Galaxy A13

Galaxy A13: Samsungs günstigstes 5G-Phone vorgestellt

Am 1. Dezember stellte Samsung sein bisher güns­tigstes 5G-Smart­phone vor. Was kann das Budget-Handy?
Von Claudia Krüger

Samsung Galaxy A13 Samsung Galaxy A13
Bild: Samsung
Dass Samsung sein Smart­phone-Port­folio bis hin zur Unüber­sicht­lich­keit ständig vergrö­ßert, ist nichts wirk­lich Neues. Neu ist aller­dings das Galaxy A13, das, ebenso wie höher­prei­sige Mobil­geräte des südko­rea­nischen Herstel­lers, über den schnellen 5G-Stan­dard verfügen wird. Samsung Galaxy A13 Samsung Galaxy A13
Bild: Samsung

50 MP Triple-Kamera mit Tiefen­sensor

Damit ist es zwar noch lange kein Galaxy S21, wartet aber immerhin mit einer Drei­fach-Kamera mit einem 50-Mega­pixel-Haupt­sensor und einer f/1.8-Blende sowie einem 2-Mega­pixel-Makro­sensor und einem 2-Mega­pixel-Tiefen­sensor auf. In einer Notch über dem Display befindet sich die 5-Mega­pixel-Kamera für Selfies und Video­anrufe.

Schneller als das Galaxy A12

Den Antrieb des A13 über­nimmt ein 8-Kern MediaTek Dimen­sity 700 (MT6833)-Prozessor mit Unter­stüt­zung von 4 Giga­byte RAM (Arbeits­spei­cher). Für reich­lich Energie sorgt ein 5000 mAh großer Akku, der sich aller­dings nur ziem­lich langsam mit 15 W laden lässt.

Der 64 Giga­byte große Haupt­spei­cher lässt sich mittels MicroSD-Karte auf bis zu 1 Tera­byte erwei­tern. Samsung bringt den Finger­print­sensor bei diesem Handy-Modell an der Seite des Gehäuses unter.

Großes Display mit mäßiger Auflö­sung

Der Galaxy-A12-Nach­folger kommt mit einem 6,5 Zoll großen Display daher, das mit 720 x 1600 Pixel aller­dings recht mau auflöst – immerhin liegt die Pixel­dichte somit nur auf 270 Pixel per Inch. Zum Vergleich: Der 6,2 Zoll große Bild­schirm des Samsung-Flagg­schiffs Galaxy S21 löst mit 1080 x 2400 Pixel auf und kommt somit auf 424 ppi. Galaxy A13 ist Samsungs günstigstes 5G-Phone Galaxy A13 ist Samsungs günstigstes 5G-Phone
Bild: Samsung

Kommt das Galaxy A13 5G nach Deutsch­land?

Aller­dings verglei­chen wir hier Äpfel mit Birnen, denn zwischen beiden Phones liegt eine Hürde von einigen Hundert Euro: Das Galaxy A13 wird nämlich ab dem 3. Dezember in den US-Staaten bereits für 250 US-Dollar (umge­rechnet etwa 220 Euro) über AT&T oder in Samsungs Online-Shop erhält­lich sein. T-Mobile US soll das Budget-Phone laut Andro­idcen­tral ab Januar 2022 ins Programm nehmen. Ob es dann auch in deut­schen Telekom-Shops zu haben sein wird, ist derzeit noch unbe­kannt.

Ultra-Budget Galaxy A03s

Für dieje­nigen, die ihr Budget noch etwas weiter herun­ter­schrauben wollen oder müssen, und für die 5G kein abso­lutes „Muss“ ist, könnte das Einstiegs­modell Galaxy A03s inter­essant sein. Dieses wird für nur 160 US-Dollar bei AT&T, T-Mobile, Verizon und Samsung.com erhält­lich sein. Das Ultra-Budget-Phone verfügt über ein 6,5-Zoll-LCD-Display mit HD+-Auflö­sung, eine Drei­fach-Kamera mit einem 13 MP-Haupt­sensor sowie einen 5000-mAh-Akku und eben­falls über einen seit­lich ange­brachten Finger­abdruck­sensor.

Sie wollen die volle Ladung und greifen lieber zum Galaxy S21? Nur zu, dieses hat gerade ein Update bekommen.

Mehr zum Thema Smartphone