Chip

Exynos 9820: Samsung Galaxy S10 bekommt 8K-Video

Der Technik-Gigant Samsung hat den zukünftigen Smartphone-Chip Exynos 9820 vorgestellt. Das hauseigene Modell kann Videos mit 8K-Auflösung verarbeiten und wird vermutlich im Samsung Galaxy S10 zum Einsatz kommen.

Samsung hat den neuen Smartphone-Chip Exynos 9820 vorgestellt. Samsung hat den neuen Smartphone-Chip Exynos 9820 vorgestellt.
Bildquelle: Samsung, Screenshot: teltarif.de
Mit dem Exynos 9820 hat Samsung einen neuen Smartphone-Chip vorgestellt, der in künftigen High-End-Geräten zum Einsatz kommen soll. Höchstwahrscheinlich ist davon auszugehen, dass das Samsung Galaxy S10 als eines der ersten Geräte mit dem Prozessor laufen wird. Der Chip hat eine eigene Komponente zur Verarbeitung künstlicher Intelligenz. Damit soll der Prozessor AI-Funktionen um bis zu sieben Mal schneller verarbeiten können als der Vorgänger Exynos 9810, der etwa in den Smartphone-Modellen Samsung Galaxy S9 Plus und Galaxy Note 9 arbeitet.

Tri-Cluster-Technologie und 8K-Video-Verarbeitung

Samsung hat den neuen Smartphone-Chip Exynos 9820 vorgestellt. Samsung hat den neuen Smartphone-Chip Exynos 9820 vorgestellt.
Bildquelle: Samsung, Screenshot: teltarif.de
Die Architektur des Chips basiert auf der Tri-Cluster-Technologie. Zwei Custom-CPU sorgen für anspruchsvolle Anforderungen, zwei Cortex-A75-Kerne für optimierte Performance und vier Cortex-A55-Kerne für eine höhere Effizienz. Im Vergleich zum Vorgänger-Chip soll sich die Leistung im Multi-Core um 15 Prozent steigern lassen. Die Single-Core-Performance soll eine um bis zu 20 Prozent höhere Leistung erbringen, die CPU gleichzeitig aber eine verbesserte Energieeffizienz um bis zu 40 Prozent erreichen.

Samsung Galaxy S10

Ein integriertes LTE-Advanced-Pro-Modem soll eine theoretische Downloadgeschwindigkeit von bis zu 2 GBit/s erreichen. Für Grafikleistung sorgt eine Mali-G76-MP12-GPU-Einheit, die laut Herstellerangaben im Vergleich zum Exynos 9810 für eine um bis zu 40 Prozent höhere Leistung und eine um 35 Prozent höhere Energieeffizienz für ein intensiveres, unterbrechungsfreies Gameplay sorgt.

Der Multi-Format-Codec (MFC) des Exynos 9820 erlaubt das Kodieren und Dekodieren von 8K-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde. Der erweiterte Bildsignalprozessor (ISP) unterstützt zudem bis zu fünf Sensoren.

Sicherheit und Batterie-Effizienz

Auch in puncto Sicherheit soll der neue Samsung-Chip glänzen. Durch eine physikalisch nicht klonbare Funktion (PUF) können Daten isoliert gespeichert werden.

Der Chip des Exynos 9820 ist im Vergleich zum Vorgänger statt im 10-Nanometer-Verfahren im 8-Nanometer-Verfahren gefertigt. Damit soll eine verringerte Leistungsaufnahme garantiert werden, was den Stromverbrauch um bis zu 10 Prozent reduzieren kann.

Gerüchten zufolge sollen das faltbare Samsung Galaxy F und das Samsung Galaxy S10 im März 2019 präsentiert werden. Details lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Mehr zum Thema Samsung Exynos Octa