten Quartal. Das Galaxy F wird zunächst auf mindestens eine Million Stück begrenzt sein.
AAA
Teilen (4)

Im März 2019 sollen sich Smartphone-Fans laut einem Bericht aus Südkorea über gleich zwei spannende Samsung-Innovationen freuen können. Es darf endlich gefaltet werden, das als Galaxy F oder Galaxy X bekannte Mobiltelefon mit flexiblem Bildschirm wird zusammen mit dem 5G-Modell des Galaxy S10 erwartet. Wer sich für das biegsame Handy interessiert, muss jedoch tief in die Tasche greifen. Das faltbare Smartphone soll rund zwei Millionen südkoreanische Won kosten, was bei derzeitigem Wechselkurs umgerechnet 1760 US-Dollar beziehungsweise 1563 Euro entspricht. Zunächst gebe es etwa eine Million Galaxy F für den Massenmarkt.

Samsung plant für 2019 drei Oberklasse-Serien

Ein Prototyp des Galaxy FEin Prototyp des Galaxy F Im ersten Quartal eines jeden Jahres bringt Samsung die neueste Ausgabe seiner Galaxy-S-Produktreihe, das dritte Quartal bedient schließlich Phablet-Fans mit dem Galaxy Note. Ab 2019 werden diese beiden Flaggschiff-Modelle um ein Smartphone mit flexiblem Bildschirm ergänzt. Dabei gibt TheKoreaHerald an, dass das Erstlingswerk zusammen mit der 5G-fähigen Ausgabe des Galaxy S10 im kommenden März vorgestellt wird. Etwas früher, nämlich im Februar, sollen bereits die anderen Varianten des Galaxy S10 die Bühne betreten. Höchstwahrscheinlich nutzt Samsung hierfür den Rahmen des MWC 2019, der Kongress tagt vom 25. bis zum 28. Februar.

Early Adopter werden zur Kasse gebeten

Eine solch gravierende Designänderung wie ein biegsamer Bildschirm ist anfangs teuer in der Produktion, was sich im Endkundenpreis widerspiegelt. So soll laut Brancheninsidern für das Galaxy F eine UVP in Höhe von 1770 US-Dollar ausgewiesen werden. Da nur ein geringer Teil der Käuferschaft bereit ist, diesen Betrag zu zahlen, sind zunächst etwa eine Million Stück angedacht. Bei entsprechendem Interesse soll die Produktionsmenge erhöht werden. Sowohl die anfängliche Stückzahl als auch ein Veröffentlichungszeitraum im ersten Halbjahr 2019 wurden von Koh Dong-jin, Präsident der Samsung-Mobilfunkabteilung, bestätigt. Das faltbare Smartphone soll zumindest in einer technischen Hinsicht dem Galaxy-S10-Spitzenmodell ähneln: ein 5G-Modem sei an Bord.

In puncto Displaygröße wird das Galaxy F / Galaxy X 7,4 Zoll im Tablet- und 4,6 Zoll im Handy-Modus bieten.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Preis