Android-Handys

Samsung bringt Android-Handys Galaxy Ace, Gio und mini

Smartphones für den schmaleren Geldbeutel
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen

Drei der im vergangenen Monat von Samsung vorgestellten Android-Smartphones Galaxy Ace, Galaxy mini und Galaxy Gio werden demnächst auch in deutschen Läden erhältlich sein. Alle drei neuen Android-Smartphones richten sich an Nutzer mit etwas schmalerem Geldbeutel. Günstigstes Gerät ist mit einem empfohlenen Verkaufspreis von 299 Euro ohne Vertrag das Samsung Galaxy mini, das Samsung Galaxy Gio soll ohne Mobilfunkvertrag 329 Euro kosten. Während das Galaxy Ace und das Galaxy mini noch in diesem Monat in den Verkauf gehen sollen, wird das Galaxy Gio erst ab kommendem Monat erhältlich sein.

Die Gemeinsamkeiten der drei neuen Android-Handys von Samsung

Android-Smartphones Samsung Galaxy mini, Galaxy Gio und Galaxy Ace (von links)Samsung Galaxy mini, Galaxy Gio und Galaxy Ace (von links) Alle drei neuen Android-Smartphones von Samsung funken in GSM-Netzen um 850, 900, 1 800 und 1 900 MHz und unterstützen neben GPRS auch EDGE, UMTS und HSDPA mit Datenraten von bis zu 7,2 MBit/s im Downstream für Übertragungen über das Mobilfunknetz. Zudem ermöglichen sie dank einer eingebauten WLAN-Schnittstelle den Internetzugriff an Hotspots. Mit anderen Geräten kommunizieren die Smartphones per Bluetooth oder Micro-USB-Verbindung.

Bedient werden die neuen Galaxy-Smartphones jeweils über einen Touchscreen und eine virtuelle QWERTZ-Tastatur mit der installierten Texteingabesoftware Swype. Als Betriebssystem kommt bei den Neulingen zunächst die Android-Version 2.2 (Froyo) mit aufgelegter TouchWiz-Benutzeroberfläche von Samsung zum Einsatz. Ein Update des Google-Betriebssystems auf die Version 2.3 (Gingerbread) ist jedoch laut Hersteller vorgesehen. Im Gegensatz zu manch anderem Smartphone-Betriebssystem können bei Android die Termine für OS-Updates je nach Hersteller variieren, da diese unter anderem erst ihre eigenen Benutzeroberflächen an die neue Versions des Betriebssystems anpassen müssen.

Für Multimedia-Fans haben die drei angekündigten Galaxy-Smartphones von Samsung zudem eine Kamera, einen Medienplayer mit 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss und für handelsübliche Kopfhörer und ein UKW-Radio mit RDS-Unterstützung an Bord. Fotos und Musiktitel können auf einer bis zu 32 GB großen microSD-Speicherkarte aufbewahrt werden, ausgeliefert werden die Handys mit einer 2 GB großen Speicherkarte. Zur Nutzung standortbasierter Dienste steht A-GPS bereit. Zum Software-Umfang gehören neben den Android-typischen Dienste wie etwa Google Mail, Google Suche, Google Maps, Google Talk eine Office-Software sowie Social-Media-Clients.

Die Unterschiede der drei neuen Android-Handys von Samsung

Das 11,5 Millimeter flache und 113 Gramm schwere Samsung Galaxy Ace, das teuerste der drei angekündigten Android-Handys, bietet auch die umfangreichste Ausstattung. Dazu zählen ein 800 MHz leistender Prozessor, ein TFT-Touchscreen mit einer 8,9 Zentimeter langen Diagonale bei 320 mal 480 Pixel Auflösung sowie eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Fotolicht. Der Akku des Galaxy Ace hat eine Leistung von 1 350 mAh. Das Display des Samsung Galaxy Gio bietet mit einer Diagonalen von 8,13 Zentimetern ebenfalls ordentlich Platz für die Betrachtung von Fotos oder Videos unterwegs. Diese kann der Nutzer mit der integrierten 3,2-Megapixel-Kamera aufnehmen. Das Samsung Galaxy mini mit 600-MHz-Prozessor und 3,2-Megapixel-Kamera richtet sich dagegen an jüngere Nutzer, die unterwegs Zugriff auf ihre sozialen Netzwerke haben wollen.

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android

Teilen