Mittelklasse-Handy

Gerücht: Samsung arbeitet an Handy mit drehbarer Kamera

Samsung soll angeb­lich seine A-Serie am oberen Ende der Preis­klasse mit dem Galaxy A82 5G erwei­tern. Der Vorgänger hatte noch kein 5G, dafür aber eine unge­wöhn­liche Kamera.

Das Samsung Galaxy A80 (Foto) könnte bald einen Nachfolger erhalten Das Samsung Galaxy A80 (Foto) könnte bald einen Nachfolger erhalten
Bild: Samsung
Im Jahr 2019 gab es ein regel­rechtes Wett­eifern der Smart­phone-Hersteller auf dem Gebiet unkon­ven­tio­neller Front­kamera-Mecha­nismen. Das Galaxy A80 hatte eine aufschieb­bare und dreh­bare Selfie-Knipse. Ein Galaxy A81 gab es nicht, aber die Gerüch­teküche bringt nun ein Galaxy A82 5G ins Spiel.

Dieses Smart­phone der geho­benen Mittel­klasse wird im Sommer oder Herbst erwartet. Wie sich nur unschwer an der Produkt­bezeich­nung erkennen lässt, ist diesmal der 5G-Funk imple­men­tiert. Samsung dürfte das Galaxy A82 5G für dieje­nigen heraus­bringen, denen ein Galaxy S21 zu teuer ist.

Galaxy A82 5G: Hat Samsung erneut den Dreh raus?

Das Samsung Galaxy A80 (Foto) könnte bald einen Nachfolger erhalten Das Samsung Galaxy A80 (Foto) könnte bald einen Nachfolger erhalten
Bild: Samsung
Die Haifisch­flossen-Kamera des Oppo Reno 2, die Pop-up-Cam des Huawei P Smart Z das Dual-Display des ZTE Nubia X oder die umklapp­baren Objek­tive des Asus Zenfone 6 – von Ende 2018 bis Ende 2019 gab es zahl­reiche Design-Konzepte. Alle hatten dasselbe Ziel: Ein Display ohne Unter­bre­chungen durch Notch oder Punch-Hole zu reali­sieren.

Samsung über­raschte mit einem beson­ders ausge­fal­lenen Ansatz. Die Triple-Kamera des Galaxy A80 fuhr nicht nur moto­risiert hoch, sondern drehte sich bei Bedarf zum Nutzer. Somit konnte jener das 48 MP starke Weit­winkel-Modul, die 8 MP auflö­sende Ultra­weit­winkel-Knipse oder den 3D-ToF-Sensor für Selfies verwenden.

Mitt­ler­weile setzt Samsung haupt­säch­lich auf ein kleines Punch-Hole und es ist nicht gewiss, ob das von GalaxyClub erwähnte Galaxy A82 5G mit einem ausge­fal­lenen Foto­grafie-Setup aufwartet. Das Smart­phone soll die Modell­nummer SM-A826B tragen, beim Vorgänger war es je nach Region SM-A805F oder SM-A8050.

Es dürfte sich wie beim 2019er Mobil­gerät um ein Produkt der geho­benen Mittel­klasse handeln. So wussten zwar viele Aspekte des Galaxy A80 zu gefallen, die Käufer erhielten aber nur ein mageres SoC (Snap­dragon 730).

Galaxy A82 5G: Das muss besser werden

In unserem Test des Galaxy A80 waren wir von dessen Verar­bei­tung, dem inno­vativen Kamera-Konzept, der Ausdauer und dem vom Display gene­rierten Sound angetan.

Neben dem Show-Effekt der Rota­tion gab es aber nur mittel­präch­tige Fotos, die Displayhel­lig­keit war zu gering und 128 GB ohne Spei­cher­kar­ten­schacht erach­teten wir für ein 649-Euro-Smart­phone als zu wenig. Das sind Punkte, an denen Samsung hoffent­lich am Galaxy A82 5G geschraubt hat.

Mehr zum Thema Gerücht