Samsung

Launch-Event in China: Samsung Galaxy A9s, A8s und A6s

Samsung hat im Rahmen eines Launch-Events in China drei Smartphone-Modelle der Galaxy-A-Serie präsentiert. Das Galaxy A6s ist Samsungs erstes ODM-Handy - ein Gerät, welches der Hersteller nicht in seinen eigenen Werken produziert hat.
AAA
Teilen (2)

Samsung hat auf einem Launch-Event in China das Galaxy A6s und das Galaxy A9s vorgestellt. Als drittes Gerät wurde ein Galaxy A8s präsentiert, das keine Notch haben soll, berichtet das Online-Portal Sammobile. Es handelte sich aber nur um angeteasertes Gerät, ein fertiges Produkt und damit das finale Design gab es nicht zu sehen.

Drei mal "s"

Bei dem Galaxy A9s handelt es sich um ein Galaxy A9 (2018), das für den chinesischen Markt mit einer Namensänderung bedacht wurde. Wir hatten bereits die Gelegenheit, auf einem Samsung-Event in Mailand ein Hands-On von dem Gerät mit vier rückseitigen Kameras zu machen. An den bekannten Spezifikationen wie einem 24-Megapixel-Hauptsensor, 8-Megapixel-Objektiv, 10-Megapixel-Teleobjektiv und 5-Megapixel-Tiefensensor, 24-Megapixel-Selfie-Kamera, 6,3-Zoll-SuperAMOLED-Display, Snapdragon 660, 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher ändert sich also nichts.

Links ist das Samsung Galaxy A9s zu sehen, rechts die Rückseite des Galaxy A6s.
Links ist das Samsung Galaxy A9s zu sehen, rechts die Rückseite des Galaxy A6s.
Das Galaxy A6s ist Samsungs erstes Handy, was nicht in den eigenen Werken hergestellt wird. Es wird ebenfalls über Qualcomms Snapdragon 660 und 6 GB Arbeitsspeicher verfügen. Rückseitig ist ein Dual-Kamera-Setup mit zwei 12-Megapixel-Sensoren verbaut. Ein Teleobjektiv wird es nicht geben, der zweite Sensor ist für einen Live-Fokus gedacht, der den Bokeh-Effekt unterstützt. Die Frontkamera soll einen 24-Megapixel-Sensor haben. Das ist aber laut Sammobile noch nicht eindeutig.

Das Smartphone hat ein 6-Zoll-AMOLED-Display, das in Full HD auflöst, einen Fingerabdrucksensor auf der Gehäuserückseite und einen Akku mit 3300 mAh. Das Galaxy A6s wird es in den Speicherversionen 64 GB und 128 GB geben.

Sowohl das Galaxy A6s als auch das Galaxy A9s sind vorbestellbar. Preislich liegt das Samsung Galaxy A6s mit 6 GB RAM und 64 GB internem Speicher bei umgerechnet rund 227 Euro, mit 128 GB bei umgerechnet rund 277 Euro. Das A9s kostet mit 6 GB RAM und 128 GB interner Speicherkapazität rund 441 Euro.

Das A6s wird es in den Farben Koi Red, Salang Black, Flower Blue und in Lila geben, das A9s in Caviar Black, Lemonade Blue und Bubblegum Pink.

So könnte das Samsung Galaxy A8s aussehen.
So könnte das Samsung Galaxy A8s aussehen.
Ein konkretes Modell wurde von dem Samsung Galaxy A8s nicht gezeigt. Die Besonderheit an dem Gerät soll das Display sein, welches keine Display-Einkerbung (Notch) zeigt. Unklar ist aber, wie es dennoch aussehen wird. Laut Gerüchten soll es nur ein Loch an der Display-Oberseite geben, um den nötigen Platz für die Frontkamera zu schaffen.

Anscheinend soll jetzt auch Samsung ältere Smartphones per Software-Update drosseln. Mehr zu dem Thema lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Großereignisse und Events