Budget-Handys

Samsung Galaxy A22 (5G): Leak verrät Design und Specs

Lieber 5G, schnel­leres SoC und Full HD+ oder AMOLED und eine Quad-Kamera? Samsung Galaxy A22 5G und Galaxy A22 4G haben unter­schied­liche Stärken und Schwä­chen.

In der Smart­phone-Einstei­ger­klasse wird 5G immer häufiger ein Thema, das Galaxy A22 bekommt den modernen Mobil­funk eben­falls spen­diert. Ein großer Leak enthüllt sowohl Design als auch Spezi­fika­tionen des Budget-Modells. Es wird eine 4G- und eine 5G-Vari­ante geben.

Entscheidet man sich für die LTE-Fassung, gibt es das SoC MediaTek Helio G80, greift man zur 5G-Ausgabe, verrichtet der Chip­satz Dimen­sity 700 seinen Dienst. Während das Galaxy A22 5G eine Triple-Kamera besitzt, weist das Galaxy A22 4G vier rück­sei­tige Objek­tive auf. In beiden Fällen ist ein 5000-mAh-Akku verbaut.

Samsung-5G-Smart­phone für Spar­füchse

Das Galaxy A22 5G in voller Pracht Das Galaxy A22 5G in voller Pracht
Bild: 91mobiles
Das regu­läre Galaxy A21 brachte Samsung erst gar nicht in Deutsch­land heraus, sondern führte im Juni 2020 direkt die besser ausge­stat­tete Vari­ante Galaxy A21s ein. Kurz vor dem ersten Geburtstag des Einsteiger-Smart­phones bahnt sich die Vorstel­lung des Nach­fol­gers Galaxy A22 an.

Falls sich der Hersteller am Preis der Vorgän­ger­genera­tion orien­tiert, dürfte das Handy eine UVP von knapp über 200 Euro bekommen. Erfah­rungs­gemäß fällt der Stra­ßen­preis aber zügig. 91mobiles gelang vorab an Render­bilder und Spezi­fika­tionen des Galaxy A22. Das 5G-Modell besitzt durch das MediaTek Dimen­sity 700 ein SoC mit Octa-Core-CPU und Mali-G57-MC-2-GPU.

Datenblätter

Hobby-Foto­grafen finden an der Rück­seite Objek­tive für Aufnahmen mit Weit­winkel (48 MP), Ultra­weit­winkel (5 MP) und Makro- oder Tiefen­sensor (2 MP) vor. Für Selfies stehen 13 Mega­pixel zur Verfü­gung. Ein 6,4 Zoll messendes IPS-LCD beher­bergt eine erfreu­lich hohe Auflö­sung (Full HD+).

Das Galaxy A22 5G misst 9 mm in der Dicke und bringt 205 g auf die Waage. Der 5000-mAh-Akku lässt sich mit 15 W aufladen. Samsung dürfte dies erneut als "Fast Char­ging" bewerben, in der Praxis erwartet den Käufer aber eher ein "Low Char­ging". Als Farben werden Weiß, Schwarz, Lila und Grün ange­boten.

Einsteiger-Handy mit hoch­wer­tigem Panel

Das Galaxy A22 in voller Pracht Das Galaxy A22 in voller Pracht
Bild: 91mobiles
Abseits des fehlenden 5G-Funks weist das Galaxy A22 4G noch andere Unter­schiede zum Galaxy A22 5G auf. Der Chip­satz MediaTek Helio G80 (Octa-Core-CPU, Mali-G52-MC2-GPU) geht gemäch­licher zur Sache und die Full-HD-Plus-Auflö­sung fiel dem Rotstift zum Opfer.

Aller­dings basiert das 6,4-Zoll-Panel auf der besseren AMOLED-Tech­nologie. Des Weiteren gibt es eine Quad- anstatt eine Triple-Kamera. Neben dem Setup des 5G-Modells sind also sowohl Makro-Objektiv als auch Tiefen­sensor verfügbar. Mit 8,5 mm Dicke und 185 g Gewicht ist das Galaxy A22 4G ein wenig kompakter und leichter als das Galaxy A22 5G.

Die Aufma­chung beider Mobil­geräte ähnelt sich durch die Wasser­tropfen-Notch und die iden­tischen Farben. Das hintere Kamera-Element vari­iert bedingt durch die unter­schied­liche Objektiv-Anzahl. Zudem hat das Galaxy A22 5G dickere Ränder um das Display herum sowie eine gene­rell abwei­chende Rück­seite.

Klasse: Das Vorgän­ger­modell Galaxy A21s erhielt kürz­lich Android 11 (One UI 3.1).

Mehr zum Thema Gerücht