Dual-SIM

Samsung Galaxy Ace Duos: Das Dual-SIM-Smartphone im Test

Zwei-Karten-Android-Handy hinterlässt guten Eindruck

Der Verfasser dieses Testberichts verwendet ansonsten das Samsung Galaxy Note und das HTC One XL. Wir haben für den Test des Samsung Galaxy Ace Duos exakt die gleichen Anwendungen wie auf den beiden Spitzengeräten installiert. Dabei handelt es sich um Multimessenger wie Trillian, IM+ und BeejiveIM, um Anwendungen von Rundfunkanstalten (ARD-Tagesschau, ZDF-Mediathek, Deutschlandradio etc.), um Sport-Anwendungen die Kicker, Sport 1 und iLiga, um Documents-to-Go als Office-Programm, um Reise-Apps wie Öffi und DB Navigator und um Multimedia-Anwendungen wie Zattoo und Shazam.

Samsung Galaxy Ace Duos

Insgesamt installierten wir knapp 100 Apps auf dem Samsung Galaxy Ace Duos, das wir zudem mit dem Holo Launcher und einem Ice Cream Sandwich Theme ausgestattet haben. Mit Ausnahme des Teamspeak-Clients, der eine CB-Funk-ähnliche Kommunikation über das Internet ermöglicht, ließen sich alle Anwendungen, die auf den deutlich teureren und höherwertigen Smartphones laufen, auch auf dem Samsung Galaxy Ace Duos installieren und nutzen - wenn auch zum Teil etwas langsamer.

ARD, ZDF, Sport 1 und mehr über Zattoo empfangbar

Konfiguration der für Datendienste und für UMTS genutzten SIN-Karte Konfiguration der für Datendienste und für UMTS genutzten SIN-Karte
Foto: teltarif
Selbst der Fernsehempfang über Zattoo war im Test ohne Probleme möglich - allerdings mit nicht besonders guter Bildqualität. Das liegt zum einen daran, dass Zattoo über Android generell noch nicht die beste Qualität liefert. Zum anderen zeigt sich aber auch, dass das 3,5 Zoll (8,89 Zentimeter) große Display des Samsung Galaxy Ace Duos nur eine Auflösung von 320 mal 480 Pixel liefert. Auch beim Surfen im Internet, beim Betrachten von Fotos und Videos sind Pixel somit deutlich erkennbar.

Das Samsung Galaxy Ace Duos hat immerhin eine 5-Megapixel-Kamera an Bord. Videos werden allerdings nur in VGA-Qualität aufgezeichnet. Zudem fehlt eine zweite Kamera, die sich für Video-Chats eignen würde. Sieht man von diesen Schwächen ab, so hält man mit dem Samsung Galaxy Ace Duos ein durchaus recht gutes Android-Smartphone in den Händen. Negativ aufgefallen ist im Test allerdings die E-Mail-Benachrichtigung. Sobald man diese aktiviert, schaltet sich bei eingehender elektronischer Post teilweise das Display kurz ein. Dies ließ sich nur verhindern, indem die E-Mail-Benachrichtigung deaktiviert wurde.

Komfortable Dual-SIM-Konfigurationsmöglichkeiten

Menü zur SIM-Karten-Verwaltung Menü zur SIM-Karten-Verwaltung
Foto: teltarif
Unser Hauptaugenmerk lag im Test auf der Mobilfunk-Schnittstelle und der Dual-SIM-Funktion. Kann eine der beiden Betreiberkarten über GSM und UMTS genutzt werden, so funkt die zweite SIM ausschließlich in den GSM-Netzen. Wer zwischen den Betriebsarten für die beiden Karten umschalten möchte, hat dazu über das Menü die Möglichkeit. Es ist nicht erforderlich, die Karten umzustecken.

Im Gegensatz zu vielen anderen Dual-SIM-Handys ermöglicht das Samsung Galaxy Ace Duos auch den Anrufempfang von beiden SIM-Karten während eines Gesprächs. Dieses Feature kann über das Menü konfiguriert werden.

Auf der dritten und letzten Seite erfahren Sie unter anderem, wie sich das Samsung Galaxy Ace Duos bei der Nutzung mobiler Datendienste schlägt.

1 2 3

Weitere Artikel zum Thema Dual-SIM-Handys