Schnäppchen-Check

Galaxy A3 (2016) für 180 Euro bei mobilcom-debitel: Ein Preiskracher?

mobilcom-debitel verkauft ab Sonntag das Samsung Galaxy A3 (2016) für 180 Euro. Doch ist das Smartphone im Vergleich zu den Angeboten anderer Händler wirklich günstig? Wir haben den Schnäppchen-Check gemacht.
AAA
Teilen (23)

Samsung Galaxy A3 (2016) bei mobilcom-debitelSamsung Galaxy A3 (2016) bei mobilcom-debitel Auch an Ostern wartet mobilcom-debitel wieder mit einem Sonntags-Angebot auf. Der Anbieter verkauft das Samsung Galaxy A3 (2016) als Preiskracher für 179,99 Euro wahlweise in der Farbe Schwarz, Weiß, Gold oder Pink. Das Angebot gilt ab dem morgigen Sonntag im Online-Shop von mobilcom-debitel oder ab Dienstag in den stationären Shops des Anbieters - allerdings nur solange der Vorrat reicht. Versandkosten beim Online-Kauf fallen nicht an, wenn Kunden während des Bestellprozesses den Aktionscode "KRACHER" verwenden. Doch handelt es sich beim Galaxy A3 (2016) für knapp 180 Euro wirklich um ein Schnäppchen? Und was für ein Smartphone ist es überhaupt, das mobilcom-debitel bewirbt? Wir haben den Schnäppchen-Check gemacht.

Galaxy A3 (2016): Die Details

Das von mobilcom-debitel angebotene Smartphone darf nicht mit dem aktuellen A3-Modell von Samsung verwechselt werden. Stattdessen verkauft der Anbieter das Vorjahresmodell, das Anfang 2016 in den Handel gekommen ist. Mit seinem 4,7 Zoll großem HD-Display gehört das Galaxy A3 (2016) zu den derzeit kompaktesten Smartphones, die hierzulande erhältlich sind.

Samsung Galaxy A3 (2016)
Das Gerät läuft mit Android 6.0 Marshmallow, ein Update auf Android 7.0 Nougat ist angekündigt. Mit dem Galaxy A3 (2016) surfen Nutzer wahlweise über GPRS/EDGE, UMTS/HSPA+ oder LTE Cat.4 mit bis zu 150 MBit/s im Downstream im Internet. WLAN-Verbindungen sind nur im 2,4-GHz-Band möglich, wobei WLAN b/g/n unterstützt wird. Ebenfalls an Bord sind Bluetooth 4.1 sowie NFC, GPS und Glonass.

Angetrieben wird das Galaxy A3 (2016) von Samsungs hauseigenem Exynos 7578 zusammen mit 1,5 GB Arbeitsspeicher. Der Prozessor bietet vier Cortex-A53-Kerne mit einer Taktrate von bis zu 1,5 GHz. Das Cluster aus A53-Kernen ist eher für seinen stromsparenden als einen leistungsstarken Betrieb gedacht. Dies in Verbindung mit der nur mäßigen Taktrate macht den Exynos 7578 zu einem Mittelklasse-Prozessor für normale Smartphone-Anwendungen ohne hohe Leistungs-Ansprüche. Der interne Speicher hat eine Kapazität von 16 GB, von denen Nutzer noch etwa 11,6 GB frei verwenden können. Die Erweiterung des Speichers um zusätzlich bis zu 128 GB ist mittels microSD-Karte möglich.

Zur Ausstattung des Galaxy A3 (2016) gehören auch eine 13-Megapixel-Kamera sowie eine Frontkamera mit 5 Megapixel. Einen Fingerabdrucksensor bietet das Smartphone nicht. Der Akku hat eine Kapazität von 2300 mAh, ist fest im Gehäuse eingebaut und wird mittels microUSB-2.0-Port geladen.

