Erfinderisch

Samsung patentiert neue Display-Idee

Das Rennen um das Smartphone mit dem größten Display-Anteil auf der Front geht ungehindert weiter. Nun hat Samsung eine neue Idee patentiert, bei der Kamera und Lautsprecher im Display selbst stecken.
AAA
Teilen (15)

In den vergangenen Jahren sind iPhones im Vergleich zu Android-Geräten in der Regel immer deutlich größer gewesen, trotz ähnlich großen Displays. Mit dem iPhone X hat sich das bekanntlich deutlich geändert und das Rennen der kompaktesten Smartphones ist wieder offen.

Nun hat Samsung ein Patent zugesprochen bekommen, welches Fullscreen-Smartphones auf eine neue Ebene hieven könnte, wie LetsGoDigial herausfand. Laut der Patent­beschreibung sollen Kamera, Telefon­lautsprecher und weitere Sensoren im Display selbst stecken. Anstelle der iPhone-X-typischen Einkerbung wären diese Elemente dann dauerhaft im Display zu sehen.

Eingereicht wurde das Patent bereits am 12. Mai im vergangenen Jahr und wurde nun durch die WIPO öffentlich gemacht.

Aussparung oder Einkerbung

Patente und Erfindungen
So sieht Samsungs neuster Entwurf für ein echtes Fullscreen-Display aus
Um die Funktionsweise besser zu veranschaulichen, hat Samsung die Patent­schrift mit einigen schematischen Bildern versehen. Ergänzend dazu wird auch ein Fingerabdruck­sensor Bestandteil der Front sein, mit einer entsprechenden Aussparung im Display des Gerätes. Denkbar wäre, dass dafür die von Synaptics vorgestellte Sensor-Lösung zum Einsatz kommt.

Fraglich ist bei der patentierten Lösung lediglich, wie sich die einzelnen Bauteile im Alltag bemerkbar machen, Stichwort Benachrichtigungen oder Fotos in der Vollbild-Darstellung. Diese Fragen hat Samsung nicht klären können mit den Bildern zu dem Patent. Spannender dürfte die Frage sein, ob Samsung mit dem Patent nicht eher in Richtung eines tatsächlich die gesamte Front einnehmenden Displays geht. Schließlich sind die Ränder ober- und unterhalb des zu sehenden Displays ebenfalls enorm schmal.

In jedem Fall scheint Samsung noch eine Alternative in der Hinterhand zu haben, da in einem früheren Patentantrag eine Einkerbung für die Front­kamera vorgesehen ist, wie sie zum Beispiel im Essential Phone angewendet wird. Hinzu kommt, dass beide Patente für neue Display-Eigenheiten wohl vorsehen, den Fingerabdruck­sensor auf der Front zu platzieren. Einmal als physische Sensor-Taste und einmal als Sensor im Display selbst.

Patente und Erfindungen
Eine weitere Alternative mit Einkerbung für die Frontkamera

Erster Einsatz schon im Galaxy Note 9?

Was die Informationen zu den Patenten etwas spannender macht, ist ein Gerücht, wonach auf den Bildern eventuell das Galaxy Note 9 zu sehen sein könnte. Zumindest heißt es, dass der Nachfolger des Galaxy Note 8 ein noch größeres Display besitzen soll, ohne an sich merklich größer zu werden.

Ob Samsung tatsächlich bis dahin die Technologie für die Idee zum Display massen­tauglich weiter­entwickeln kann, bleibt fraglich. Realistisch ist es allemal.

Lesen Sie in einem weiteren Beitrag, an welchen Besonderheiten im Bereich der Smartphone-Displays Samsung noch arbeitet.

Teilen (15)

Mehr zum Thema Bildschirm