Einsteiger-Smartphone

Samsung Galaxy A04 offiziell enthüllt: Sinnvoller Feinschliff

Spar­füchse könnten Gefallen am jüngst präsen­tierten Galaxy A04 finden. Es wartet mit einer 50-Mega­pixel-Kamera und wahr­schein­lich USB-C anstatt Micro-USB auf.

Samsung hat das Galaxy A04 als jüngstes Mitglied seiner Einsteiger-Smart­phone-Klasse enthüllt. Im Vergleich zum Vorjah­res­modell wurden die Kamera, der Arbeits­spei­cher und das vorin­stal­lierte Betriebs­system aufge­wertet. Des Weiteren soll es auch einen besseren Chip­satz und eine vernünf­tige kabel­gebun­dene Schnitt­stelle geben. Der Micro-USB-Port aus der Reste­rampe weicht USB-C. Hobby-Foto­grafen erhalten Zugriff auf eine 50-MP-Kamera mit Tiefen­sensor. Wann und zu welchem Preis das Galaxy A04 erscheint, verriet der Hersteller noch nicht. Der Vorgänger Galaxy A03 star­tete mit einer UVP von 149 Euro.

Samsungs güns­tige A0er Serie bekommt Zuwachs

Das Galaxy A04 in voller Pracht Das Galaxy A04 in voller Pracht
Samsung

Samsung Galaxy A04

In Sachen Spezi­fika­tionen, aber auch beim Kosten­faktor markieren die Galaxy A0-Modelle das unterste Ende der Smart­phone-Nahrungs­kette. Güns­tigere Mobil­geräte hat Samsung nicht im Port­folio. Das muss aber mitnichten heißen, dass die Reihe keine Daseins­berech­tigung hat. Für Anwender, die keine tech­nischen High­lights benö­tigen, den Nach­wuchs oder den Einsatz als Zweit­gerät eignen sich solche Budget-Tele­fone durchaus. In vielerlei Hinsicht gleicht das neue Galaxy A04 dem Galaxy A03. Aber­mals gibt es ein 6,5 Zoll messendes PLS-LCD (HD+), einen 5000 mAh großen Akku, einen 2-Mega­pixel-Tiefen­sensor hinten und eine 5-MP-Selfie-Knipse vorne.

Die Haupt­kamera stemmt nun jedoch 50 anstatt 48 Mega­pixel, der Arbeits­spei­cher beträgt mindes­tens 4 GB anstatt mindes­tens 3 GB RAM und Android 12 ist direkt an Bord. Bezüg­lich Chip­satz und USB-Schnitt­stelle hält sich Samsung noch bedeckt. Diverse Mobil­geräte-Webseiten berichten vom SoC Exynos 850 und USB-C. Insbe­son­dere letzt­genannte Eigen­schaft wäre wünschens­wert. Ab 2024 wird diese Buchse in Europa Stan­dard. Unge­wöhn­lich für ein solches Einsteiger-Smart­phone sind die RAM-Ausbau­stufen von 6 GB und 8 GB. An Daten­platz gibt es wahl­weise 32 GB, 64 GB oder 128 GB Flash.

Konnek­tivität des Galaxy A04

Hinsicht­lich der draht­losen Kommu­nika­tion herrscht Parität mit dem Galaxy A03. Das heißt, Sie erhalten ein Smart­phone mit Dual-Band-WLAN (802.11ac, 2,4 GHz und 5 GHz), Blue­tooth 5.0 sowie GPS. Auf NFC verzichtet der Hersteller beim Galaxy A04. Sollte tatsäch­lich das SoC Exynos 850 Verwen­dung finden, geht es mit maximal 300 MBit/s (Down­load) respek­tive bis zu 150  MBit/s (Upload) ins LTE-Netz.

Bei Netto ist das Galaxy A03 momentan beson­ders günstig erhält­lich.

Mehr zum Thema Neuvorstellung