Notebook-Chip

Gerücht: Samsung bringt Exynos-Chip für Notebooks

Samsung soll angeb­lich einen Chip­satz kreieren, der sich auch für trag­bare Computer mit Windows-10-Betriebs­system eignet. Die Platt­form könnte einen AMD-Grafik­chip besitzen.

Der Note­book-Markt boomt, bedingt durch die Pandemie müssen viele Menschen daheim arbeiten oder lernen. Inves­titionen in diesem Sektor bieten sich also an und Samsung will sich angeb­lich verstärkt mit einem eigenen Exynos-SoC für Laptops posi­tio­nieren.

Der Chip­satz für trag­bare Computer auf Windows-10-Basis soll im zweiten Halb­jahr 2021 bereit sein. Es würde sich um eine beson­ders schnelle und effi­ziente Platt­form im 5-nm-Prozess handeln. Teil des Ein-Chip-Systems sei eine in Zusam­men­arbeit mit AMD entwi­ckelte Grafik­ein­heit. Das Produkt würde sich auch für Smart­phones eignen.

Samsung-Note­books mit Samsung-SoC?

Erweitert Samsung seine Exynos-Plattform auf Notebooks? Erweitert Samsung seine Exynos-Plattform auf Notebooks?
Bild: Samsung
Der Elek­tronik­kon­zern hat auch ordent­liche Laptops im Port­folio, etwa die verschie­denen Konfi­gura­tionen der Serie Galaxy Book. Für die Rechen­leis­tung zeich­nete sich bislang aller­dings meist eine Lösung des Prozessor-Urge­steins Intel verant­wort­lich. Das südko­rea­nische Nach­rich­ten­magazin The Korea Economic Daily möchte nun erfahren haben, dass Samsung in dieser Diszi­plin bald flexi­bler aufge­stellt ist. Eine Quelle aus Indus­trie­kreisen hätte verraten, dass sich ein neuer Exynos-Chip­satz in Entwick­lung befindet, der sowohl in Smart­phones als auch in Laptops Verwen­dung findet.

Samsung hätte damit eine beson­dere Markt­posi­tion inne, da alle anderen Hersteller von Windows-10-Note­books auf einen Prozessor von Intel, AMD oder Qual­comm setzen. Der neue Exynos soll über „verbes­serte Funk­tionen, inklu­sive außer­gewöhn­licher Rechen­leis­tung und Akku-Effi­zienz dank der Nutzung einer 5-nm-Verar­bei­tungs­tech­nologie“ verfügen, erklärt der Tipp­geber.

Handelt es sich um den Chip­satz des Galaxy S22 Ultra?

Vergan­gene Woche berich­teten wir bereits über eine mögliche Zusam­men­arbeit von Samsung mit AMD. Beide sollen gemeinsam an einem Grafik­chip für kommende Exynos-SoCs tüfteln. Außerdem sei es der Motor des Galaxy S22 Ultra. Diese Details passen zu den jüngsten Infor­mationen, schließ­lich werden dort eben­falls eine AMD-GPU und eine Handy-Nutzung aufge­griffen.

Der Einsatz ab dem zweiten Halb­jahr würde aller­dings bedeuten, dass das Galaxy S22 Ultra nicht das erste Produkt mit dem viel­ver­spre­chenden Exynos-Unterbau wird. Mögli­cher­weise debü­tiert die Platt­form in einer neuen Note­book-Reihe. Im Galaxy Z Fold 3 dürfte jeden­falls ein Snap­dragon 888 stecken.

Zuletzt hatten wir uns in einem Test­bericht Samsungs Galaxy A72 gewidmet.

Mehr zum Thema Samsung Exynos Octa