Samsung-Neuigkeiten

Samsung arbeitet an Rollable-Displays, Fotos von Galaxy A52

Samsung tüftelt an roll­baren und verschieb­baren Bild­schirmen. Im Mittel­klasse-Segment sollen hingegen bald Galaxy A52 5G und Galaxy A72 5G für Aufsehen sorgen, erste Pres­sebilder sind jetzt durch­gesi­ckert.

Oppo und LG haben bereits ihre Rollable-Proto­typen vorge­stellt, aber auch Samsung will dieses Jahr das Display rollen. Der Hersteller bestä­tigte Pläne, 2021 roll- und verschieb­bare Anzeigen zu entwi­ckeln. Damit möchte man die Präsenz auf dem Display-Markt stärken. In der Vergan­gen­heit tauchten diverse Patente des südko­rea­nischen Konzerns auf, die solche Bild­schirme einge­baut in Smart­phones zeigten. Doch auch in der Mittel­klasse ist Samsung fleißig. Galaxy A52 5G und Galaxy A72 5G stehen vor der Tür. Erste Pres­sebilder sickerten bereits durch.

Samsung expe­rimen­tiert weiter mit bieg­samen Displays

So könnte ein Samsung-Rollable aussehen So könnte ein Samsung-Rollable aussehen
LetsGoDigital
Seit rund zwei Jahren sind Fold­ables Realität, es gibt aller­dings noch mehr Einsatz­mög­lich­keiten für flexible Anzeigen. LG präsen­tierte im Rahmen der CES das LG Rollable. Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich um ein Smart­phone, das sich mittels aufroll­barer Anzeige in ein Mini-Tablet verwan­deln kann. Zuvor zeigte seiner­seits Oppo ein Rollable. Bis auf diese Weise wandel­bare Mobil­geräte den Markt errei­chen, dürfte es nicht mehr allzu lange dauern. Samsung bringt sich nun eben­falls für das Markt­seg­ment der roll­baren Bild­schirme ins Spiel (The Elec via Android Autho­rity). Aufschiebbares Display Aufschiebbares Display
Samsung
Kwon-Young Choi, Vize­prä­sident von Samsung Display, erklärt: „Wir stärken unsere Präsenz auf dem Display-Markt durch inno­vative Form­fak­toren wie roll­bare und verschieb­bare Displays“ Explizit wird zwar nicht der Smart­phone-Sektor als Einsatz­gebiet genannt, es ist aller­dings nicht davon auszu­gehen, dass die Elek­tronik­firma dieses Metier kampflos der Konkur­renz über­lässt. Im Artikel einge­bettet finden Sie von LetsGoDigital kreierte Render­bilder basie­rend auf einem Samsung-Rollable-Patent sowie eine Samsung-Patent­skizze eines Modells mit verschieb­barer Anzeige. Beide Entwürfe stammen aus 2019.

Galaxy A52 5G und A72 5G: Die neue Mittel­klasse naht

Galaxy A52 5G Galaxy A52 5G
Evan Blass / Voice
Evan Blass alias @evleaks stöberte wieder erfolg­reich unver­öffent­lichte Pres­sebilder auf. Diesmal von den kommenden Samsung-Smart­phones Galaxy A52 5G und Galaxy A72 5G. In puncto Design gibt es beim Nach­folger des Verkaufs­hits Galaxy A51 nur gering­fügige Unter­schiede. Rück­seitig ist aber­mals ein recht­eckiges Kamera-Element mit vier Objek­tiven und einem LED-Blitz vorzu­finden. Aller­dings gleicht die Anord­nung nicht mehr einem „L“, die vierte Knipse wurde verklei­nert und über dem LED-Blitz inte­griert. Die Front des Galaxy A52 5G mit schlanken Display­rän­dern und Punch-Hole-Kamera erin­nert frap­pie­rend an das Galaxy A51 5G. Galaxy A72 5G Galaxy A72 5G
Evan Blass / Voice
Vom Galaxy A72 5G gibt es indes nur die Vorder­seite zu sehen. Auch diese besitzt einen schmalen Rahmen und ein Kamera-Loch. Die Front lässt sich kaum von jener des Galaxy A71 5G unter­scheiden.

Mehr zum Thema Bildschirm