Drei-Augen-Samsung

Samsungs erstes Triple-Kamera-Handy: Galaxy A7 (2018)

Samsung setzt in Bälde auch auf die Kraft der drei Kameras, wobei als erstes das Galaxy A7 (2018) bedacht wird. Dieses Telefon besitzt Hardware der gehobenen Mittelklasse.
AAA
Teilen (14)

So sieht das neue Mittelklasse-Zugpferd Galaxy A7 (2018) aus
So sieht das neue Mittelklasse-Zugpferd Galaxy A7 (2018) aus
Auch Samsung nimmt jetzt mit dem Galaxy A7 (2018) ein Smartphone mit Triple-Kamera ins Portfolio. Der Hersteller informierte heute via Pressemitteilung über das neue Mobilgerät der gehobenen Mittelklasse. Durch die drei vertikal angeordneten Objektive an der Rückseite profitieren unter anderem Landschafts- und Porträtaufnahmen. Die restliche Hardware liest sich ebenfalls ordentlich, so gibt es ein 6 Zoll messendes Display mit 2220 mal 1080 Pixel, bis zu 6 GB RAM und maximal 128 GB Flash-Speicher. Das Galaxy A7 (2018) wird noch diesen Herbst nach Europa und Asien kommen.

Samsungs erstes Triple-Kamera-Smartphone

Samsung Galaxy A7 (2018)
Das Huawei P20 Pro und das Oppo R17 Pro sind bald nicht mehr allein auf weiter Flur mit ihren drei hinteren Knipsen. Samsung kündigte jüngst die 2018er Ausgabe seines Galaxy A7 an, die viele Neuerungen, wie etwa besagte Triple-Kamera, mit sich bringt. Die Hauptkamera stemmt 24 Megapixel und weist eine lichtstarke Blende von f/1.7 auf, über ihr befindet sich eine Optik zum Erfassen von Tiefeninformationen (5 Megapixel, Blende f/2.2). Letztere ermöglicht einen Bokeh-Effekt bei Porträtaufnahme. Schließlich gibt es noch die Ultraweitwinkel-Kamera im untersten Teil des Setups, die Aufnahmen mit 120 Grad bei 8 Megapixel und einer Blende von f/2.4 festhält. Dadurch bekommt der Fotograf bei gleichem Abstand zum Motiv einen deutlich größeren Ausschnitt aufs Bild, was für Landschafts-, Architektur- und Gruppenfotos ein klarer Vorteil ist.

Frontkamera, CPU und Speicher

Während die hinteren Kameras also durchaus interessant anmuten, ernüchtert die Selfie-Knipse. Zwar lesen sich 24 Megapixel und eine Blende von f/2.0 brauchbar, aber es gibt nur einen Fixfokus und keinen Autofokus, was die Wahrscheinlichkeit von scharfen Bildern reduziert. Ungewöhnlich mutet die Position des Fingerabdrucksensors an der Seite des Handys an. Der Chipsatz variiert je nach Markt, er soll aber über acht Kerne und eine maximale Taktrate von 2,2 GHz verfügen. Somit wäre der Qualcomm Snapdragon 710 einer der möglichen Kandidaten. Als Speicheroptionen führt Samsung 4 GB RAM + 64 GB Flash, 4 GB RAM + 128 GB Flash und 6 GB RAM + 128 GB Flash auf, wobei ebenfalls nach der jeweiligen Region unterschieden wird.

Galaxy A7 (2018): Konnektivität und weitere Details

LTE der Kategorie 6 (maximal 300 MBit/s), NFC, Bluetooth 5.0, GPS und Dual-Band-WLAN zählen zu den drahtlosen Schnittstellen. Samsung listet zudem USB Typ B, wobei es sich um den Formfaktor Micro-USB handelt. Die modernere USB-Typ-C-Buchse glänzt also mit Abwesenheit. Als Betriebssystem ist leider nur Android 8.0 Oreo vorinstalliert, der Akku misst 3300 mAh.

Das Samsung Galaxy A7 (2018) ist Ende September 2018 in den Farben Blue, Gold und Black zum Preis von 349 Euro (UVP) im deutschen Handel erhältlich. Dabei handelt es sich um die Variante mit 64 GB Speicher, 4 GB RAM und Dual-SIM zuzüglich zusätzlichem Speicherkartenslot.

Teilen (14)

Mehr zum Thema Neuvorstellung