S-Upgrade

Samsung Galaxy A10s mit besserer Kamera und mehr Akku

Aktuell wird darüber speku­liert, dass Samsung den indi­schen Markt bald mit einem Modell namens Galaxy A10s beehren wird. Dabei handele es sich um ein aufge­pepptes Galaxy A10.
AAA
Teilen (3)

Das Einsteiger-Smart­phone Galaxy A10 von Samsung wurde offi­ziell im April vorge­stellt. Das kompakte Phablet mit 6,2 Zoll-Display und aktu­ellem Android kostet aktuell rund 160 Euro. Ab dem 25. Juli ist das Smart­phone sogar bei ALDI Nord zum Preis von 139 Euro erhält­lich.

Wie das Online-Portal mysmart­price berichtet, soll Samsung an einem Nach­folger mit der Modell­bezeich­nung "Galaxy A10s" arbeiten. Als Quelle für die Infor­mation wird der Twitter-Kanal des Nutzers Ishan Agarwal ange­geben. Der junge Mann ist kein fremder in der Leaker-Szene, schon häufiger tauchte sein Name in Zusam­menhang mit noch nicht veröf­fent­lichter Technik auf.

Das Galaxy A10 wurde im März dem indi­schen Markt offen­bart, kurze Zeit später gelangte es auch nach Europa. Die Chancen stehen also auch bei der S-Vari­ante gut, dass sie zu uns kommen wird. Den Speku­lationen zufolge soll das Galaxy A10s im Vergleich zum Vorgänger Verbes­serungen hinsicht­lich Kamera, Prozessor und Akku erhalten.

Samsung Galaxy A10s: Tech­nische Details

So sieht das Samsung Galaxy A10 ausSo sieht das Samsung Galaxy A10 aus Das S-Modell soll mit 7,8 mm im Vergleich zum Vorgänger mit 8,1 mm nicht nur ein Down­grade in der Dicke erhalten, sondern mit Inte­gration einer zweiten Linse in das Haupt­kamera-System auch ein Foto-Upgrade. Zu der 13 Mega­pixel-Kamera des Galaxy A10 gesellt sich eine 2 Mega­pixel-Kamera. Zudem erhält die Haupt­kamera mit f/1.8 eine größere Blende (beim A10: f/1.9). Und die 5-Mega­pixel-Front­kamera des Galaxy A10 soll sich in eine 8 Mega­pixel-Kamera verwan­deln.

Was den Prozessor angeht, wäre es denkbar, dass Samsung auf einen Helio-P22-Chip­satz von MediaTek setzt. Laut Agarwal soll die Octa-Core-CPU des Galaxy A10s mit 2 GHz takten.

Die Akku­kapa­zität des Galaxy A10 liegt bei 3400 mAh. Diese soll beim neuen Modell auf 4000 mAh erwei­tert werden. Beim Galaxy A10 sind keine biome­trischen Entsperr­methoden vorhanden. Mögli­cher­weise erhält das S-Upgrade einen opti­schen Finger­abdruck­sensor auf der Gehäu­serück­seite in der Nähe des Kame­rasys­tems.

Wann das neue Smart­phone in Indien auf den Markt kommen wird, steht noch nicht fest. Sollte Samsung in der Weise der Speku­lationen an der Upgrade-Schraube drehen, wird aus dem eins­tigen Einsteiger-Smart­phone im Hand­umdrehen ein Gerät, das sich gut und gerne in die Mittel­klasse einordnen könnte. Bleibt abzu­warten, welchen Preis der Hersteller vorsieht.

Voda­fone ist mit 5G gestartet. Der güns­tigste Tarif beginnt ab 14,99 Euro. Um den neuen Mobil­funk­stan­dard zu nutzen, brau­chen Kunden entspre­chende Hard­ware, wie beispiels­weise das Samsung Galaxy S10 5G.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Gerücht