Im Test konnte das Galaxy A3 (2016) durch sein Design und das gute, leuchtstarke Display überzeugen. Der Akku zeigte im Alltag trotz seiner geringen Kapazität einen erfreulich langen Atem und auch die Leistung des kleinen Smartphones reichte für die gängigen Alltags-Anwendungen aus. Käufer des Galaxy A3 (2016) erhalten ein solide ausgestattetes Gerät, das nicht für hohe Ansprüche gedacht ist. Vielmehr richtet es sich an Nutzer, die vor allem ein kompaktes Smartphone wünschen, das das Surfen im Netz, Telefonie und die ein oder andere Office-Anwendung meistert.

Das Angebot im Preisvergleich

mobilcom-debitel berechnet einen Preis von 179,99 Euro für das Galaxy A3 (2016). In anderen Online-Shops beginnen die Preise bei etwa 185 Euro. Bei Amazon beispielsweise kostet das Modell 196 Euro, bei Media Markt und Saturn ist das Gerät online derzeit nicht erhältlich. Preislich können Käufer, die das Gerät bei mobilcom-debitel erwerben, somit nichts falsch machen.

Allerdings sollten sie bedenken, dass das Smartphone bereits seit knapp eineinhalb Jahren auf den Markt ist. Mittlerweile gibt es somit aktuellere Alternativen zu ähnlich günstigen Preisen. Nur bieten diese eben nicht das sehr kompakte Displayformat mit 4,7 Zoll, können dafür zum Teil aber mit einer besseren Ausstattung punkten. Interessant könnten folgende Smartphone als Alternative sein: Das Honor 5C für 159 Euro, das Honor 5X für 189 Euro, das Moto G4 ab 175 Euro.

Samsung Galaxy A3 (2016) Honor 5X Lenovo Moto G4
Samsung Galaxy A3 (2016) Honor 5C Honor 5X Lenovo Moto G (4. Generation)
Bildschirmdiagonale 4,7 Zoll 5,2 Zoll 5,5 Zoll 5,5 Zoll
Display-Auflösung 720 x 1 280 Pixel 1 080 x 1 920 Pixel 1 080 x 1 920 Pixel 1 080 x 1 920 Pixel
Prozessor-Typ Exynos 7578 Kirin 650 Snapdragon 616 Snapdragon 617
Prozessorkerne (gesamt) 4 8 8 8
Prozessor-Takt 1,50 GHz 2,00 GHz 1,50 GHz 1,50 GHz
Arbeitsspeicher (RAM) 1,5 GB 2,0 GB 2,0 GB 2,0 GB
Gesamte Speichergröße 16,00 GB 16,00 GB 16,00 GB 16,00 GB
Mobilfunk GSM, EDGE, HSPA+, LTE GSM, EDGE, HSPA+, LTE GSM, GPRS, EDGE, UMTS, HSDPA, HSUPA, HSPA, HSPA+, LTE GSM, EDGE, HSPA+, LTE
Mobilfunk max. Downstream (LTE) 150,00 MBit/s 150,00 MBit/s 150,00 MBit/s 150,00 MBit/s
WLAN-Standard 802.11 b/g/n 802.11 b/g/n 802.11 b/g/n 802.11 a/b/g/n
Milliamperestunden 2 300 mAh 3 000 mAh 3 000 mAh 3 000 mAh
Akku-Wechsel möglich nein nein nein nein
NFC ja nein nein nein
Megapixel 13,0 Megapixel 13,0 Megapixel 13,0 Megapixel 13,0 Megapixel
Länge 134,5 mm 147,1 mm 151,3 mm 153,0 mm
Breite 65,2 mm 73,8 mm 76,3 mm 76,6 mm
Dicke 7,3 mm 8,3 mm 8,2 mm 9,8 mm
Gewicht 132,0 g 156,0 g 158,0 g 155,0 g
BS-Version bei Verkaufsstart 5.1 (Lollipop) 6.0 (Marshmallow) 5.1 (Lollipop) 6.0 (Marshmallow)
DualSIM nein Dual-SIM-Standby ja, mit einer Sende-/Empfangseinheit ja
Auch erhältlich als: Lenovo Moto G (4. Generation, 32GB)
Lenovo Moto G (4. Generation, 64GB)
Stand: 20.08.2017
Weitere Smartphones mit Preisen unter 250 Euro finden Sie in unserer Bilderstrecke.
Teilen (23)

Mehr zum Thema Schnäppchen-Check