Fahrzeugvernetzung

Samsung bringt Android-Auto-Fix mit Juli-Sicherheitspatch

Diverse Galaxy-Mobil­tele­fone arbeiten derzeit nicht immer reibungslos mit Android Auto zusammen, darunter das Galaxy S21. Samsung will den Fehler mit dem Juli-Patch ausmerzen.

Android Auto ist für Auto­fahrer eine prak­tische Sache, wenn sie denn funk­tio­niert. Bei neueren Samsung-Smart­phones war das in der jüngsten Vergan­gen­heit oftmals nicht der Fall. Es mehren sich Beschwerden von Nutzern, bei denen etwa das Handy abstürzt, sobald es über Android Auto verbunden ist. Das Problem scheint sich über mindes­tens drei Gene­rationen von Samsung-Smart­phones zu erstre­cken. Neben den aktu­ellen Galaxy-S21-Modellen sind beispiels­weise auch die Galaxy-S10-Modelle betroffen. Die verwen­dete Auto­marke respek­tive die Art des Info­tain­ment­sys­tems spielt dabei keine Rolle. Samsung verspricht Abhilfe mit dem Juli-Patch.

Galaxy-Handys harmo­nieren bald wieder mit Android Auto

Soll bald wieder rund bei Samsung laufen: Android Auto Soll bald wieder rund bei Samsung laufen: Android Auto
Google
Schon seit einigen Wochen gibt es Meldungen von frus­trierten Besit­zern eines Samsung-Smart­phones. In den Foren des Herstel­lers und von Google häufen sich Äuße­rungen über Probleme mit der Info­tain­ment-Schnitt­stelle Android Auto. Da Samsung der welt­weit größte Anbieter von Android-Mobil­geräten ist, dürften entspre­chend viele Nutzer betroffen sein. Google zeigte sich im Support-Forum hilfs­bereit und erör­terte die Lage im entspre­chenden Team. Außerdem infor­mierte man Samsung über den Fehler. Samsung wiederum versprach schließ­lich, mit einem kommenden Update Abhilfe zu schaffen.

Im anste­henden Juli-Sicher­heits­patch soll ein Bugfix gegen die Android-Auto-Misere enthalten sein. Das hört sich zunächst nach einer langen Warte­zeit an, aber wir sind zuver­sicht­lich. Samsungs Update-Support ist in der Regel flott, häufig erscheinen die entspre­chenden Sicher­heits­patches schon vor Googles Rollout. Oftmals sind die Aktua­lisie­rungen sogar noch im laufenden Monat erhält­lich. Es kann also durchaus sein, dass der Juli-Sicher­heits­patch schon Ende nächster Woche ausge­rollt wird. Ob der Fehler durch die Android-Auto-App oder die Firm­ware entsteht, ist unbe­kannt.

Nicht Samsungs erstes Android-Auto-Problem

SamMobile, durch die wir auf das bevor­ste­hende Update aufmerksam wurden, rufen eine ähnliche Schwie­rig­keit von 2019 ins Gedächtnis. Damals spuckte das Info­tain­ment­system verschie­dene Fehler­mel­dungen aus. Beispiels­weise bemän­gelte das Gerät einen schlechten Empfang, auch wenn dieser genügte. Daraufhin funk­tio­nierte der Service nicht mehr. Des Weiteren wurde das Galaxy-Smart­phone in manchen Fällen erst gar nicht erkannt.

Android Auto hält in immer mehr Fahr­zeugen Einzug, bald sind Modelle von Porsche an der Reihe.

Mehr zum Thema Android Auto