Die neue A-Klasse

Galaxy A50s & Galaxy A30s kommen mit Kamera-Upgrade

Samsung spen­diert dem Galaxy A50 und dem Galaxy A30 ange­passte s-Modelle samt über­arbei­tetem Erschei­nungs­bild. Eine Kompo­nente beim Galaxy A30s wurde aber leider abge­stuft.
AAA
Teilen (5)

„Spielen, Aufnehmen, Teilen“, mit diesem Slogan präsen­tiert Samsung seine neuen Mittel­klasse-Smart­phones Galaxy A50s und Galaxy A30s. Wie sich am Produkt­namen bereits erahnen lässt, handelt es sich dabei um Upgrades der popu­lären Handys Galaxy A50 und Galaxy A30. Die Ände­rungen beziehen sich haupt­säch­lich auf die Kamera-Ausstat­tung und das Design. So löst die Haupt­kamera des Galaxy A50s mit 48 Mega­pixel auf (Galaxy A50: 25 Mega­pixel) und jene des Galaxy A30s mit 25 Mega­pixel (Galaxy A30: 16 Mega­pixel). Das A30s bekam eine dritte Kamera und einen In-Display-Finger­abdruck­sensor spen­diert.

Galaxy A50s: Verkaufshit mit verbes­serten Features

Das Galaxy A50s kommt mit noch besserer Kamera daher
Das Galaxy A50s kommt mit noch besserer Kamera daher
Unter anderem in Europa hat sich das Galaxy A50 zum abso­luten Kassen­schlager gemau­sert, kein Wunder also, dass Samsung basie­rend auf diesem Erfolg ein verbes­sertes Modell ins Rennen schickt. Ausge­stattet mit dem 48-Mega­pixel-Bild­wandler Isocell Bright GM2 soll das Galaxy A50s das Herz der Konsu­menten erobern. Die rest­lichen beiden rück­seitigen Knipsen (8 Mega­pixel Ultra­weit­winkel, 5 Mega­pixel Tiefen­sensor) bleiben unan­getastet. Für Selfies stehen jetzt anstatt 25 Mega­pixel 32 Mega­pixel zur Verfü­gung.
Neue Prismen-Rückseite: Galaxy A50s
Neue Prismen-Rückseite: Galaxy A50s
Die Infi­nity-U-Front bleibt zwar beim Galaxy  A50s erhalten, hinten gibt es aber ein Prismen-Muster zu erbli­cken. Die rest­lichen Spezi­fika­tionen des s-Modells in Form des SoC Exynos 9610 (Octa-Core), des 6,4-Zoll-Super-AMOLED (Full HD+) und des 4000-mAh-Akkus sind iden­tisch zu jenen des Galaxy A50. Das gilt auch für die Spei­cher­konfi­gura­tionen von 64 GB / 128 Flash und 4 GB / 6 GB RAM.

Galaxy A30s mit großem Kamera-Upgrade

Das Galaxy A50 ist unter anderem aufgrund seiner flexi­blen Triple-Kamera bestehend aus 25 Mega­pixel Weit­winkel, 8 Mega­pixel Ultra­weit­winkel und 5 Mega­pixel Tiefen­sensor sowie dem In-Display-Finger­abdruck­sensor beliebt. Es ist also nach­voll­ziehbar, dass Samsung die letzt­genannten Features auch in dem neuen Galaxy A30s verbaut hat. Federn lassen muss die s-Vari­ante gegen­über dem erhält­lichen Galaxy A30 jedoch in puncto Display. Die Diago­nale von 6,4 Zoll und die zugrunde liegende Panel-Technik (Super AMOLED) gibt es zwar weiterhin, aller­dings wurde die Auflö­sung auf HD+ (1560 x 720 Pixel) redu­ziert. Aus der Infi­ninity-U-Front machte Samsung eine Infi­nity-V-Vorder­seite und wertete die Rück­seite auch hier mit einem Primsen-Look auf. Chip­satz (Exynos 7904, Octa-Core), Akku (4000 mAh) und Spei­cher­konfi­gura­tionen (32 / 64 / 128 GB Flash nebst 3 GB / 4 GB RAM) blieben unan­getastet.

Preis und Verfüg­barkeit des Galaxy A50s und Galaxy A30s

Bessere Kameras, schlechteres Display: Galaxy A30s
Bessere Kameras, schlechteres Display: Galaxy A30s
In Samsungs Pres­semit­teilung sind leider keinerlei Angaben zum Kosten­faktor, dem Zeit­raum der Markt­einfüh­rung und den ange­dachten Regionen zu finden. Wir halten Sie dies­bezüg­lich auf dem Laufenden. Das Galaxy A50 kam hier­zulande zu einer UVP von 349 Euro auf den Markt, das Galaxy A30 erschien nicht offi­ziell in Deutsch­land.
Teilen (5)

Mehr zum Thema Neuvorstellung